Was ab sofort fürs Home-Office gilt

Mit 1. April tritt die Neuregelung fürs Home-Office in Kraft, zeitgleich mit dem Beginn des nächsten verschärften Lockdowns in Ostösterreich. Einige Fragen bleiben jedoch offen.

01.04.2021 09:00:00

Mit 1. April tritt die Neuregelung fürs Home-Office in Kraft, zeitgleich mit dem Beginn des nächsten verschärften Lockdowns in Ostösterreich. Einige Fragen bleiben jedoch offen.

Mit 1. April tritt die Neuregelung fürs Home-Office in Kraft, zeitgleich mit dem Beginn des nächsten verschärften Lockdowns in Ostösterreich. Einige Fragen bleiben jedoch offen.

Mit 1. April beginnt in Ostösterreich die „Osterruhe“ – und damit auch der nächste Lockdown für weite Teile des Handels und körpernahe Dienstleister. Büros sind davon nicht unmittelbar betroffen; von Gesundheitsminister Rudolf Anschober kam jedoch der „dringende Appell“, weiterhin verstärkt Home-Office zu nutzen.

Erneut Erdbeben nahe Neunkirchen bis nach Wien spürbar Turnschuhe bei der Angelobung - geziemt sich das? Mückstein: In Turnschuhen ins Amt

Und das nicht nur im Osten des Landes. Wobei es zwar keine gesetzliche Home-Office-Pflicht gibt, wohl aber eine Regelung in der Covid-Schutzmaßnahmenverordnung, die besagt, dass darauf zu achten ist, berufliche Tätigkeiten so weit wie möglich außerhalb der Arbeitsstätten auszuüben.

Zum „Das Wichtigste des Tages“NewsletterDer einzigartige Journalismus der Presse. Weiterlesen: Die Presse »