Turnen - Knapp dran war zu oft vorbei

19.10.2021 21:00:00

Wie Marlies Männersdorfer dem österreichischen Turnsport einen weiteren Meilenstein bescherte.

Wie Marlies Männersdorfer dem österreichischen Turnsport einen weiteren Meilenstein bescherte.

Österreichs Turnsport hat nicht nur einfache Zeiten hinter sich. Nun soll es wieder bergauf gehen.

Als der österreichische Turnverband ÖFT vor vier Jahren die Festbroschüre zu seinem 70-Jahres-Juiläum herausgab, scheute er sich nicht, dunkle Aspekte des Sports, die auch Auswirkungen auf seine Ausgestaltung in Österreich hatte, anzusprechen: als sich die Turner von der antisemitischen und nationalistischen Ideologie von Friedrich Ludwig 'Turnvater Jahn' befreien mussten, als Grabenkämpfe eine gemeinsame Strategie erschwerten, als man internationale Entwicklungen verschlief.Winter in der nördlichen Hemisphäre und überschaubare Impferfolge haben zur Folge, dass die Corona-Pandmie nach wie vor nicht für beendez werklärt werden kann.Immer heftigere Erdbeben erschüttern die spanische Urlaubsinsel La Palma, wo vor einem Monat der Vulkan im Gebirgszug Cumbre Vieja ausbrach."Der Druck der SPÖ hat sich ausgezahlt", sagen SPÖ-Vizeklubchef Jörg Leichtfried und SPÖ-Fraktionsführerin im Bundesrat Korinna Schumann zur heutigen Einigung mit den Regierungsfraktionen.

Doch die Selbstreflexion endet durchaus optimistisch.Der ÖFT habe sich das 'große Ziel gesetzt, ein eigenes Bundesleistungszentrum ('ÖFT-Campus') zu errichten und zu etablieren, um für den Spitzensport auf allen Ebenen den nächsten Struktursprung zu ermöglichen', heißt es.Seit beginn der Krise haben sich mehr als 240,81 Millionen Menschen nachweislich mit dem Coronavirus angesteckt, hat die NAchrichtenagentur Reuters errechnet.Und heute kann man behaupten, dass die Tendenz in die richtige Richtung geht: Rund 450 Turnvereine sind mit ihren 90.In den vergangenen Tagen ließen gleich mehrere Erdstöße mit einer Stärke von vier bis fünf auf der Richterskala die Häuser auf der ganzen Insel wackeln.000 Mitgliedern registriert, womit man der sechstgrößte Sportfachverband ist, einige hochkarätige Veranstaltungen in Österreich wurden durchgeführt, junge, moderne Sparten aufgenommen.\nMit 45,04 Millionen Ansteckungsfällen und 728.\nWas freilich am meisten zählt, sind Platzierungen bei internationalen Großereignissen."Wir waren ja nicht gegen die 3G-Regel", so Leichtfried zum Zögern der SPÖ.

Und auch hier hat man nun einen weiteren Schritt vorwärts gemacht.Bei den Infektionszahlen liegen Indien mit rund 34,1 Millionen und Brasilien mit mehr als 21 Millionen Fällen auf den Plätzen zwei und drei.Es sind die stärksten Beben, die seit Beginn dieser neuen Vulkankrise auf der Insel registriert wurden.Oder besser: ein kleiner Schritt für Marlies Männersdorfer, ein großer für den heimischen Turnsport.Denn die 25-Jährige Niederösterreicherin und Wahl-Vorarlbergerin erreichte am Dienstag das Mehrkampf-Finale bei der WM im japanischen Kitakyushu.300 in Brasilien und rund 452.Nach den starken Leistungen, mit denen vor allem die Männer - Thomas Zimmermann, Marco Baldauf, zuletzt Weltcupsieger Vinzenz Höck, der am Mittwoch um den Aufstieg kämpft (ab 12.Überall.15 Uhr MESZ) - Österreichs Turner zuletzt international in die Schlagzeilen gebracht haben, ist dies ein weiterer Meilenstein für den Sport.\nNoch ist die Pandemie nicht beendet\nUnd die Zahlen steigen weiter, wenn auch auf unterschiedlich hohem Niveau: In den USA verzeichnen die Gesundheitsbehörden zuletzt mindestens 18.

