Unfassbar: Im Pflegeheim wurden Impfungen einfach weggeschmissen

Unfassbar: Im Pflegeheim wurden Impfungen einfach weggeschmissen

23.01.2021 14:34:00

Unfassbar: Im Pflegeheim wurden Impfungen einfach weggeschmissen

Neuer Höhepunkt in der Impfneid-Debatte: In einem Heim in Ostösterreich sollen mehrere Impfdosen vernichtet worden sein.

pocketDie Diskussion um die Frage, wer wann und wo erlaubterweise geimpft werden darf, hat einen neuen Höhepunkt erreicht - einen traurigen und skandalösen zugleich.Kurier.at erhielt über die Vorkommnisse in einem  Pflegeheim Informationen, dass Impfdosen ungenutzt entsorgt wurden - auf Anweisung der Heimleitung. Da unser Informant persönlich nicht öffentlich und persönlich dazu Stellung nehmen will, nennen wir ihn hier einfach Dr. M. Die Ereignisse sollen sich bereits in der Vorwoche abgespielt haben - zu einem Zeitpunkt, als die ersten Fälle von geimpften Bürgermeistern aus Oberösterreich oder Vorarlberg noch gar nicht bekannt waren.

Zwei von drei Österreichern stecken sich zu Hause mit Covid-19 an Wiener spielte mit Maske im Park Schach – 90 € Strafe Nach abgelehnter Corona-Impfung landet Pflegerin auf Intensivstation

Fünf Dosen waren am Ende des Tages übrig...M. ist Arzt und betreut in besagtem Pflegeheim  auch ältere Menschen. Er ist nicht Bediensteter des Heims, aber regelmäßig im Heim anwesend. Am Ende eines Tages, an dem im Heim bereits Impfungen an ältere Bewohner verabreicht worden sind, kommt es zu einem Gespräch mit jener Ärztin, die die Impfungen verabreicht hatte. Fünf Dosen sind an diesem Tag nach Ende des Impfprogramms übrig geblieben. Die beiden - Arzt und Impfärztin - kennen einander. Die Impfärztin sagt,"komm, ich impfe Dich". Da der Arzt sehr häufig im Heim sein muss, erscheint ihr das als sinnvoll und gerechtfertigt.

... und wurden weggeworfenIn diesem Augenblick erhebt eine anwesende Heimschwester Einspruch. Es sei nicht gestattet, fremde Personen zu impfen. Weil die beiden Ärzte diese Aussage nicht glauben wollten, wurde von der Schwester nochmals Rücksprache mit dem Heimleiter gehalten. Doch dieser bleibt bei seiner Anordnung. Vor den Augen der beiden Ärzte wurden die fünf Impfdosen weggeworfen. headtopics.com

Große VerunsicherungDer Arzt hat die Information an den KURIER weitergegeben, weil er auf die schreckliche Verunsicherung im Umgang mit derartigen Entscheidungen aufmerksam machen wollte, nicht um im konkreten Fall einen Sündenbock anzuprangern. Daher werden in diesem Artikel auch weder Namen noch Ort des Pflegeheims genannt. Im Nachhinein sei der Arzt froh, dass er die Impfung nicht bekommen hatte, denn nach den schweren Anschuldigungen gegenüber"Impf-Vordränglern" wollte er sich ebenso keine Vorwürfe machen lassen.

Weiterlesen: KURIER »

...wie man's auch macht , für einige ist es immer falsch ! Ja manchmal wäre schon ein bischen Hausverstand sinnvoll. Wegschmeissen von Impfdosen nur wenn sie nicht mehr zu gebrauchen sind. wenn tatsächlich wahr: wurde das vom Bürgermeister als „Retourkutsche“ angeordnet? gut vorstellbar, bei der Denkfähigkeit von etlichen „Volksvertreter/innen“... Du armes Österreich!

