Vergewaltigungsprozess um 'Hilfsbereitschaft' zwischen den Museen

Vergewaltigungsprozess um 'Hilfsbereitschaft' zwischen den Museen:

22.04.2021 09:06:00

Vergewaltigungsprozess um 'Hilfsbereitschaft' zwischen den Museen:

Ein 31-Jähriger soll eine Fußgängerin vergewaltigt haben. Er gibt sexuellen Kontakt sogar zu, der soll aber von der Frau ausgegangen sein

Wien –"Zwidemu", kurz für"ZWIschen DEn MUseen", nennen die jungen Menschen das Areal zwischen Museumsquartier, Kunsthistorischem und Naturhistorischem Museum in Wien. Dort soll am 16. Jänner um 0.30 Uhr Ali N. eine Frau vergewaltigt haben. Was der unbescholtene 31-Jährige bestreitet – sein Finger sei zwar in der Vagina der Frau gewesen, diese habe ihn allerdings selbst dort platziert.

Wien öffnet am 19. Mai Gastro, Hotels, Kultur und Sport Würden Sie soziale Medien nutzen, wenn Sie dafür zahlen müssten? 50 Prozent Preiserhöhung: Pfizer-Impfstoff soll auch für Österreich teurer werden

Hier sollten Ihre Optionen angezeigt werden, um zu entscheiden, wie Sie DER STANDARD nutzen wollen.Bitte deaktivierenSie sämtliche Hard- und Software-Komponenten die, in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Z.B. Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter.

© STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. 2021Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf.Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet. Weiterlesen: DER STANDARD »

Novomatic is a criminal organization and wherever he operates, his primary activity is money laundering and financial crime!