Verleumdungsprozess mit Videobeweis gegen Künstler - derStandard.at

20.10.2020 16:42:00

Verleumdungsprozess mit Videobeweis gegen Künstler:

Verleumdungsprozess mit Videobeweis gegen KünstlerEin 56-jähriger Prominenter ist zum wiederholten Male vor Gericht, bisher immer wegen eines Sorgerechtsstreits. Nun soll er verleumdet und genötigt habenFoto: Robert NewaldWien – Der 56-jährige Angeklagte, der vor Richter Stefan Renner sitzt, ist eigentlich ein international renommierter Künstler. Mittlerweile ist aber von ihm häufiger im Chronik- als im Kulturteil zu lesen, ist es doch bereits sein sechstes Zusammentreffen mit der Strafjustiz. Vier Vorstrafen hat er, die teils auch zu Gefängnisaufenthalten geführt haben, alle standen im Zusammenhang mit Auseinandersetzungen im Sorgerechtsstreit um seinen Sohn.

FPÖ zeigt Anschober wegen Amtsmissbrauchs an Britische Mutation in Salzburg nachgewiesen Schon 263.000 Vormerkungen für Impfung in Wien Weiterlesen: DER STANDARD »

Tottenham verspielt gegen West Ham 3:0-Führung - derStandard.at

Klimavolksbegehren will Staat bei Kampf gegen Klimakrise in die Pflicht nehmen - derStandard.at

Ausschreitungen bei Fan-Protest gegen Corona-Maßnahmen in Prag - derStandard.at

USA planen Kartellverfahren gegen Google - derStandard.at

Proteste gegen Polizeigewalt in Nigeria - derStandard.at

Panama Papers: Haftbefehle gegen Mossack Fonseca-Gründer - derStandard.at