Trotz Coronapandemie mehr Börsengänge als im Vorjahr - derStandard.at

22.12.2020 09:44:00

Trotz Coronapandemie mehr Börsengänge als im Vorjahr:

Trotz Coronapandemie mehr Börsengänge als im VorjahrDie Corona-Umstände hätten laut Experten die Digitalisierung befördert. Technologiekonzerne machen einen Drittel der Börsengänge ausFoto: REUTERS / ALY SONGWien – Trotz der Coronapandemie, die weltweit für Einbrüche der Konjunktur gesorgt hat, hat es heuer mehr Unternehmen an die Börse gezogen als im Vorjahr. Mit 1.322 Firmen feierten weltweit um 15 Prozent mehr Unternehmen ihr Börsendebüt als 2019. Auch das Emissionsvolumen stieg um 26 Prozent auf 263 Milliarden Dollar (214,5 Milliarden Euro). Vor allem in China und den USA gab es starke Zuwächse.

Martin R. (100): „Was jetzt hilft, ist Impfung“ Britische Mutation in Wiener Abwasser nachgewiesen Hofer überrascht alle: 'Werde mich impfen lassen' Weiterlesen: DER STANDARD »