Trump will weiter gegen Bidens Wahlsieg kämpfen - derStandard.at

22.12.2020 08:33:00

Trump will weiter gegen Bidens Wahlsieg kämpfen:

Trump will weiter gegen Bidens Wahlsieg kämpfenDer US-Präsident will offenbar einen Sonderberater ernennen um Wahlergebnisse zu prüfen. Währenddessen beschloss der Kongress das Corona-HilfspaketFoto: Reuters/Cheriss MayWashington – US-Präsident Donald Trump sucht weiter nach Möglichkeiten, die Amtsübergabe an den designierten Präsidenten Joe Biden zu verhindern."Mehrere Kongressmitglieder haben gerade ein Treffen mit dem Präsidenten im Oval Office beendet, um sich gegen den mit einem Berg an Beweisen belegten Wahlbetrug zu wehren. Bleiben Sie dran", schrieb der Stabschef des Weißen Hauses, Mark Meadows, auf Twitter am Montag (Ortszeit). Eine mit dem Treffen vertraute Person sagte der Nachrichtenagentur Reuters, dass die anwesenden Personen zuverlässige Trump-Verbündete aus dem Repräsentantenhaus seien. Außerdem erwäge Trump, einen US-Sonderberater zu ernennen, um seine Vorwürfe eines massiven Betrugs bei den Präsidentschaftswahlen am 3. November zu untersuchen.

Unfassbar: Im Pflegeheim wurden Impfungen einfach weggeschmissen Zahlen sinken nicht – Ende von Lockdown wackelt Corona-Demos: Polizei geht härter gegen Maskensünder vor Weiterlesen: DER STANDARD »