Wirtschaft, Adidas, Apple, Asien, Bangladesch, China

Wirtschaft, Adidas

Warum das Christkind Liefersorgen hat

Lieferengpässe: Wer jetzt schon weiß, was er unterm Weihnachtsbaum haben will, sollte möglichst bald kaufen,

16.10.2021 19:00:00

Lieferengpässe: Wer jetzt schon weiß, was er unterm Weihnachtsbaum haben will, sollte möglichst bald kaufen,

Vom iPhone bis zur Waschmaschine wird wegen fehlender Elektronikchips zu wenig erzeugt, Sneakers leiden unter Corona, Möbel und Spielzeuge bleiben ...

(Bild: ©Travel mania - stock.adobe.com)Vom iPhone bis zur Waschmaschine wird wegen fehlender Elektronikchips zu wenig erzeugt, Sneakers leiden unter Corona, Möbel und Spielzeuge bleiben auf dem Transportweg stecken.Artikel teilen0DruckenWer jetzt schon weiß, was er selbst unterm Weihnachtsbaum haben oder anderen darunterlegen will, sollte möglichst bald kaufen, raten einige Händler-Vertreter.

Kurz zieht sich komplett aus Politik zurück Sebastian Kurz zieht sich aus der Politik zurück Rücktritt: Sebastian Kurz zieht sich aus Politik zurück

Bei Spielzeugen hat etwa Playmobil bereits eine „eingeschränkte Lieferfähigkeit“ bekannt gegeben. Und das, obwohl die Plastikmännchen sogar großteils in Europa produziert werden. Noch mehr Sorgen haben Christkinder, die in letzter Sekunde noch faktisch ausschließlich aus China stammende Klassiker wie Barbiepuppen, Legosteine und vieles anderes besorgen wollen.

Der durch Corona beschleunigte Trend zum Radeln trifft auf zu geringe Kapazitäten der wenigen Massenhersteller von Rahmen und Komponenten. Dazu kommen Transportprobleme. Schaltungen, Zahnkränze, Bremsen sind knapp, viele begehrte Modelle haben monatelange Lieferfristen. Auch Gebrauchträder sind begehrt. headtopics.com

(Bild: ©Sergey Ryzhov - stock.adobe.com)Die Fabriken dort wurden in den vergangenen Monaten, in denen eigentlich die Weihnachtsorder ausgeliefert werden sollten, immer wieder wegen Corona-Ausbrüchen geschlossen. Und die dennoch produzierte Ware kommt bis jetzt oft nur schleppend zu uns. Einerseits, weil auch die großen Exporthäfen in China mehrfach wegen Virus-Fällen der Ladearbeiter stillstanden.

Zudem gibt es einen Mangel an Containern sowie großen Frachtschiffen zum Transport. Der Preis von Containern hat sich binnen Kurzem mindestens vervierfacht! Das und die gleichzeitig gestiegenen Kosten von Kunststoffen und Verpackungsmaterial dürfte Spielwaren um etwa zehn Prozent teurer machen, rechnen Branchenexperten.

Eng könnte es werden, wenn man ganz bestimmte Sportschuhe ins Weihnachtspackerl legen will: Adidas, Puma, Nike und andere Hersteller rechnen mit rund 15 Prozent geringerer Produktion, weil sie alle in denselben Fabriken in Vietnam erzeugen lassen, und diese Corona-bedingt seit Monaten immer wieder geschlossen werden.

(Bild: ©wertinio - stock.adobe.com)Ähnlich sieht es bei Sportschuhen aus. Nike, Adidas, Puma & Co. meldeten zuletzt zweistellige Produktionsausfälle, weil praktisch alle Sneakers von einigen Lohnherstellern in Vietnam und Kambodscha kommen und die Werke dort Corona-bedingt immer wieder sperren müssen. Einzelne Modelle in bestimmten Größen werden noch monatelang knapp sein. headtopics.com

Ex-Kanzler Kurz: „Hatte Gefühl, gejagt zu werden“ Sebastian Kurz zieht sich aus der Politik zurück 8882 Neuinfektionen, 72 weitere Todesfälle

Sogar bei Bekleidung ist Weihnachtsfreude nicht garantiert. Von den großen Stoffproduzenten in China kommt zeitweise zu wenig Rohmaterial zu den riesigen Nähereien von Bangladesch bis Vietnam, und dort bremst dann noch Corona.Manche Modelle bzw. Größen von Kleidern und Schuhen sind nicht mehr überall verfügbar (siehe Interview unten). Grund ist, dass die Lieferkette immer wieder unterbrochen ist: Stoff aus China kommt nicht in die Nähereien in anderen asiatischen Ländern, Fabriken schließen wegen Corona, Container stecken in Häfen.

(Bild: ©Maridav - stock.adobe.com)Also ganz etwas anderes, zum Beispiel Möbel oder Wohnaccessoires? Auch keine sichere Bank. Ikea berichtet dieser Tage, dass etwa 15 Prozent des Sortiments nur eingeschränkt verfügbar sind. Vielleicht doch Mixer oder Smartphone? Schwierig. Apple warnt, dass zehn Millionen iPhones weniger produziert werden können als geplant.

Schuld ist der weltweite Mangel an bestimmten Elektronikchips, und die sind leider mittlerweile auch in den meisten Haushaltsgeräten eingebaut.Ob Waschmaschine, Handy, Spielkonsole oder Laptop - überall geht es nicht ohne bestimmte Elektronikchips, und diese sind weltweit knapp. Gleichzeitig ist die Nachfrage weltweit hoch. Als Folge können Haushalts- und Unterhaltungsgeräte nicht in nötiger Menge erzeugt werden, Konsumenten spüren längere Lieferzeiten.

