Triebwerksbauer Rolls-Royce in schweren Turbulenzen - derStandard.at

02.03.2021 14:07:00

Triebwerksbauer Rolls-Royce in schweren Turbulenzen:

Triebwerksbauer Rolls-Royce in schweren TurbulenzenDem britischen Industriegiganten setzen die katastrophale Lage in der Luftfahrt schwer zu. Muss ihm jetzt die Regierung unter die Arme greifen und einsteigen?Foto: AFP/CHARLY TRIBALLEAUViel Frohsinn ist nicht zu erwarten, wenn der Triebwerks- und Rüstungskonzern Rolls-Royce (RR) in zehn Tagen sein Jahresresultat verkündet. Tief steckt das Unternehmen mit Hauptsitz im mittelenglischen Derby in der Corona-Krise.

Raub in U-Bahn-Station: Wer kennt diesen Burschen? „Fluchtmutation“ in Tirol bereitet Experten Sorgen Corona-Zahlen im Westen steigen wieder: Tirol inzwischen mit schlechtestem Wert Weiterlesen: DER STANDARD »