Kärnten, Osttirol, Roten Kreuz, Silvia Millechner, Villach

Kärnten, Osttirol

Vierfache Mutter rettet Fahrlehrer das Leben

Geistesgegenwärtig hat eine Fahrschülerin (39) aus Villach reagiert, als ihr Fahrlehrer (59) am Montag während der Ausfahrt mit dem Motorrad ...

16.06.2021 09:32:00

Vierfache Mutter aus Villach rettete Fahrlehrer das Leben: „Als ich das Visier des Sturzhelmes öffnete, war er schon blau angelaufen“, schildert die ausgebildete Sanitäterin.

Geistesgegenwärtig hat eine Fahrschülerin (39) aus Villach reagiert, als ihr Fahrlehrer (59) am Montag während der Ausfahrt mit dem Motorrad ...

(Bild: Rojsek-Wiedergut Uta)Geistesgegenwärtig hat eine Fahrschülerin (39) aus Villach reagiert, als ihr Fahrlehrer (59) am Montag während der Ausfahrt mit dem Motorrad plötzlich gestürzt war. „Als ich das Visier des Sturzhelmes öffnete, war er schon blau angelaufen“, schildert die vierfache Mutter, die zum Glück ausgebildete Sanitäterin ist.

„Wir verbreiten eher, was uns aufwühlt“ 'Informierte Salzlösungen': Österreichische Ärztekammer 'fassungslos' über Apothekerkammer-Präsidentin Neue Drohung: Ehefrau von Innenminister klagt FPÖ

Artikel teilen0DruckenBei einer gewöhnlichen Ausbildungsfahrt für die Führerscheinklasse A passierte am Montag im Raum Villach das Unglück. „Mein Fahrlehrer fuhr vor mir und kam mit seinem Motorrad auf einmal ins Wanken. Plötzlich verriss er nach rechts, überschlug sich und blieb regungslos liegen“, erzählt die Villacher Fahrschülerin Silvia Millechner, die daraufhin sofort eine Notbremsung mit dem Zweirad hinlegte und zu dem Unfallopfer rannte.

Sein Gesicht war schon blau angelaufen. Ich hab den Helm entfernt - wie ich das im Erste-Hilfe-Kurs gelernt hatte - und konnte weder eine Atmung noch einen Herzschlag feststellen. Ich wusste, es war ernst!Fahrschülerin Silvia Millechner aus Villach headtopics.com

Seit 2014 beim Roten Kreuz tätig„Sein Gesicht war schon blau angelaufen. Ich hab den Helm entfernt - wie ich das im Erste-Hilfe-Kurs gelernt hatte - und konnte weder eine Atmung noch einen Herzschlag feststellen. Ich wusste, es war ernst!“, schildert die 39-jährige Sanitäterin - sie ist seit 2014 beim Roten Kreuz tätig - die dramatischen Augenblicke.

Die Villacherin Silvia Millechner wurde für ihren Fahrlehrer zur Lebensretterin.(Bild: Silvia Millechner)Sofort begann sie mit den Wiederbelebungsmaßnahmen, ehe nach etwa zehn Minuten zufällig ein weiterer Sanitäter aus Osttirol vorbeifuhr und auch zu Hilfe eilte. „Die Zeit, bis die Rettung eintrifft, kommt einem in so einem Moment vor wie eine Ewigkeit. Die Hilfsbereitschaft der Passanten war aber enorm“, sagt die vierfache Mutter. Der Fahrlehrer (59) wurde mit dem Hubschrauber ins Spital geflogen. Er dürfte einen Herzstillstand erlitten haben.

Weiterlesen: Kronen Zeitung »

'Kleine Königreiche': Wie eine Energetikerin das Leben ihrer Klienten beeinflussteEine Energetikerin soll sich als Therapeutin ausgegeben haben und das Leben ihrer Klienten negativ beeinflusst haben. Immer häufiger bilden sich laut Experten 'Mini-Sekten'

Eigener Mutter mit Scherben Gesicht zerschnittenMit Glasscherben hat ein 36-Jähriger am Montagabend seiner Mutter im Wiener Bezirk Donaustadt das Gesicht zerschnitten. Außerdem würgte er die ... Und Häfen Immerhin nennt KRONE hier die Fakten und schreibt über das Aggressionsverhalten drogensüchtiger Menschen. Rauschgift tötet Abhängige und zerstört Familien und Freundschaften! Und das wollen linkslastige Parteien immer weiter legalisieren.

Frau ließ ihr eigenes Kind (7) durch Lockdown hungernIn Sarstedt (D), ließ eine Mutter ihren sieben Jahre alten Sohn durch den Lockdown hungern. Die Polizei fand das magere Kind in einem Schrank.

Biden: „Die Queen erinnerte mich an meine Mutter“US-Präsident Joe Biden fühlte sich von der britischen Monarchin Queen Elizabeth an seine Mutter erinnert. „Wir hatten ein langes Gespräch. Sie war ... fail, der alte gilfhunter

Wien-Donaustadt: 36-Jähriger soll im Rausch Mutter verprügelt habenDas Opfer soll geprügelt, getreten und mit Glasscherben geschnitten worden sein. Nachbarn alarmierten die Polizei.

Sohn würgt Mutter in Wien, verletzt sie mit ScherbenPolizeieinsatz am Montag in der Wiener Donaustadt! Ein Mann (36) hatte seine Mutter gewürgt, getreten und mit Glasscherben verletzt. Was ist den mit dem idioten los Mutter ist ein und alles