Trotz ihres Sturzes am Schwebebalken im Vorkampf erreichte sie das Finale als 24., sie ist die erste Österreicherin, der dies gelang.Die Gesamtzahl steigt auf mehr als 45,03 Millionen.\nAls die legendäre Trude Kolar 1950 WM-Gold, -Silber und -Bronze abräumte, gab es noch keine separat ausgetragenen WM-Finalbewerbe.'Ich bin sehr froh, dass ich das Finale trotz meines Fehlers erreicht habe, damit geht ein großer Wunsch in Erfüllung', sagte Männersdorfer.335.'Gratulation an Marlies, sie hat ihr Programm selbstbewusst durchgezogen', erklärte ÖFT-Sportdirektorin Eva Pöttschacher, laut der 'vor allem die künstlerische Darbietung die Richterinnen beeindruckt' habe.

Ähnlich sah es Nationaltrainer Daymon Jones, der die 'großartige Artistik-Performance' Männersdorfers, aber auch Bianca Frysaks hervorhob, die am Schwebebalken Platz 29 erreichte.Das sind 945 Fälle mehr als am Sonntag vor einer Woche als 3111 gemeldet wurden.Dazu kommen die Auftritte der erst 16-jährigen Charlize Mörz (20.im Sprungbewerb) sowie Selina Kickingers (38.Der Wert gibt an, wie viele Menschen je 100.am Stufenbarren).\nSaat schon länger gesät\nAuf den Leistungen sowie dem in Japan gezeigten Team-Spirit, den Jones ebenfalls betonen wollte, will man nun im heimischen Turnverband aufbauen, die Weichen für die Periode bis zu den nächsten Olympischen Spielen sind bereits gestellt.Zehn weitere Menschen starben im Zusammenhang mit dem Virus.

\nDer zuletzt in den Niederlanden tätige US-Amerikaner Jones wurde geholt, ein Leistungszentrum in Linz eröffnet.Man ernte dabei aber auch die Früchte der vergangenen Jahre, als die Saat noch nicht hundertprozentig aufgegangen ist, wie Pöttschacher weiß.628.Denn trotz Medaillen im Weltcup, EM-Finalteilnahmen und Top-20-WM-Rängen auf den Einzelgeräten sei die historische Mehrkampf-Finalteilnahme etwas ganz Besonderes.'Wir waren in den letzten Jahren einige Male knapp dran, jetzt hat es endlich mit dem Finale geklappt.\nIn Österreich steigen die Zahlen wieder\nIn Österreich lässt sich nach einem Plateau an Neuinfektionen wieder ein Aufwärtstrend beobachten.' Es ist in jedem Fall etwas, das in der 75-Jahre-Festschrift vermerkt werden wird.

Für das 80er-Jubiläum bleibt ja noch Olympia.242 Corona-Neuinfektionen verzeichnet worden.(art)\n.

Weiterlesen:
Wiener Zeitung »
Loading news...
Failed to load news.

Cornonavirus - Corona-Pandemie bereitet weltweit weiter SorgenDie Impfung wirkt, doch die Pandemie ist noch nicht geschlagen. Auch in Österreich steigt die Zahlen der Neuinfektionen wieder leicht an. Ein Überblick.

Das Vulkandrama auf La Palma ist noch lang nicht vorbeiSeit einem Monat schon fließen Lavaströme über die spanische Urlaubsinsel La Palma. Doch der wütende Berg beruhigt sich nicht. Die Erdbeben intensivieren sich nun sogar.

Corona: SPÖ stimmt zu: Weg zu 3G am Arbeitsplatz freiRegierung und SPÖ einigen sich auf 3G-Regel am Arbeitsplatz. Die betrieblichen Gratis-Testungen sollen bleiben, dafür stimmt die SPÖ im Bundesrat mit der Regierung. Die Impfquote wird das nicht steigern SPÖ - blöd!

1040 Euro Strafe für 0,06 Promille zu viel am RadEine nächtliche Heimfahrt auf dem Fahrrad kam Student Albert B. teuer zu stehen. Bei einer Verkehrskontrolle wurden 0,06 Promille zu viel ... mit dem E-bike hätte er das geschenkt bekommen. 😇 Ist ein Fahrzeug.. Er benutzt es.. 0,06 ist auch was, wäre er zu Fuss gegangen.. 🤷‍♀️ wohl eher 0,86 Promille zu viel!

Off-Season: Wieso sich ein Lauf zum Zentralfriedhof lohntVermutlich ist die Zeit nach den Wettkämpfen die schönste Zeit, um draußen Sport zu machen: Außer zu genießen, muss man da nämlich genau gar nix tun

Jobangebot: 6000€ fürs Simpsons schauenZu schön um wahr zu sein. Eine britische Firma bezahlt Angestellte fürs Simpsons schauen.