Umwelt - Pestizide in Wiener Luft

13.06.2022 20:00:00

Eine Studie von Boku und MedUni weist Rückstände aus der konventionellen Landwirtschaft nach.

'Uns hat überrascht, wie weit sich Pestizide in der Luft verbreiten', sagte Johann Zaller von der Boku. Selbst im Stadtzentrum von Wien wurden 17 Agrarchemikalien in der Luft gemessen. Von Alexander U. Mathé.

Eine Studie von Boku und MedUni weist Rückstände aus der konventionellen Landwirtschaft nach.

Weiterlesen: Wiener Zeitung »

Flugchaos voraus: So geht man entspannter in die LuftDie Ticketpreise für einige Flugziele explodieren, und überall in Europa werden Flüge gestrichen. Hier kann man noch sparen oder seine Fluggastrechte durchsetzen

Neuer Wirkstoff gegen virale ErkältungenBei der Entwicklung eines Wiener Start-ups wird nicht das Virus selbst ins Visier genommen, sondern der Stoffwechsel der Wirtszellen also gegen jede C variante ? 😁 Booster IV 💉

L'Orfeo - Die Intensität der OberflächeDieser 'Orfeo' an der Wiener Staatsoper ist einer jener Abende, an denen niemand etwas falsch gemacht hat. Und an dem trotzdem das Ganze nie mehr ergibt als die bloße Summe der Einzelteile. das Publikum war da anderer Meinung

Flugchaos voraus: So geht man entspannter in die LuftDie Ticketpreise für einige Flugziele explodieren, und überall in Europa werden Flüge gestrichen. Hier kann man noch sparen oder seine Fluggastrechte durchsetzen

Drei-Punkte-Plan für eine schnellere EnergiewendeÖsterreichs Stromverbrauch soll bis 2030 zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energiequellen produziert werden. Umwelt- und Energieministerin Leonore ... Immer nur ankündigen, nicht genaues weiß man. So lange sich der Strompreis an anderen Energien orientiert (was aktuell zu den enormen Preissteigerungen führt) helfen auch 'alternativen Energien' nicht - oder ist beispielsweise das Wasser für Lauf- bzw. Flusskraftwerke teurer geworden Diese lgewessler verschaukelt uns... Lüge, Lüge, Lüge, das hat nicht das geringste mit Putin oder Russland zu tun, sondern nur mit der Bosheit dieser Grünen 🤮 Sekte, ihrem Menschenhass und der eigenen Unfähigkeit, nicht durchsetzbaren, Vertrottelten 'Ideen' und Dummheit!

Leitartikel - Worauf es bei hohen und höchsten Ämtern ankommtLeitartikel: Die Frage, die sich die Republik bei allen Postenbesetzungen stellen muss, lautet: Wie kann ich das Risiko von Fehlbesetzungen minimieren? Von Chefredakteur walthaemmerle

Pestiziden sind sowohl der Aggregatzustand als auch die Stadtgrenzen egal.Foto: Imago / Stefan Zeitz Ende Mai geht bei der Fluglinie KLM gar nichts mehr.Foto: Kidizin Sane / Christoph Hofbauer Virenerkrankungen sind nicht einfach zu behandeln – die vergangenen Jahre der Corona-Pandemie haben das eindrucksvoll bestätigt.Die Waldgeister und Nymphen feiern ein fröhliches Hochzeitsfest.

Forscher der Universität für Bodenkultur Wien (Boku) und der Medizinischen Universität Wien haben festgestellt, dass die Pflanzengifte praktisch allgegenwärtig in unserer Atemluft sind. Ganze 67 unterschiedliche Herbizide, Fungizide oder Insektizide aus der konventionellen Landwirtschaft wurden in verschiedenen Konzentrationen in der Luft in Ostösterreich gemessen. In der ersten Juniwoche kommt es noch heftiger: Die Airline befördert vorübergehend keine Passagiere aus europäischen Städten nach Amsterdam. Die Studie wurde im Auftrag der Organisation 'Enkeltaugliches Österreich' durchgeführt und von dieser gemeinsam mit dem Wissenschaftsfonds FWF finanziert. Willkommen bei DER STANDARD Sie entscheiden darüber, wie Sie unsere Inhalte nutzen wollen.'Uns hat überrascht, wie weit sich Pestizide in der Luft verbreiten', sagte einer der Studienautoren, Johann Zaller vom Institut für Zoologie an der Boku, in einer Pressekonferenz am Montag. British Airways strich zuletzt täglich mehr als 100 Flüge. 'Wir haben in verschiedenen Regionen in Ostösterreich Luftfilter aufgestellt, nach mehreren Monaten eingesammelt und auf Pestizide analysiert. Zu groß war sein Kummer vor der glücklichen Verbindung.

