Vier Jahre Haft für 21-Jährigen wegen Bierflaschen-Angriff in Disco - derStandard.at

20.11.2020 17:38:00

Vier Jahre Haft für 21-Jährigen in Graz wegen Bierflaschen-Attacke:

Absichtliche schwere Körperverletzung mit Dauerfolgen – Urteil noch nicht rechtskräftigFoto: imago images / blickwinkelGraz – Ein 21-Jähriger ist am Freitag im Grazer Straflandesgericht von einem Schöffensenat wegen absichtlicher schwerer Körperverletzung mit Dauerfolgen zu vier Jahren Haft verurteilt worden. Er soll im September 2019 in einer Diskothek den Geschäftsführer mit einer abgebrochenen Bierflasche attackiert und im Gesicht schwer verletzt haben. Die Schilderungen des Angeklagten stimmten nicht ganz mit dem Überwachungsvideo überein, der Verteidiger sprach von einer Notwehrüberschreitung.

Nehammer: „Völlig egal, aus welcher Partei“ Van der Bellen seit vier Jahren „gelassen“ im Amt Anschober überarbeitet den Impfplan für Über-80-Jährige Weiterlesen: DER STANDARD »

Ein Iraner, also 1 Gast