Tierecke, Renate B., Wien 23

Tierecke, Renate B.

Unbekannter entführt Katze und rasiert sie

Eine am 26. März entführte Katze aus dem 23. Wiener Gemeindebezirk tauchte abends benommen und teilweise rasiert wieder auf. Der Täter ist unbekannt.

07.04.2021 10:31:00

Eine am 26. März entführte Katze aus dem 23. Wiener Gemeindebezirk tauchte abends benommen und teilweise rasiert wieder auf. Der Täter ist unbekannt.

Familie B. ist entsetzt: Am 26. März wurde morgens ihre Katze aus dem eigenen Garten in Wien 23 entführt - und tauchte abends benommen und teilweise ...

(Bild: Familie B.)Familie B. ist entsetzt: Am 26. März wurde morgens ihre Katze aus dem eigenen Garten in Wien 23 entführt - und tauchte abends benommen und teilweise rasiert wieder auf. Was der unbekannte Täter mit dem Tier gemacht hat, ist unklar. Besonders alarmierend: Laut Tierärztin handelte es sich um keinen Einzelfall!

Nehammer: „Leistungen kein Selbstbedienungsladen“ Raub in U-Bahn-Station: Wer kennt diesen Burschen? „Fluchtmutation“ in Tirol bereitet Experten Sorgen

Artikel teilen0DruckenDie Katze der Familie B. ist kein Freigänger, sindern darf nur morgens und abends für kurze Zeit in den Garten, bleibt immer in Rufweite. An diesem verhängnisvollen Freitag war sie plötzlich unauffindbar. „Wir haben sie den ganzen Tag gesucht. Um 17.52 Uhr fanden wir sie am Gehsteig neben dem Haus in der Khekgasse 8, sie lag benommen auf einem Tuch am Boden. Es wurde ihr ein großes Stück Fell abrasiert. Sonst ist sie Gott sei Dank wohlauf“, so Besitzerin Renate B. schockiert.

Die Tierärztin der Familie informierte Frau B. anschließend darüber, dass Vorfälle wie dieser in den letzten Monaten mehrmals gemeldet worden seien „Wir haben bei der Polizei Wien Liesing eine Anzeige gemacht. Natürlich werden wir mit dieser Anzeige nichts erreichen, das Interesse der Polizisten war auch nicht wirklich vorhanden. Aber wir bitten die Tierecke der Kronen Zeitung um Mithilfe, um andere Katzenbesitzer in der Umgebung zu warnen“, so Renate B. Und dieser Bitte sind wir selbstverständlich gerne nachgekommen. headtopics.com

TiereckeEinloggen, um an der Diskussion teilzunehmen Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Bruh! Also wenn das laut Tierärztin in der Gegend kein Einzelfall ist, hätte man doch schon vorher Alarm schlagen müssen. Solche Täter sind schwer gestört. Oh nein. Ich hoffe die Katzen kann mit ihrer Familie es aufarbeiten. Die arme 🕯