Umweltverträglichkeit: 100 Prozent Ökostrom: Wirtschaft fordert schnelle Verfahren

18.01.2022 18:07:00

Schnelle Verfahren für Ökostrom-Projekte fordern Industrie, Wirtschaftskammer und Stromversorger. Greenpeace kontert und sagt, die Betreiber würden die Verfahren verzögern.

Schnelle Verfahren für Ökostrom-Projekte fordern Industrie, Wirtschaftskammer und Stromversorger. Greenpeace kontert und sagt, die Betreiber würden die Verfahren verzögern.

Schnelle Verfahren für Ökostrom-Projekte fordern Industrie, Wirtschaftskammer und Stromversorger. Greenpeace kontert und sagt, die Betreiber würden die Verfahren verzögern.

© APA/dpa/Christian CharisiusAuf eine Beschleunigung der Genehmigungsverfahren für die Projekte für die Energie- und Mobilitätswende drängenWirtschaftskammer, Industrie und E-Wirtschaft. Sonst ließen sich die 70 Milliarden Euro Volumen umfassenden Investitionsprojekte nicht wie geplant bis zum Jahr 2030 umsetzen, warnten Spitzenvertreter am Dienstag. Scharfe Kritik kam von Greenpeace. Der Vorstoß sei"demokratiefeindlich, EU-rechtswidrig und ein Frontalangriff auf den Umweltschutz in Österreich".

Weiterlesen:
Kleine Zeitung »

'Es wird a Leich' sein' - Der FALTER startet Klenk+Reiter, den Podcast aus der Gerichtsmedizin - Klenk+Reiter - Der FALTER-Podcast aus der Gerichtsmedizin - FALTER.at

Weiterlesen >>

Oxfam-Studie - Pandemie verschärft soziale UngleichheitenWährend sich das Vermögen der zehn reichsten Milliardäre während der Pandemie verdoppelt hat, leben über 160 Millionen Menschen zusätzlich in Armut, heißt es in einem neuen Oxfam-Bericht. Wenn hauptsächlich arme Menschen viele Kinder bekommen, dann braucht man sich nicht wundern, dass es immer mehr arme Menschen und Kinderarmut gibt. Der Rest ist eine Neiddiskussion.

'Gute Nacht Österreich': Peter Klien startet stark mit 439.000 Zusehern'Gute Nacht Österreich': Peter Klien startet stark mit 439.000 Zusehern: So wie die österreichische Politik derzeit aussieht braucht’s auch so ein Format damit man bissl drüber lachen kann anstatt täglich🤦🏻‍♂️ Auffällig, wie unentspannt Hr. VK Kogler war: Kann aber auch sein, dass er nur noch ziemlich dicht zu Regierungssitzungen kommt und nicht ins Mikrofon lallen will. Leider hat Herr Klien nicht die Verkäufe von gefälschten Impfnachweisen im Austriacenter und Sankt Pölten behandelt - sind ja SPÖ-regierte Städte - hoch lebe die Solidarität 👿🥶🤡🤖🎢

Automarkt schrumpft zum zweiten Mal in FolgeAufgrund von Chipmangel und Lieferkettenproblemen liegt der Pkw-Neuwagenabsatz um 27 Prozent hinter dem Vorkrisenjahr 2019 Die fühlen sich wohl grade richtig überfahren.

Höchste Impfbereitschaft: In Mistelbach fast alle Erwachsene geimpft90 Prozent Erstgeimpfte im Bezirk Mistelbach!

Austria-Mitglieder stimmten für Investor-Einstieg40 Prozent der Anteile des Wiener Kultvereins gehen an die 'Viola Investment GmbH – Freunde der Austria'

Ölpreis der Sorte Brent auf höchstem Stand seit 2014Seit dem Tief am Anfang der Corona-Pandemie stieg der Ölpreis um fast 450 Prozent

Österreich will bis 2030 Strom zu 100 Prozent aus erneuerbaren Quellen erzeugen © APA/dpa/Christian Charisius Auf eine Beschleunigung der Genehmigungsverfahren für die Projekte für die Energie- und Mobilitätswende drängen Wirtschaftskammer, Industrie und E-Wirtschaft .Die Corona-Pandemie hat aus Sicht der Organisation Oxfam soziale Ungleichheiten verschärft.Foto: ORF Wien – Starker Start von Peter Klien: Am Freitag um 23.Foto: Imago Images Wien – An der Kaufkraft sollte es nicht liegen, denn die Menschen in Österreich haben weniger Urlaub gemacht und Geld auf der hohen Kante.

