US-Rapper Lil Wayne muss laut Berichten wegen Waffenbesitzes vor Gericht - derStandard.at

17.11.2020 22:57:00

US-Rapper Lil Wayne muss laut Berichten wegen Waffenbesitzes vor Gericht:

Lil Wayne gilt als einer der wenigen Trump-Unterstützer in der MusikszeneFoto: Owen Sweeney/Invision/APWashington – US-Rapper Lil Wayne (38,"Lollipop") muss sich wegen unerlaubten Waffenbesitzes vor Gericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft im US-Staat Florida habe am Dienstag Anklage erhoben, berichteten die Zeitung"Miami Herald" und das Promiportal"TMZ.com". Demnach muss Wayne am 11. Dezember in Miami vor Gericht erscheinen.

Martin R. (100): „Was jetzt hilft, ist Impfung“ AGES bestätigt: Elf weitere Fälle von Südafrika-Mutation in Tirol Plan stockt: Was beim Impfen alles schiefläuft Weiterlesen: DER STANDARD »