Verhängnisvolle Kettenreaktion: Die drei Stationen zur Impfpflicht

18.01.2022 18:44:00
Verhängnisvolle Kettenreaktion: Die drei Stationen zur Impfpflicht

In der Angst geborene Entscheidungen führten zu einem Gesetz, das am Donnerstag beschlossen und ab Februar gelten wird, obwohl es niemand wirklich umgesetzt haben will. Die Genese der allgemeinen...

In der Angst geborene Entscheidungen führten zu einem Gesetz, das am Donnerstag beschlossen und ab Februar gelten wird, obwohl es niemand wirklich umgesetzt haben will. Die Genese der allgemeinen Impfpflicht in drei Akten.

In der Angst geborene Entscheidungen führten zu einem Gesetz, das am Donnerstag beschlossen und ab Februar gelten wird, obwohl es niemand wirklich umgesetzt haben will. Die Genese der allgemeinen...

In der Angst geborene Entscheidungen führten zu einem Gesetz, das am Donnerstag beschlossen und ab Februar gelten wird, obwohl es niemand wirklich umgesetzt haben will. Die Genese der allgemeinen Impfpflicht in drei Akten.Sie wird am Donnerstag den Nationalrat passieren und nach dem Beschluss im Bundesrat am 3. Februar in Kraft treten – die allgemeine Impfpflicht für alle ab 18.

Eine bis vor Kurzem für unmöglich gehaltene Entscheidung, die für Unmut und Irritationen in der Bevölkerung sorgt, die aber möglicherweise schon im Herbst rückgängig gemacht wird, ohne je umgesetzt worden zu sein.Die Genese dieser Zäsur in der jüngeren Geschichte der österreichischen Gesundheitspolitik lässt sich in drei Akten erzählen.

Weiterlesen: Die Presse » Die österreichische Lösung: Die freiwillige Impfpflicht

Die österreichische Lösung: Die freiwillige ImpfpflichtDass eine Pflicht verpflichtend ist, kann man auch mit einer doppelten Sperrlinie vergleichen. Typisch österreichisch: ein bisserl ja und ein bisserl nein.Das gibt es nur hier: freiwillige Pflicht! NEIN zur Impfpflicht!

Zur gesetzlichen Impfpflicht: Anreize über die Krankenversicherung?

Zur gesetzlichen Impfpflicht: Anreize über die Krankenversicherung?Impfunwillige könnten einen höheren Krankenversicherungsbeitrag entrichten, bis sie sich freiwillig vollständig impfen lassen. Dann bekommen sie 90 Prozent davon zurück Geht in Österreich nicht. Wäre zu sinnvoll, zu klug, zu logisch, zu treffsicher und zu vernünftig. Da macht man lieber ein zahnloses Impfpflichtgesetz, wo sich jeder Schwurbler und QD vor Lachen den Bauch hält. Bin schon länger der Meinung das die Impfkampagne den Sozialversicherungen übergeben gehört. Für Impfunwillige wären mMn 'deutlich' höhere Selbstbehalte für Krankheitsbezogene Leistungen absolut argumentierbar. Aber bitte für alle 'Impfbaren' Krankheiten.

Unmut bei der Polizei über die Aufgabe zur Kontrolle der Impfpflicht

Unmut bei der Polizei über die Aufgabe zur Kontrolle der ImpfpflichtAb Mitte März sollen Beamte bei jeder Amtshandlung den Impfstatus von Personen überprüfen. Das kritisiert nun die Gewerkschaft. Anstatt unsere Grenzen effektiv vor diesen Schwerverbrechern zu schützen, will schlechteste Regierung der 2ten Republik die Polizei missbrauchen, um die Einheimische, Rechtschaffene Bevölkerung zu drangsalieren! Auf Österreichische Sodaten wird geschossen…wo ist der Aufschrei von ÖVP und Grüne….keiner….aber den Druck auf den rechtschaffenen Bürger erhöhen….Bravo Noch ganz dicht 😳

Die Impfpflicht kommt – dank Kickl!

