Verfassungsgerichtshof: Druck durch Sondervoten

Verfassungsgerichtshof: Druck durch Sondervoten:

21.03.2021 21:06:00

Verfassungsgerichtshof: Druck durch Sondervoten:

Gerade die Anonymität des Abstimmungsverhaltens und das geschlossene Auftreten der Richterschaft nach außen garantieren seine Unabhängigkeit

Mitglieder des österreichischen Verfassungsgerichtshofs werden politisch bestellt. Ob sie dann aber auch im Interesse der Politiker, die sie ins Amt gebracht haben, urteilen, ist aufgrund der Anonymität des Abstimmungsverhaltens nicht nachvollziehbar. Und das ist gut so.

© STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. 2021Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf.Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet. Weiterlesen: DER STANDARD »

Bibel - Thomas Brezinas Glaubensbekenntnis in Versen

Ein ausführliches Gespräch mit dem Autor über seine neue Bibel in Reimen, Gebete, die Selbstverständlichkeit seiner Ehe, das Schreiben im Lockdown...