US-Politiker über CoV: Großeltern wollen für ihre Enkel sterben

US-Politiker aus Texas: Großeltern wollen für ihre Enkel sterben

3/24/2020

US-Politiker aus Texas: Großeltern wollen für ihre Enkel sterben

Vize-Gouverneur Dan Patrick aus Texas zeigt sich davon überzeugt, dass viele ältere Menschen der problematischen Idee anhängen, sich für die Zukunft des Landes opfern zu wollen.

Beim Corona-Briefing im Weißen Haus wies die Reaktionskoordinatorin der Coronavirus-Task-Force, Deborah Birx , darauf hin, dass laut Daten aus Europa 99 Prozent der Toten älter als 50 Jahre alt seien und viele davon Vorerkrankungen hätten."Das ändert nichts an der Notwendigkeit, die Älteren zu schützen", sagte Birx Patrick:"Lasst uns wieder zur Arbeit gehen" Vize-Gouverneur Dan Patrick sieht das ganz anders:"Wir, die 70 Jahre oder älter sind, wir können schon auf uns selbst aufpassen", sagte er."Meine Botschaft ist: Lasst uns wieder zur Arbeit gehen, lasst uns wieder leben." In den sozialen Medien wird auf das problematische Moralverständnis Patricks hingewiesen. Zudem sei der Republikaner Anhänger der Pro-Life-Bewegung, die sich gegen Abtreibungen einsetzt. Ihr Motto: Jedes Leben ist schützenswert. New York kämpft um Intensivbetten In der Zwischenzeit verschärft sich die Situation in den USA rasant. Der Bundesstaat New York ist bisher mit mehr als 25.000 Sars-CoV-2 Infektionen landesweit am schlimmsten betroffen. Der Gouverneur des US-Bundesstaates schlägt angesichts stark steigender Infizierter Alarm. Der"dramatische Anstieg" sei"beunruhigend und astronomisch", sagte Andrew Cuomo am Dienstag in einer Pressekonferenz. Im Moment verdoppelten sich die Zahlen alle drei Tage, die Mittel der Behörden seien mit den Ausgangsbeschränkungen weitgehend erschöpft."Wir verlangsamen (die Ausbreitung) nicht und die Beschleunigung passiert von selbst". Cuomo zufolge könnte der Höhepunkt der Infektionen in der Stadt in zwei bis drei Wochen erreicht sein, bis dann würden etwa 140.000 Betten gebraucht. Cuomo sagte, er habe kein Problem damit, die Schlafsäle von Universitäten oder Hotels zu Krankenhäusern umzufunktionieren:"Ich werde diesen Staat auf den Kopf stellen". Er nahm direkten Bezug auf die Aussagen Trump , der die baldige Erholung der Wirtschaft ankündigte und ein Ende der geltenden Beschränkungen andeutete:"Kein Amerikaner wird sagen: 'Bring die Wirtschaft für den Verlust von Menschenleben in Gang' Weiterlesen: KURIER

Er meldet sich wohl freiwillig? Vollkommen verrückt geworden. Ethisch ein Verbrechen!! Vertipper in der Headline? US-Politiker aus Texas: Großeltern (w) sollen für ihre Enkel sterben Die Grosseltern werden nicht sterben wollen, aber ihnen wird bei der amerikanischen Gesundheitspolitik keine Alternative gelassen. Das ist offensichtlich die Einstimmung dafür.

US-Politiker: Alte sollen für die Wirtschaft sterben - News | heute.atDer texanische Vize-Gouverneur fordert Großeltern auf, sich für die Wirtschaft und ihre Enkerl zu opfern. Er wäre auch dazu bereit. Des Volk hat an Vogel!😡🤮🤮🤮 Echt unglaublich so eine Aussage. Eine Schande 🤯 In Amerika könnten's vielleicht gleich mit ihren Regierenden, ( Präsident, Präsidentschaftskandidaten, Senatoren, ex-Präsidenten,...) und Milliardären beginnen .

Tesla-Boss Musk spendete 1.000 Beatmungsgeräte an US-Krankenhäuser - derStandard.atDie hundertrausenden Masken hätte man ruhig auch erwähnen können. 😬 aber hey, mal kein 'schlechter' Bericht zu elon in der Presse. 😂✌🏻️ Gekaufte, nicht selbst gebaute. Beruhigender Weise.

US-Waldbrände: Energieversorger wegen fahrlässiger Tötung schuldig - derStandard.at

#strongertogether: US-Filmstars appellieren in lustigen Videos an BevölkerungHollywood-Komiker Ben Stiller , Danny DeVito und Robert De Niro wenden sich mit Witz und einem dringlichen Appell in der Corona-Krise an die Bürger des stark betroffenen US-Staates New York. USA Hollywood

Coronavirus-Hilfspaket im US-Senat gescheitertDie Demokraten verweigerten den gigantischen Hilfen für Firmen und Bürger ihre Zustimmung. Warum ist hier ein Foto von Trump? Im Senat dominieren die Demokraten, also sollte hier doch eher ein Foto von Pelosi sein, denn die haben das Hilfspaket abgelehnt, Trump hat es gefordert!

US-Wirtschaft womöglich bereits in RezessionDie Geschäfte der US-Wirtschaft sind im März wegen der Corona-Krise so stark eingebrochen wie noch nie. Der gemeinsame Einkaufsmanagerindex für ...



Moretti: „Coronavirus nicht in Tirol entstanden“

„Die Gefahr lauert auch draußen, Parks bleiben zu“

Parlament entmachtet: Kurz & EU schweigen zu Orban

Mein erstes Mal einkaufen unter der Corona-Maske

Abstand wegen Coronavirus: Viele Wiener Gehsteige sind zu schmal

Innsbrucks Bürgermeister prescht bei Lockerung vor

Wegen Corona: 4-Jährige bekommt Heulkrampf, weil Fast-Food-Lokale sperren

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

24 März 2020, Dienstag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Siebenter und achter Toter in der Steiermark - Steiermark | heute.at

Nächste nachrichten

Beruhigungsübungen für jede Zeitspanne
Innenminister besorgt: „Taxibons gefährlich“ Trotz Ausnahmesituation: Erziehung ohne schimpfen Sechs Wochen altes Baby starb in USA an Covid-19 Wegen Corona: Saudische Ehefrauen dürfen Sex verweigern Corona-Krise: Es wird kein Zurück geben - derStandard.at Twittern unter Autorenkollegen: Peter Handke und Karin Kneissl - derStandard.at „Jeder Staat wird an seine Grenzen kommen“ Innenminister rügt Ludwigs Taxigutscheine für Senioren: 'Fahrlässig' In Wien bleiben Schönbrunn und andere Bundesgärten geschlossen - derStandard.at Ingrid Felipe: 'Nur derjenige, der nichts tut, macht keine Fehler' - derStandard.at Trump will Putins Corona-Hilfsangebot offenbar annehmen Innsbrucks Bürgermeister fordert Lockerung der Beschränkungen in Tirol
Moretti: „Coronavirus nicht in Tirol entstanden“ „Die Gefahr lauert auch draußen, Parks bleiben zu“ Parlament entmachtet: Kurz & EU schweigen zu Orban Mein erstes Mal einkaufen unter der Corona-Maske Abstand wegen Coronavirus: Viele Wiener Gehsteige sind zu schmal Innsbrucks Bürgermeister prescht bei Lockerung vor Wegen Corona: 4-Jährige bekommt Heulkrampf, weil Fast-Food-Lokale sperren Boris Becker beklagt Corona-Hysterie und ist gegen vorzeitige Wimbledonabsage - derStandard.at Dividende: Kogler will Einschränkungen 'einfach verordnen' Polizisten ab sofort mit Mundschutz unterwegs Kein Bargeldmangel: „Tresor ist prall gefüllt“ Historischer Höchststand: 562.522 ohne Job