Trotz Gecko-Rat: Haberlander fordert Überdenken der Quarantäneregeln

Das Contact Tracing in Oberösterreich wird wegen der hohen Fallzahlen eingeschränkt

23.01.2022 23:06:00

Das Contact Tracing in Oberösterreich wird wegen der hohen Fallzahlen eingeschränkt

LINZ / WIEN. Das Contact Tracing in Oberösterreich wird wegen der hohen Fallzahlen eingeschränkt

"Omikron schreibt die Regeln neu. Man sollte eine Verkürzung der Quarantäne für Geimpfte prüfen", sagt Haberlander. Ins Auge fassen könnte man eine Verkürzung der Quarantäne von zehn auf fünf Tage, wenn es sich bei den Infizierten um Personen handelt, die bereits den dritten Stich vorweisen können. Wie weit die Erleichterungen gehen könnten, müsse man mit Experten auf Basis der Erkenntnisse über die Omikron-Variante beraten.

Weiterlesen: OÖNachrichten »

„Essen auf Rädern“ fährt in das 40. JahrAm 1. Jänner 1982 setzte sich Gerhard Hauer in Horn zum ersten Mal ins Auto, um warme Mahlzeiten auszuliefern. Seither tat er das (nicht nur) an jedem Neujahrstag, sondern auch an diesem besonderen.

Weniger als 10.000 Einwohner: Das hat für St. Andrä drastische Folgen150 Menschen fehlen St. Andrä im Lavanttal auf die magische Marke. Damit entgeht der Gemeinde ein Batzen Geld. Also wirbt man um Zuzug Es wird Zeit für eine Schwangerschaftspflicht.

Fragen und Antworten : Kontaktperson, Quarantäne, Freitesten: Das gilt seit heute in KärntenDas frühzeitige Freitesten ist ab sofort in Kärnten nicht mehr möglich. Wer als Kontaktperson eingestuft wird, muss zehn Tage in Absonderung. Aber wann ist man überhaupt eine Kontaktperson? Ist es eigentlich strafbar, Kontaktperson zu sein? Ich meine, ja: • Verstoß gegen die Impfpflicht • Verstoß gegen die Maskenpflicht

Die Affäre der Sunny von B., Hard Powder, Das Schweigen der Alten: TV-Tipps für SonntagErdbeerland: Der Filmemacher Florian Pochlatko, La Wally, Russisch Roulette – Dostojewski und die Sehnsucht nach dem Westen – Mit Radiotipps

Omikron: Das große Durchrauschen – warum noch vorsichtig sein?Maske, Abstand, Quarantäne: Nach bald zweijähriger Corona-Ausnahmesituation propagieren Virologen die „natürliche“ Omikron-Durchseuchung als Weg aus der Pandemie. neuholder neuholder Deutschlandfunk und Herr Drosten: neuholder Radikal soll es nicht sein,aber für großteils geimpfte,getestete Kids,soll man wenigstens Maske im Unterricht abschaffen und zwar sofort.Kids laufen mit Maske im Sport,das ist nur noch irre😱 neuholder Lieber Herr neuhold, wären Sie auch für Durchseuchung, wenn Sie COPD III, Vorhofflimmern und Herzschwäche hätten und 80 Jahre alt wären.

Urlaub ohne 2-G-Nachweis im Gepäck: Wo das derzeit möglich istIn einigen populären Urlaubsdestinationen reicht ein negativer PCR-Test für die Einreise. ....wärs in der Printausgabe, würd ichs auch lesen.... Sehr schön und bei der Einreise wieder nach Österreich gilt dann was? Werden sicher wieder viele das Angebot in Anspruch nehmen, fraglich wo viele nur das Geld herhaben bei der wachsenden Armut in der Bevölkerung. Paywall Artikel bringen mir echt nix, postet frei zugängliche.

Meine Cookie-Einstellungen "Omikron schreibt die Regeln neu. Man sollte eine Verkürzung der Quarantäne für Geimpfte prüfen", sagt Haberlander. Ins Auge fassen könnte man eine Verkürzung der Quarantäne von zehn auf fünf Tage, wenn es sich bei den Infizierten um Personen handelt, die bereits den dritten Stich vorweisen können. Wie weit die Erleichterungen gehen könnten, müsse man mit Experten auf Basis der Erkenntnisse über die Omikron-Variante beraten. Contact-Tracing eingeschränkt Eine Auswirkung haben die hohen täglichen Fallzahlen im Zuge der Omikron-Welle in Oberösterreich aber bereits: Ab sofort wird das so genannte Contact-Tracing, also das Ermitteln von Kontaktpersonen von Infizierten, radikal eingeschränkt. Man könne mit diesem Mittel die Welle nicht mehr eindämmen, dazu seien die täglichen Fallzahlen zu hoch, sagt Haberlander. Dies sei auch von Experten bestätigt worden. Daher sind die Bezirksbehörden angewiesen, sich ab jetzt in erster Linie auf die positiv Getesteten zu konzentrieren. Diese bekommen neben dem Absonderungsbescheid eine Verständigung per SMS und einen Link zu einem Online-Formular, dessen Daten dann in das EPM-System (Epidemiologischer Monitor) fließen. Nur wenn bei Infizierten ein SMS-Kontakt nicht möglich ist, werden die Daten telefonisch abgefragt. Damit sollen die Behörden entlastet werden. OÖ Heute: Land OÖ stellt Contact-Tracing um Dieses Video ist deaktiviert Bitte aktivieren Sie die Kategorien Leistungs-Cookies