(Bild: ©insta_photos - stock.adobe.com)„Einzelne Produkte können fehlen“Wie bei Elektronik und anderen Waren gibt es aktuell auch bei Bekleidung Lieferprobleme, erklärt Modehändler Günther Rossmanith.„Krone“:Unsere Kleidung und Schuhe kommen millionenfach aus Asien. Wenn das jetzt stockt, bekomme ich noch einen Wintermantel? headtopics.com

Rossmanith:Ja, das Angebot ist schon noch groß, es ist bei uns nicht so dramatisch wie bei den Elektronikchips. Aber wenn man ein ganz spezielles Produkt haben will, dann können einzelne davon fehlen. Händler bekommen gewisse Serien nicht oder verzögert. Im Geschäft sehen die Konsumenten ja, was da ist, durch Beratung kann man Alternativen bieten. Wir bemühen uns jedenfalls, dass die Kunden davon möglichst wenig mitbekommen.

Was ist denn knapp?Es gibt zum Beispiel lange Lieferzeiten bei Ballkleidern. Im Schuhbereich kommt noch dazu, dass ein großer Einkaufsverband durch einen Hackerangriff wochenlang keine Ware mehr ausliefern konnte.Große Textilfabriken in Asien erhalten zeitweise zu wenig Nachschub an Stoffen aus China, und wenn die Ware genäht ist, fehlen die Containerschiffe zum Transport nach Europa. Die sind ungefähr um das Vierfache teurer geworden. Müssen wir bald auch mehr für neue Stiefel & Co. zahlen?

Den Wirten reicht es - sie wollen protestieren Große Rochade nach Kurz-Rückzug: Nehammer dürfte jetzt auch Kanzler werden Kurz-Rückzug: Wackelt jetzt auch Schallenberg?

Die Transportkosten sind tatsächlich drastisch gestiegen. Bei Bekleidung und Schuhen wirkt sich das auf den Preis des einzelnen Produktes zum Glück nicht so stark aus. Man bringt viel davon in einen Container, weil sie ja nicht so sperrig sind wie beispielsweise im Sportbereich die Fahrräder oder auch Möbel. Außerdem ist der Wettbewerb sehr intensiv. Ich rechne also nicht damit, dass die Preise direkt angehoben werden. Ich selbst führe ein Mode-Franchise-Geschäft, da liegt die Preisgestaltung in der Hand des Franchisegebers.

Christian EbeertEinloggen, um an der Diskussion teilzunehmen Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Praktisch, dass die FfF Generation keine Geschenke mehr braucht. Hab ich schob im August, Amorelie Advendskalender😃 Das ist natürlich alles ganz normal … Am Besten bei AMAZON bestellen :-) Kaufen? Ich kriege meine Sachen eh am 24.12 Ok lockdown im Dezember also. Replydeboosting mit jeden Kommentar. Jeder. Ich bin mal weg.

'Jetzt oder morgen': Lisa Webers Ausnahmedoku über Arbeitslose in SimmeringDie Regisseurin hat eine junge Mutter über mehrere Jahre begleitet – eine bewegende Motivsuche, warum alles stagniert

Platzhalter im GeisteAlexander Schallenberg hat das glatte parlamentarische Parkett bei seinem Debüt nicht auf Socken betreten

Gerüchte bestätigt: Stahl Judenburg hat Kurzarbeit beantragtDas Judenburger Stahlverarbeitungsunternehmen hat einen Antrag auf Kurzarbeit eingebracht, das bestätigt Geschäftsführer Heinz Kettner gegenüber der Kleinen Zeitung. Auslöser sei der weltweite Chipmangel.

Dieser Killerroboter trifft Ziele in 1200 MeternVierbeinige Roboter sind klein, wendig - und neuerdings tödlich bewaffnet. Mit dem „SPUR“ (Special Purpose Unmanned Rifle) hat das Robotikunternehmen ... Im Land der Killer eine Selbstverständlichkeit... Dann sollen sie mehrere davon einsetzen in Ländern, die ganze Welt terorrisieren. Aber kein magnetgeschoss - railgun. Da können die aliens locker ausweichen. Die schummeln und können die zeit verzögern. Das hundi is aber gut für die motivation :)

AGES-Studie: So wirksam sind die Corona-ImpfstoffeWie effektiv sind die in Österreich zugelassenen Covid-Impfstoffe? Das hat die AGES nun in einer umfassenden Studie ermittelt: Den besten Schutz ... Impfen macht frei. Hört sich fast so an wie in den guten alten Zeiten. CoroNazis vor Gericht!!! Wenn ich mir die Studie so durchlese , hätte man diese Studie eigentlich sparen können, da weder aktuell noch ausreichend relevante Daten zur Verfügung…. Sie haben keine ahnung, ob sie gut oder schlecht sind. Sie experimentierten mit menschen. Untersuchen Sie nun die nebenwirkungen, die Impfstoffe mit sich bringen. Die Medien sind an so vielen Todesfällen beteiligt

Rückkehr zu Normalität für jeden 5. unvorstellbarDüsteres Stimmungsbild: Eine Rückkehr zur Normalität kann sich mittlerweile jeder fünfte Österreicher nicht mehr vorstellen, ergab eine aktuelle Umfrage. für die ist das halt schon die Normalität. Die Kinder sind durch unsere Politiker psy. traumatisiert worden. Grün/Türkis/Rot/Pink. Sie mussten Rücksicht auf die Älteren nehmen, nachdem diese geimpft sind, sollen sich jetzt die Kinder impfen lassen, damit sie die Älteren schützen,deren Impfung weder sie noch Kinder schützt Umfrage vom wem finanziert?