Trotz allem: Industrie rechnet mit kräftigem Aufschwung 2021 - derStandard.at

28.01.2021 17:14:00

Trotz allem: Industrie rechnet mit kräftigem Aufschwung 2021:

Trotz allem: Industrie rechnet mit kräftigem Aufschwung 2021Österreich könnte 2021 so stark wachsen wie seit 20 Jahren nicht mehr, erwartet die IV. Dazu müssten die Corona-Maßnahmen schrittweise gelockert werdenFoto: Vogl-Perspektive.at

Kurz: „Das ist inakzeptabel, das widert mich an“ Nehammer: "Der Hass in Kickls Rede war Grund für die Eskalation" Corona-Demos: ÖVP fordert Kickls Rücktritt

Wien – Trotz des andauenden Lockdowns und Problemen bei der Impfstofflieferung blickt die Industrie optimistisch auf das laufende Jahr. Volle Auftragsbücher geben Anlass zur Hoffnung, wie die Industriellenvereinigung (IV) am Donnerstag mitteilte. Österreichs Wirtschaft dürfte laut Prognose heuer um vier Prozent wachsen. Damit schraubte die IV ihre Dezemberprognose um einen Prozentpunkt herunter, liegt aber weiterhin über den Erwartungen der Wirtschaftsforschungsinstitute. Zuletzt rüttelte Wifo-Chef Christoph Badelt an der Prognose von 2,5 Prozent im Fall einer Verlängerung des Lockdowns.

Weiterlesen: DER STANDARD »