Van der Bellen: 'Österreich braucht jetzt Klarheit'

03.12.2021 21:56:00

Van der Bellen meldete sich in TV-Ansprache zur aktuellen Regierungsumbildung zu Wort und rief zu seriöser Arbeit zum Wohl aller auf.

Van der Bellen meldete sich in TV-Ansprache zur aktuellen Regierungsumbildung zu Wort und rief zu seriöser Arbeit zum Wohl aller auf.

Bundespräsident meldete sich in TV-Ansprache zur aktuellen Regierungsumbildung zu Wort und rief zu seriöser Arbeit zum Wohl aller auf.

Kanzler Nehammer und seine Neuen im ÖVP-Regierungsteam Van der Bellen betonte, dass es einer seiner Aufgaben, sicher zu stellen, dass nicht nur auf Macht-und Einfluss-Sphären geschaut wird, sondern auf die Menschen in unserem Land und auf deren Erwartungen.Nach den Turbulenzen rund um die Personalrochaden innerhalb der ÖVP, aber auch an der Staatsspitze, hat sich Bundespräsident Alexander Van der Bellen zu Wort gemeldet und eindringlich gefordert, dass es nun darum gehe, „verloren gegangenes Vertrauen zurückzugewinnen“: „Des Weiteren geht es darum, dass die wichtigen Ämter in unserem Staate mit geeigneten, vertrauenswürdigen Persönlichkeiten besetzt werden.Video: krone.Rücktrittspressekonferenz noch einmal sein rhetorisches Gespür und seine Professionalität: Ohne große Emotionen und selbstbewusst verabschiedete sich da der jüngste (Alt-)Kanzler, jüngste Staatssekretär und jüngste Minister mit der üblichen großzügig angelegten Erfolgsbilanz, in die er sogar die von der ÖVP lang bekämpfte CO2-Bepreisung aufnahm.

„Vertrauen ist das wichtigste Kapital in der Politik sagte erst gestern die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihrer Abschiedsrede.Ich könnte es nicht besser formulieren.50 Uhr oben im Livestream! Artikel teilen 0 Drucken Eingangs erklärte der Bundespräsident, auch er habe sich über die aktuell kursierenden Satiren und Karikaturen amüsiert: „Etwa die Tapetentür als Drehtür für Minister, oder ein Drive-in für die vielen Angelobungen.Es geht jetzt darum, verloren gegangenes Vertrauen zurückzugewinnen.Artikel teilen.Durch harte, seriöse Arbeit zum Wohl aller: Durch faktenbasierte Entscheidungen.“ Doch dann wurde Van der Bellen wieder durchaus ernst: „Meine Damen und Herren, die Volkspartei als stimmenstärkste Partei kann natürlich selbst entscheiden, wen sie für Ministerämter nominieren und vorschlagen möchte.Durch nachvollziehbare Kommunikation.Überall.

Durch Zusammenarbeit, durch Stabilität und durch Transparenz“, erklärte Van der Bellen.“ „Brauchen starke, handlungsfähige, umsichtige Regierung“ Eine seiner Aufgaben sei es, „darauf zu schauen und sicherzustellen, dass dabei nicht die Themen in Vergessenheit geraten, die für uns alle, für unser ganzes Land wichtig sind.Persönlichkeiten Die wichtigen Ämter, so der Bundespräsident, müssen mit geeigneten, vertrauenswürdigen Persönlichkeiten besetzt werden.„Die Grundvoraussetzung so ein Amt zu führen ist der Respekt vor der Funktion.Darauf werde ich achten.Die Demut, unserem Land dienen zu dürfen.Und der Wille, das auch wirklich zu wollen.Österreich braucht jetzt Klarheit.

Die Person muss natürlich fachlich kompetent sein.Und: Sie muss in höchstem Masse integer sein.Österreich braucht rasches, konsequentes, verfassungskonformes Handeln und klare Entscheidungen - auch wenn diese unbequem sind.“ Österreich brauche jetzt"Klarheit" und"eine gemeinsame Vorgangsweise".Es gebe genug zu tun.Es geht jetzt darum, verloren gegangenes Vertrauen zurückzugewinnen.„Wir befinden uns nach wie vor inmitten der Pandemie mit massiven gesundheitlichen, wirtschaftlichen, zwischenmenschlichen und gesellschaftlichen Auswirkungen.

Wir befinden uns mitten in einer ernsten Klimakrise, die unsere Zukunft, unseren Wohlstand, unsere Gemeinschaft gefährdet.Durch nachvollziehbare Kommunikation.Das sind nur zwei der brennenden Themen, denen eine österreichische Bundesregierung ihre volle Aufmerksamkeit zu widmen hat.Sie dulden keinen Aufschub“, beendete Van der Bellen seine Ansprache.“ „Respekt vor der Funktion und Demut“ Nun gehe es auch darum, „dass die wichtigen Ämter in unserem Staate mit geeigneten, vertrauenswürdigen Persönlichkeiten besetzt werden“, so der Bundespräsident: „Die Grundvoraussetzung, so ein Amt zu führen, ist der Respekt vor der Funktion..

Weiterlesen:
KURIER »
Loading news...
Failed to load news.

Spricht jemand, der GRÜNER nicht sein könnte :-( ...so einen Kasperl hatte die 2 Republik noch nie zu ertragen! Was ist Holländer? Geh zum Italiener und rauch eine Also denke ich auch... Er muß Zadic entlassen. Sie hat einen Putsch zu verantworten. Ihre Behörde bringt politische Farbe ins Justizsystem. Meines Wissens nach ist er für den Erhalt des Rechtsstaates zuständig.

„Ämter im Staat mit geeigneten Personen besetzen“Nach den Turbulenzen rund um die Personalrochaden innerhalb der ÖVP, aber auch an der Staatsspitze, hat sich Bundespräsident Alexander Van der Bellen ... 'geeignet' brauchts nicht, das Programm ist ja nur Vermögenssteuern verhindern und den verhawerten Unternehmen billige Arbeitskräfte bereitstellen Blablablabla

Neulinge & Aufsteiger: Das ist die neue Regierung„Es braucht jetzt eine gute Dynamik im Team - deshalb die Regierungsumbildung“ - so hat Neo-Bundeskanzler Karl Nehammer nach den Rücktritten von ... das is keine mannschaft sondern ein sauhaufen. neuwahlen! jetzt! NEUWAHL SOFORT u. KEINE IMPFPFLICHT Neuwahlen jetzt!

Was von Sebastian Kurz bleibt: Großer Rucksack und ein TalentDer Rückzug von Sebastian Kurz könnte eine Zäsur für Österreich bedeuten: Die ÖVP könnte wieder als SPÖ-Juniorpartner oder in der Opposition enden.

Das sind die beliebtesten iPhone-Apps des JahresDer US-Computerkonzern Apple hat die beliebtesten Apps für iPhone und iPad des Jahres 2021 gekürt. In Österreich führte eine Begleiterscheinung der ...

Warum zwei Ischgl-Klagen abgewiesen wurdenZwei Amtshaftungsklagen gegen die Republik Österreich, eingebracht von einstigen Ischgl-Urlaubern, wurden abgewiesen: Der Staat sei in einer Epidemie der Allgemeinheit verpflichtet, nicht dem Einzelnen, heißt es.