Vater und Tochter von Zug erfasst: Mann bereits 2018 verurteilt

Vater und Tochter von Zug erfasst: Mann bereits 2018 verurteilt

Ermittlung, Justiz

14.01.2022 20:02:00

Vater und Tochter von Zug erfasst: Mann bereits 2018 verurteilt

Jener 38-Jährige, der sich in der Nacht auf Mittwoch mit seiner Tochter in Sollenau (Bezirk Wiener Neustadt-Land) vor einem Zug auf die Gleise begeben hat und wie die Sechsjährige tödlich verletzt worden ist, war bereits 2018 verurteilt worden.

Lesezeit: 2 MinFoto:Thomas Lenger/monatsrevue.atDer Mann wurde wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruchs schuldig gesprochen, bestätigte Birgit Borns vom Landesgericht Wiener Neustadt am Freitag einen ORF NÖ-Bericht. Demnach erhielt er drei Monate bedingt.

Gegen den 38-Jährigen aus dem Bezirk Neunkirchen waren bereits 2017 und 2018 Erhebungen gelaufen."In zwei Fällen wurden die Ermittlungen eingestellt, einmal kam es zu einem Verfahren", wurde Erich Habitzl, Sprecher der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt, vom ORF zitiert. Vor Gericht war der Mann - wie auch bei seiner Verurteilung im November 2021 - geständig, sagte Borns. Die Tat hatte sich gegen die Mutter des Kindes gerichtet, teilte die Sprecherin auf Anfrage mit.

Weiterlesen: NÖN.at »

Guter Zug, böses Flugzeug – stimmt das?In der Politik gilt als Selbstverständlichkeit, Auto- und Flugverkehr möglichst durch Züge zu ersetzen. Eine deutsche Studie stellt das infrage. Die meisten CO2-Rechnungen würden nicht alle Emissionen der Verkehrsmittel enthalten.

SMS an Mutter, dann riss Vater seine Tochter in den TodFassungslosigkeit und Trauer im Bezirk Neunkirchen: Ein 38-Jähriger warf sich mit seiner Tochter (6) vor einen Zug. Davor schrieb er noch der Mutter. Der Link funktioniert, wie die App nicht. Weiß man warum er das getan hat?

Tausende Kinderporno-Bilder: Priester verurteiltEin weststeirischer Priester ist am Dienstag am Grazer Straflandesgericht wegen des Besitzes von Tausenden kinderpornografischen Bildern und Videos ... 💩 nix Häfen Bewährung

Michel Houellebecq - Abendland in SchieflageMichel Houellebecqs neuer Roman 'Vernichten' ist Sittenbild, Memento mori und ein flackerndes Bild von Glaube und Liebe.

Wienerin stirbt nach Unfall beim Gassigehen mit HundAm Dreikönigstag wurde in Wien eine Frau beim Gassigehen mit ihrem Hund von einem Auto erfasst. Jetzt ist die 53-Jährige im Spital verstorben. Wie geht es dem Hund?

Vater war wegen Todesdrohung gegen Kind verurteiltHorror-Tat in Sollenau: Der Vater war bereits im vergangenen November gerichtlich verurteilt worden. Grundlage dafür: Die Drohung, den Tod der Tochter herbeiführen zu wollen. Und durfte frei herum laufen.