Die Impfpflicht kommt – dank Kickl!Von Kickl angegriffen, muss die Regierung ihr holpriges Gesetzesvorhaben zur Impfpflicht durchpeitschen. Ein Pyrrhussieg für die FPÖ. Kickl ist daran ja wohl nicht schuld Hahaha, laut SPÖ ist das Versagen der 'Regierung' schuld an der Impfpflicht. Will jetzt niemand die heiße Kartoffel in der Hand haben? Zu spät aber, die Gelegenheit diesen Scheiß zu beenden war da, Politik UND Medien sind verantwortlich... hahs so ein stuss! dank der diegruenen und dem a_schallenberg und karlnehammer wird der nächste wahlsieger kickl heissen!

Die Impfpflicht nicht nur hinnehmen, sondern evaluieren

Die Impfpflicht nicht nur hinnehmen, sondern evaluierenEine schwerwiegende Maßnahme kommt, sie muss immer wieder diskutiert werden Da müssen wir durch. Genau: die liberale Demokratie steht auf dem Spiel. Medien sollten aufhören es Pflicht zu nennen wenn es in Wahrheit zwang ist.

Was die Impfpflicht konkret für jeden bedeutet

Was die Impfpflicht konkret für jeden bedeutetDie Covid-Impfverpflichtung soll nun doch bloß für Erwachsene gelten, Kontrollen gibt es vorerst nur stichprobenartig ab Mitte März. Für Kanzler Karl Nehammer ist die Impfpflicht ein Weg in die Freiheit Nicht mehr lange Kanzler … ihr sollt fürs Volk arbeiten!!!! Also Wohlhabende kaufen sich raus, der Pöbel wird gespritzt. Auch die Geboosterten bitte alle sechs Monate. Oder drei, oder zwei? Mal sehen was den Psychos noch so einfällt.

Drucken In der Angst geborene Entscheidungen führten zu einem Gesetz, das am Donnerstag beschlossen und ab Februar gelten wird, obwohl es niemand wirklich umgesetzt haben will.Die „FFP2-Maskenpflicht“ sei „für alle verpflichtend“, hält ein großer Elektrohändler auf einem Schild vor dem Eingang fest.Foto: AP/Kristopher Radder In seinem Gastblog überlegt der Ökonom Herbert Walther, welche Anreize besser geeignet wären, um die Menschen zur Impfung zu bewegen.mail pocket Ab Februar soll die Impfpflicht in Kraft treten, ab Mitte März der Impfstatus von der Polizei bei jeder Amtshandlung auch kontrolliert werden.

Die Genese der allgemeinen Impfpflicht in drei Akten. Sie wird am Donnerstag den Nationalrat passieren und nach dem Beschluss im Bundesrat am 3. So wie die doppelte Sperrlinie aus Sicht der Straßenverkehrsordnung genau die gleiche Bedeutung wie die einfache Sperrlinie hat, dass man sie nämlich nicht überfahren darf, sondern auf seiner Seite bleiben muss – aber man sieht sie eben besser und wird so auf die besondere Gefahr hingewiesen. Februar in Kraft treten – die allgemeine Impfpflicht für alle ab 18. Bitte deaktivieren Sie sämtliche Hard- und Software-Komponenten, die in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Eine bis vor Kurzem für unmöglich gehaltene Entscheidung, die für Unmut und Irritationen in der Bevölkerung sorgt, die aber möglicherweise schon im Herbst rückgängig gemacht wird, ohne je umgesetzt worden zu sein. Dass sie nämlich nicht mit einem „Na gut, diesmal lasse ich es durchgehen, aber beim nächsten Mal dann . Die Genese dieser Zäsur in der jüngeren Geschichte der österreichischen Gesundheitspolitik lässt sich in drei Akten erzählen."Was passiert, wenn die Betroffenen nie einzahlen?" Die Polizei müsse eine Aufgabe erledigen, die"nutz- und sinnlos ist, dagegen verwehren wir uns", sagte Greylinger.

Mehr erfahren . . Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter.