Unsere Alpen als ein bedrohtes Paradies

Die österreichischen Alpen sind durch zu intensive Nutzung ein bedrohtes Paradies.

5/25/2019

Die österreichischen Alpen sind durch zu intensive Nutzung ein bedrohtes Paradies.

Gletscher schmelzen dahin, Tier- und Pflanzenarten sterben aus, ganze Landstriche werden verbaut: Natur- und Umweltschützer pochen vehement auf ein ...

Es ist aber nicht nur der Massentourismus, der den Naturschutz-Organisationen Kopfzerbrechen bereitet, auch das Vorgehen der Energiewirtschaft sorgt für Kritik: „Die jüngste Novelle zum Naturschutzgesetz sieht die Schaffung sogenannter Vorrangzonen vor. Was heißt das in der Praxis? Dass Windparks künftig sogar in Schutzgebieten gebaut werden dürfen“, schüttelt Hafner den Kopf.

Dass es nicht mehr lange so weitergehen kann, steht für ÖAV-Präsident Andreas Ermacora außer Frage: „Es braucht klare Ausbaugrenzen, die verbindlich eingehalten werden, sanfter Tourismus muss verstärkt gefördert werden. Gibt es keine Wende, steht das ökologische, ökonomische und soziale Gleichgewicht in den Alpen zur Disposition.“

Weiterlesen: Kronen Zeitung

Die Österreichischen Alpen sind durch intensive Nutzung bedroht. Das kann ich nur bestätigen. Die Vermüllung wird langsam unerträglich.

Wohnungen am Genfersee kosten bis zu 31.000 Euro - pro QuadratmeterDie Eigentumspreise sind in Monaco am höchsten. Bei den Ferienwohnungen in den Alpen rangiert Kitzbühel weit vorn.

Herbert Kickl: Ein Eigenbrötler als MastermindDer Kärntner Kickl ist dort, wo er sich selbst wohl am liebsten sieht: im Wahlkampf. Regierungskrise Am besten wäre, wenn Kickl sich auf eines seiner Pferde schwingt und in die Wüste reitet, denn so einen zynischen, menschenfeindlichen Typen brauchen wir nicht in Österreich!

Wiener Prater wird zum Paradies für LäuferinnenRund 33.000 Teilnehmerinnen werden beim Frauenlauf die Fünf- und Zehn-Kilometer-Strecke in Angriff nehmen

Zum Abschied ein BMW für Daimler-Chef Zetsche - oder doch ein Pferd?Der deutsche Autobauer BMW hat den scheidenden Chef des Konkurrenten Daimler, Dieter Zetsche, mit einem besonderen Werbevideo verabschiedet.

Polit-Aktivisten als Videomacher: Was steckt hinter der Theorie?Zuerst heizte die Aktionsgruppe die Diskussionen um ihre Beteilung bei der 'Ibiza-Affäre' an, zuletzt dementierte sie.

Lieber Gas von Russen als von AmisInterview mit Roman Haider. Der Nationalratsabgeordnete aus Aschach/D. soll für die FPÖ ins Europäische Parlament einziehen Bist du deppert. Wenigstens ehrlich, aber erschreckend, das so flache, dumme Aussagen Zustimmung in diesem Land finden.

Kurz und Van der Bellen einig: Kickl als Innenminister untragbarLaut KURIER-Informationen: Kanzler sebastiankurz und Bundespräsident vanderbellen halten unabhängige Untersuchung der Ibiza-Affäre mit einem Innenminister Kickl für unvereinbar. sebastiankurz vanderbellen Nur so möglich. Alles andere wäre lächerlich! sebastiankurz vanderbellen gruenewien sebastiankurz vanderbellen vander blöden -Not my Präsident

150 Jahre Staatsoper: Holender - 'Schon die Eröffnung war mehr Leid als Freud'Ioan Holender war von 1992 bis 2010 Staatsoperndirektor.

SPÖ geht mit Rendi-Wagner als Spitzenkandidatin in WahlDie Vorsitzende der Partei soll auch Spitzenkandidatin sein, stellt Burgenlands Landeshauptmann Doskozil klar. Ex-SP-Kanzler Kern rät Bundeskanzler Kurz zum Rücktritt. Na dann...;) Oje, hat die SPÖ keinen besseren Kandidaten? Schlechte Wahl.

Meine Nicht-Karriere als InfluencerinBei Instagram kann man auch mit wenigen Followern wenige Vorteile von wenig bekannten Unternehmen bekommen.

Für Berlin taugt Straches Ibiza-Video als Abschreckung - derStandard.at

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

25 Mai 2019, Samstag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Enttäuschte NEOS empfehlen Kurz jetzt „Anstand“

Nächste nachrichten

Wer dieses Rätsel löst, wird mit 2.000 € belohnt
Enttäuschte NEOS empfehlen Kurz jetzt „Anstand“ Wer dieses Rätsel löst, wird mit 2.000 € belohnt