Ok, die Gemeinden sind nicht fähig, eine Warteliste für betagte Personen zu führen. Aber Bürgermeister kennen sogar die Adressen der Jubilare, wenn es um Fotos geht. Schon ganz feste Trottel am Werk. Unfassbar, wie mich diese Nachrichten Lage schon ankotzt - als ob es nichts anderes gäbe als diesen künstlich hochgeschissenen Corona Quatsch. Dort hat jemand ein Impfung genommen dort nicht und dort hat sich eine die Impfung intravenös geben. Uninteressant ihr Zeitungsschm

Da wäre es besser gewesen, den Bürgermeister zu impfen, bevor es weggeschmissen wird... aber die werden dann von Wolf, Pandi Krone und Co als Schwerverbrecher an den Pranger gestellt... Unfassbar Wenn das wahr ist, eine absolute Schweinerei Geh bitte, verkommt jetzt dazu Geschichten zu erfinden? Das ist absolut unglaubwürdig, vor allem weil kein konkretes Heim genannt wird, was ja nun wirklich nicht üblich ist. Schämt euch für diese Lügen

Unfassbar Warum nicht einfach Hochrisikopatienten anrufen? War gscheit wer weiß für was es gut ist ....für leibliche wohl der Alten Herrschaften Wieso? Sind jetzt schon alle Bürgermeister in Österreich geimpft? wunderts mich nicht - zuviele Dosen zu wenig Bewohner und wer ausehalb ist - wird nicht geimpft, aber nur weil es nicht in reihe ist - EINE SCHANDE von 'kranken'M.....

Schon lange bekannt. Die Ärztin, die den Bürgermeister impfte, wollte den Impfstoff auch wegschmeissen. Der Hr Bürgermeister bestand aber auf die Impfung! Skaaandaaaal! Gaaaanze FÜNF Dosen. Und dafür einen eigenen Artikel vom Chefredakteur himself. Oida, seids ihr wo angrennt? so “unfassbar” find ich es gar nicht, wenn heimdirektionen nicht zielscheibe der boulevardhetze werden wollen. egal wie sie’s machen, es wird sich darüber in schlecht recherchierten artikel empört.

so “unfassbar” find ich es gar nicht, wenn heimdirektionen nicht zielscheibe der boulevardhetze werden wollen. Wer‘s glaubt...mit solchen Behauptungen wird dann das Vorziehen von Bürgermeistern etc.pp. durch Empörung der Masse ob der angeblich verworfenen Dosen ganz leicht gerechtfertigt... Scheint ja den meisten Österreichern lieber zu sein, als Reste an Politiker oder Menschen unter 80 zu verimpfen...

Sehr durchschaubar dieses 'Gerücht' und ihr Artikel, Herr Grasl. Ich hätte so gerne, dass leute die solche Schlagzeilen mal in einem volatilen Projektmanagementumfeld arbeiten. 1/2 jahr ins kalte wasser schmeissen wie berufsanfänger oder quereinsteiger und dann mal reflektieren lassen. Ich nehme die regierung nicht in schutz, aber maß anlegen

Als Arzt hätte ich mich über so eine unsinnige Anweisung hinweggesetzt. Und ich hätte die übriggebliebenen Impfdosen nach den Ärzten dann zumindest den Bürgermeistern gegönnt bevor weggeschmissen! Eh besser. Bevor wieder wer an dem Dreckszeug stirbt !!! übrigens eine spannende schere titel-text: 'unfassbar' steht oben, ganz unten dann 'impfneid ist böse'. auf jeden fall bitte nicht drüber reden dass die regierung nie einen plan hatte wie man alle menschen im land möglichst schnell impfen kann.

Allen Bürgermeister-Bashern ins Stammbuch: 'sollen' 'habe' ist das jetzt ein liebesdienst vom richardgrasl weil sich zu viele bürgermeister in ermangelung eines effektiven impfplans vordrängeln konnten und wir bitte bitte nicht über die fehler der regierung reden sollen? Wenn wir so weiterarbeiten mit den Impfungen...

Ja was sollen sie sonst machen? Bürgermeister gibt es keine mehr u. dass die Impfung 4 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden kann, wissen sie wohl auch nicht u. wenn sie impfen, ist garantiert wieder mind. ein Unberechtigter dabei, dem gar keine Impfung zusteht also ich hab aus sicherer quelle gehört der nehammer habe die überwachung vom späteren terroristen in wien abgezogen weil er dem boulevard mit einer großen razzia schlagzeilen liefern wollt. wo ihr doch jetzt auch über gerüchte schreibt.

Das gehört sich nicht, schließlich handelt es sich dabei um gefährlichen Sondermüll! Wenigstens waren sie so schlau und haben sich damit nicht geimpft!