Umfrage: Die ÖVP legt zu, die FPÖ verliert

Trotz der Ibiza-Affäre würden die Werte der FPÖ bei einer Neuwahl nicht komplett abstürzen.

20.5.2019

Umfrage: Laut einer erste Umfrage nach der Ibiza-Affäre legt die ÖVP auf 38 Prozent zu, die FPÖ fällt auf 18 Prozent zurück.

Trotz der Ibiza-Affäre würden die Werte der FPÖ bei einer Neuwahl nicht komplett abstürzen.

Das Ergebnis im Vergleich: Wäre am kommenden Sonntag Nationalratswahl, würde die ÖVP mit 38 Prozent um vier Prozentpunkte zulegen. Die FPÖ verliert fünf Prozentpunkte und liegt bei 18 Prozent. Das ist ein Verlust aber kein Absturz wie man ihn vielleicht erwartet hätte. Die SPÖ kommt auf 26 Prozent, das ist ein Plus von einem Prozentpunkt. Die NEOS legen um einen Prozentpunkt auf neun Prozent zu, die Grünen liegen bei fünf Prozent, die Liste JETZT kommt mir zwei Prozent nicht ins Parlament.

"Research Affairs" fragte auch weitere Fragen ab. 83 Prozent sind der Meinung, dass der Rücktritt von Strache"völlig richtig" war. Immerhin 17 Prozent finden hingegen, dass Strache im Amt hätte bleiben sollen. Die Neuwahl sieht eine Mehrheit der Österreicher positiv. 60 Prozent halten die Entscheidung, dass es Neuwahlen gibt, für richtig. 40 Prozent sind gegen Neuwahlen.

Weiterlesen: Wiener Zeitung

Umfrage: ÖVP legt zu - FPÖ verliert, stürzt aber nicht abEine erste Umfrage nach der Verkündung von Neuwahlen zeigt, dass die FPÖ weit von einem politischen Absturz entfernt ist. 4 Monate bis zu den Wahlen! Da geht noch einiges! Die FPÖ hatte bei den NR-Wahlen aber fast 26%!!! Also ein gewaltiger Absturz um 8%.!!!! Die FPÖ braucht sofort einen Neuanfang! Es gibt viele gute Politiker in der FPÖ, traut Euch und kommt aus der Deckung! Es geht um 🇦🇹&🇪🇺! Nicht beleidigt alles zerstören, Blick nach vorne, Ärmel hoch für den Neuanfang 👍! Jagt die alten vom Hof, die können es nicht mehr!

Neos-Kandidatin Gamon: 'Was ÖVP und FPÖ machen, ist antipatriotisch' - derStandard.atÖsterreichliebe kommt sicher nicht zu Kurz.

Johann Gudenus tritt aus FPÖ aus - derStandard.at👍👍👍👍 gruenewien Hat sich Gudenus/Strache Busenfreund Felix Baumgartner eigentlich schon zu Wort gemeldet? Sonst reißt er auch immer sein Maul auf... der wird mim HC sei eigene Partei gründen yikes

Nach Ibiza-Video: Gudenus tritt aus FPÖ ausJohann Gudenus zieht sich mit sofortiger Wirkung aus der österreichischen Innenpolitik zurück. Bevor er fliegt!

Vilimsky: 'Wer war noch nie stockbetrunken?'Der Generalsekretär relativiert das Ibiza-Video und schließt rechtswidrige Geldflüsse zur FPÖ aus Da hat er allerdings recht! Ich meine wer kennt es denn nicht? Da geht man mit freunden feirrn, trinkt das ein oder andere bier und fängt dann an, die republik zu verscherbeln. Klassiker halt. Darüber werde ich morgen meine Meinung schreiben... Wie kann man diesen Proleten nur für eine Wahl aufstellen?

Die Ibiza-Connection der FPÖStraches Urlaube sind Teil der Partei-Folklore, am Strand wurde Politik gemacht. Wer dabei war, gehört zum inneren Kreis. Vom Paparazzitum bis zur Bespitzelung ist alles erlaubt ? Für die FPÖ blöd gelaufen....wenn man sich mit Journalisten querlegt, die sind immer stärker.

Strache tritt als FPÖ-Chef und Vizekanzler zurückVizekanzler Heinz-Christian Strache nimmt Samstagmittag erstmals zu den schweren Vorwürfen und den Enthüllungsvideos Stellung. Ein Rücktritt steht im Raum.

Ibiza-Video mit Folgen: Nach eineinhalb Jahren: Das war das Ende des FPÖ-Vizekanzlers StracheAls Opfer eines 'geheimdienstlichen Attentats' inszenierte sich Vizekanzler Heinz-Christian Strache. Er übergab sämtliche Geschäfte an Norbert Hofer. Und entschuldigte sich bei Freunden und Weggefährten - insbesondere bei Kanzler Kurz und seiner Frau.

Die russischen Freunde der FPÖ - derStandard.atDieses Bild gewinnt neue Dimensionen!

Ibiza-Video war ''Inferno'': Mölzer (FPÖ): 'Blaue Minister müssen sofort aus Regierung austreten''Das, was da in den letzten beiden Tagen passiert ist, ist natürlich ein Inferno für die FPÖ', sagt der frühere freiheitliche EU-Abgeordnete Andreas Mölzer Ibizavideo Strachevideo Ibizaaffaere Ibizagate Strache ....die FPÖ besteht aus Kaos...der lange Kurz musste ja sein jugendliches 'Gehirn' auf unsere Kosten erweitern..😎

'Ibiza': Rechnungshof will wegen FPÖ-Parteispenden nachfragenStrache hatte über verdeckte Zuwendungen im Wahlkampf 2017\r\ngesprochen. Rechnungshof will dem nachgehen.

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

20 Mai 2019, Montag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Generalsekretär: Kickl machte Goldgruber noch schnell zum Generaldirektor für öffentliche Sicherheit

Nächste nachrichten

Selenskyj löst nach Angelobung Parlament auf
Vorherige nachrichten Nächste nachrichten