Sonst ließen sich die 70 Milliarden Euro Volumen umfassenden Investitionsprojekte nicht wie geplant bis zum Jahr 2030 umsetzen, warnten Spitzenvertreter am Dienstag. Scharfe Kritik kam von Greenpeace. Auch in Deutschland habe die Konzentration der Vermögen weiter zugenommen. Der Vorstoß sei"demokratiefeindlich, EU-rechtswidrig und ein Frontalangriff auf den Umweltschutz in Österreich". Der Marktanteil lag in der Zielgruppe ab 12 Jahren bei 26 Prozent. "Wer A sagt, muss auch B sagen", betonte IV-Generalsekretär Christoph Neumayer im Hinblick darauf, dass Österreich bis dahin seinen Strombedarf übers Jahr gerechnet komplett aus erneuerbaren Quellen abdecken will.\nhttps:\/\/twitter. Am Donnerstag werde mit der Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz-Novelle im Nationalrat"der Korken aus der Flasche" gezogen,"nun muss der Flaschenhals erweitert werden", forderte Barbara Schmidt, die Generalsekretärin des Branchenverbandes Oesterreichs Energie, in einem gemeinsamen Onlinepressegespräch. Ihr Gerät erlaubt uns derzeit leider nicht, die entsprechenden Optionen anzuzeigen.

Wettlauf mit der Zeit Die Erreichung der Ziele für 2030 werde"zum Wettlauf mit der Zeit ", so WKÖ-Generalsekretär Karlheinz Kopf,"da sind effiziente UVP-Verfahren und zügige rechtliche Genehmigungen der Schlüssel schlechthin".' Die Impfstoffe müssten als öffentliches Gut behandelt werden, auch weil Regierungen ihre Entwicklung mit viel Steuergeld gefördert hätten. Ihr Gerät erlaubt uns derzeit leider nicht, die entsprechenden Optionen anzuzeigen. Derzeit befinde sich hier"das Nadelöhr". In den Verfahren sollte die offizielle Frist reichen und wie in Zivilverfahren nach der Prozessstoff-Pyramide vorgegangen werden, verlangte Neumayer. Regierungen haben Milliarden in die Wirtschaft gepumpt, doch ein Großteil ist bei Menschen hängengeblieben, die von steigenden Aktienkursen besonders profitieren. Kundmachungen sollten verstärkt über das Internet erfolgen, Experten wenn möglich per Video zugeschaltet werden.B. Die Bürgerinitiativen (BI) und NGOs sollten nach dem Willen von Neumayer stärker unter die Lupe genommen werden.'\nIhr Browser kann derzeit leider keine SVG-Grafiken darstellen!\nVon der deutschen Regierung forderte Oxfam Deutschland, Konzerne und sehr Vermögende stärker in die Verantwortung zu nehmen. Sie haben ein PUR-Abo?.

NGOs sollten nur in ihrem sachlichen Wirkungsbereich tätig sein und Großspenden offenlegen müssen, orientiert am Parteiengesetz 2012. Das schränke die Möglichkeit einer Verfahrensbeteiligung aber nicht ein, so der IV-Generalsekretär. Der Patentschutz für Covid-19-Impfstoffe müsse ausgesetzt werden. Greenpeace verteidigt UVP Es stehe eine Novelle im Umweltverträglichkeitsprüfungsgesetz (UVP-G) bevor, und dort sollten gleich Erleichterungen mit eingearbeitet werden, forderten die drei. Schmidt sagte, wie in Zivilgerichtsverfahren sollte es auch in UVP-Verfahren ganz klare Fristen etwa für das Einbringen neuer Punkte oder Beschwerden geben. Stattdessen bringt die Stiftung digital Spitzenpolitiker zusammen, so will der deutsche Bundeskanzler Olaf Scholz am Mittwoch eine Rede halten. Außerdem sollte es für Projekte, denen gemäß der TEN-Verordnung der EU ein besonderes gemeinwirtschaftliches Interesse zukomme, auch im Verfahrensablauf gewissermaßen Vorfahrt bekommen.

Greenpeace -Sprecherin Lisa Panhuber äußerte in einer Reaktion vielmehr den Wunsch, dass in UVP-Verfahren"unbefangene und renommierte internationale Gutachter beauftragt" werden sollen und verwies diesbezüglich auf den jüngsten Skandal um mögliche Unregelmäßigkeiten bei Verfahren in der Steiermark. Dafür arbeiteten in einem Verbund 21 Oxfam-Organisationen Seite an Seite mit rund 4."Es sind oft die langen Vorlaufzeiten der Projektwerber, die die Verfahren in die Länge ziehen, nicht die Umweltverträglichkeitsprüfung", betonte sie in einer Aussendung." Umweltverfahren sind unerlässlich für Klima-und Umweltschutz , um negative Auswirkungen auf die Natur frühzeitig abzuschätzen und zu verhindern". (apa, dpa)\n. Mehr zum Thema .