US-Präsident Trump: Miserabler Investor oder kluger Steuersparer? - derStandard.at

28.09.2020 19:45:00

US-Präsident Trump: Miserabler Investor oder kluger Steuersparer?:

US-Präsident Trump: Miserabler Investor oder kluger Steuersparer?Donald Trump lebt auf großem Fuß, schreibt laut seinen Steuerakten aber fast nur Verluste. 2016 und 2017 hatte er je nur 750 Dollar an Einkommenssteuern zu zahlenFoto: EPA / Jim Lo Scalzo

Lockerungen? Nein: Jetzt kommt der Mega-Lockdown! Teststraße in Wien: 17 Prozent mit Virus-Mutation Unwahrheiten und Lügen: Impf-Mythen im Faktencheck

Donald Trump ist auch deshalb zum Präsidenten gewählt worden, weil er es verstand, den erfolgreichen Geschäftsmann zu geben, der Probleme lösen würde, an denen sich die traditionelle politische Klasse die Zähne ausbiss. Nun zeichnet die

New York Timesim Ergebnis aufwendiger Recherchen ein Bild, das vieles von dem, was er behauptet, konterkariert. Eine Auswertung von Steuerunterlagen aus insgesamt 18 Jahren, in deren Besitz ein Reporterteam des Blatts gelangt ist, zeigt einen US-Präsidenten, der entweder äußerst geschickt darin ist, Steuern zu vermeiden – oder ein sehr erfolgloser Geschäftsmann. headtopics.com

Weiterlesen: DER STANDARD »

Was soll die depperte Frage? 'Kluger Steuersparer'? Geht's eh noch? Ein rücksichtsloser, gerissener crime lord trifft's schon eher. Steuersparer my ass.

Joe Biden verglich US-Präsident Trump mit Goebbels - derStandard.at

Podcast: Donald Trump – US-Präsident und Steuerbetrüger? - derStandard.atJetzt ist er geliefert!

Amy Coney Barrett dürfte Ruth Bader Ginsburg als US-Höchstrichterin nachfolgen - derStandard.at

Thailand: US-Hotelgast wegen schlechter Hotelkritik angezeigtNach Streit um Stoppelgeld drohen dem US-Amerikaner wegen Rufschädigung auf Tripadvisor bis zu zwei Jahre Haft

US-Richter stoppt Verbot von TikTok vorläufig - derStandard.at

Die US-Demokraten sollten auf Politik statt auf Gerichte setzten - derStandard.at