Die gefundenen Chemikalien haben wir dann hinsichtlich ihrer Nebenwirkungen auf die Umwelt und den Menschen bewertet', erklärte Zaller. In der Luftfahrt fehlt es derzeit überall an Personal, nicht nur über den Wolken und beim Bodenpersonal, auch bei den Sicherheitskontrollen. Z.17 Pestizide inWien festgestelltEiner der Standorte war Wien. Selbst im Stadtzentrum wurden 17 Agrarchemikalien in der Luft gemessen. Und wie sieht es mit den Preisen aus? Willkommen bei DER STANDARD Sie entscheiden darüber, wie Sie unsere Inhalte nutzen wollen. Zwei der Filter standen in Nationalparks - und sogar dort wurden in einem 10 beziehungsweise sogar 33 Pestizide in dem anderen gefunden. Sie haben ein PUR-Abo?. 'Die Funde in Nationalparks sind insofern brisant, da Nationalparks ja zum Schutz besonders gefährdeter Pflanzen und Tiere da sind', sagte Zaller. Bitte deaktivieren Sie sämtliche Hard- und Software-Komponenten, die in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren.\nEs ist das erste Mal, dass Claudio Monteverdis Oper 'L’Orfeo' überhaupt an der Staatsoper aufgeführt wird - eine Premiere, die durchaus als geglückt bezeichnet werden kann, jedoch auch daran gemahnt, warum das Werk hier bisher nicht zu hören war.

Die genauen Standorte wurden allerdings mit Verweis auf Anonymitätszusicherungen nicht preisgegeben.Bewertet man die gefundenen Pestizide nach ihren offiziell bekannten Nebenwirkungen, dann war etwa die Hälfte der gefundenen Pestizide schädlich für die menschliche Gesundheit.B. Sie können neben Reizungen von Schleimhaut und Haut u.a. Sie haben ein PUR-Abo?. das Hormonsystem stören mit negativen Folgen für die Fortpflanzungsfähigkeit. Dass seine Charakterstimme bei seinem Staatsoperndebüt den sonstigen lyrischen Stimmrahmen sprengt, lässt das Werk durchaus zu.

Nicht zuletzt hat fast ein Viertel der detektierten Substanzen ein krebserregendes Potenzial.'Zwar sind die Konzentrationen der Pestizide in der Luft oft sehr gering, aber selbst kleinste Mengen bergen ein Gesundheitsrisiko und können über lange Zeit Wohlbefinden und Gesundheit beeinträchtigen', erklärte Studienautor Hans-Peter Hutter von der Abteilung für Umwelthygiene und Umweltmedizin der Medizinischen Universität Wien.Zu wenig Beachtung bei Zulassung von Pestiziden'Die Anzahl und Konzentrationen der gefundenen Pestizide waren abhängig von der landwirtschaftlichen Bewirtschaftung in der Umgebung. Aber auch höhere Temperaturen förderten deren Verbreitung. Aus Umweltsicht ist das problematisch, weil viele der gefundenen Stoffe giftig für Bienen, Regenwürmer oder Vögel waren', so Zaller. Es bleibt bei der bunten Oberfläche.

Die Studienautoren gaben zu bedenken, dass die Verbreitung von Pestiziden in der Luft und deren gesundheitliche Schäden bei der Zulassung der Pestizide zu wenig Beachtung finden. 'Unsere Studie zeigt eindeutig, dass Pestizide nicht am Ausbringungsort verbleiben, sondern breitflächig verdriftet werden und Schäden in der Umwelt und bei Menschen verursachen können. Nur ein Umstieg auf 100 Prozent Bio-Landwirtschaft kann dem entgegenwirken', waren sich Zaller und Hutter einig. Dies sei für eine zukunftsträchtige Landwirtschaft unerlässlich.Der Schlüssel sei, die Diskussion weg von 'noch mehr Flächen - noch mehr Leistung' auf andere Stellschrauben zu lenken.

Wenn man in Österreich nur zehn Prozent weniger Fleisch essen würde, bräuchte man bereits viel weniger Fläche für Tierfutter. Da hätte auf individueller Ebene schon ein fleischfreier Tag in der Woche große Auswirkungen.(aum) .