Vettel startet Renn-Projekt für saudische Frauen

Stärkt Selbstvertrauen: Formel-1-Pilot Sebastian Vettel hat in Saudi-Arabien ein eigenes kleines Fahr-Projekt für Frauen ausgerichtet.

Formel 1, Saudi-Arabien

02.12.2021 21:30:00

Stärkt Selbstvertrauen: Formel-1-Pilot Sebastian Vettel hat in Saudi-Arabien ein eigenes kleines Fahr-Projekt für Frauen ausgerichtet.

Formel-1-Pilot Sebastian Vettel hat in Saudi-Arabien ein eigenes kleines Fahr-Projekt für Frauen ausgerichtet. Der vierfache Weltmeister organisierte ...

(Bild: AFP or licensors)Formel-1-Pilot Sebastian Vettel hat in Saudi-Arabien ein eigenes kleines Fahr-Projekt für Frauen ausgerichtet. Der vierfache Weltmeister organisierte eine Karting-Veranstaltung.Artikel teilen0Drucken„Ich habe versucht, einige meiner Erfahrungen im Leben und auf der Strecke weiterzugeben, um gemeinsam etwas zu unternehmen, das ihr Selbstvertrauen stärkt“, berichtete der Aston-Martin-Pilot am Donnerstag vor der Premiere auf dem Stadtkurs in der Hafenstadt Jeddah.

(Bild: AFP)Sieben oder acht Frauen seien auf der Strecke gewesen. Vettel beschrieb die Veranstaltung als inspirierend. Erst seit Sommer 2018 dürfen Frauen in dem islamisch-konservativen Königreich ans Steuer. Ein Jahr zuvor war der historische Schritt angekündigt worden. Saudi-Arabien war weltweit des letzte Land, in dem Frauen nicht Auto fahren durften.

Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Papst plant Symbolbesuch auf Flüchtlingsinsel LesbosAm Samstag startet Papst Franziskus seinen zweitägigen Besuch im orthodoxen Griechenland. Dabei will er einen Akzent für die Solidarität mit Geflüchteten setzen Im Vatikan soll's viel Leerstand geben.

Grünes Licht für Frauen-Rennen in St. MoritzDie Behörden des Kantons Graubünden gewährten eine Ausnahmebewilligung für die Einreise in die Schweiz

Kurz-Rücktritt - Respekt von ÖVP-Bünden und LandesparteienDie ÖVP hat am Donnerstag ihrem scheidenden Obmann Sebastian Kurz großen Respekt gezollt. Wofür eigentlich? Bewegt und reformiert hatte er hier nichts. Er war der jüngste okay. Aber wir wären auch fast in ein autoritäres System bekommen durch den

Alternative Nobelpreise an Umweltschützer und Juristen überreichtVier Preisträgerinnen und Preisträger wurden in Stockholm für ihren Einsatz für das Klima und Menschenrechte gewürdigt Was? Gar nicht an Impfstoff Entwickler? Das ist eine bodenlose Frechheit Für alternative Fakten oder wie?

Formel-1-Premiere für Saudi-Arabien sorgt für heftige Kritik Saudi-Arabien ist der nächste Staat mit viel Geld und schlechtem Ruf, der sich dank der Formel 1 in einem strahlenden Licht präsentieren darf

Lockdown und Alterung als Risken für österreichs WirtschaftDie OECD sieht in ihrer Prognose für Österreich eine Verlängerung des Lockdowns als akute Gefahr für die Wirtschaft. Langfristig ist es der Fachkräftemangel. Skeptisch sein ist auch gut so! Wichtig ist es objektiv zu bleiben, dies ist aktuell jedoch sehr schwierig.