Totengebet für Opa Bela und Tränen in Mauthausen

Österreich lud Israels Außenminister Yair Lapid zum Gedenkakt und zum Andenken an seinen ermordeten Großvater ins frühere KZ ein.

28.01.2022 01:59:00

Österreich lud Israels Außenminister Yair Lapid zum Gedenkakt und zum Andenken an seinen ermordeten Großvater ins frühere KZ ein.

Österreich lud Israels Außenminister Yair Lapid zum Gedenkakt und zum Andenken an seinen ermordeten Großvater ins frühere KZ ein.

Lapid erzählt sie nicht zum ersten Mal. Es ist die Familiengeschichte der Lampels alias Lapids aus Novi Sad in der Vojvodina im heutigen Serbien – und wie an jenem Morgen des 19. März 1944 die Kindheit des 12-jährigen Tommy Lampel, der in Israel später ein legendärer, scharfzüngiger Journalist, Justizminister und Vizepremier werden sollte, jäh zu Ende ging. Frühmorgens befahl ein deutscher Soldat, der Rechtsanwalt Bela Lampel solle seine Sachen packen. Dessen Mutter sank auf die Knie und flehte den Mann an: „Vergiss nicht, dass zu Hause eine Mutter auf dich wartet.“

Weiterlesen: Die Presse »

Studie für Finanzressort: Eitle Pfaue Kurz und Kern, Klapperschlange Strache und Vater, Mutter, KindDas Finanzministerium hat die inkriminierten Studien der Meinungsforscherin Sabine B. online gestellt. Sie fragte nach Assoziationen mit Tieren, Autos und Familienmitgliedern

Österreichisches Drama 'Moneyboys' beim Max Ophüls Preis ausgezeichnetDie Produktion wurde auch für Drehbuch und von der ökumenischen Jury geehrt

Auf freiem Fuß: Geimpfter Welser droht Ungeimpfte zu erschießenDie irre Gedankenwelt dieses Mannes erschüttert. Er habe sichl “impfen” lassen, wollte zurück zur Normalität. Der bundesweite Lockdown kam trotzdem. Die Schuld gab er dafür aber nicht der Regierung sondern seinen therapiefreien Mitmenschen!

Belvedere verkauft Klimts 'Kuss' als NFT-EinzelteileMeisterwerk wird in 10.000 digitale Ausschnitte zerlegt und für 1.850 Euro pro Stück feilgeboten 18,5 mio für eine Digitalversion eines unverkäuflichen Originals - geschäftstüchtig

Wettbewerbsbehörde verzichtet auf Beschwerde gegen ORF-Plattform 'Topos'Modul für Streamingportal ORF-Player zu Wissenschaft, Religion, Bildung und Kultur von Medienbehörde Ende 2021 genehmigt

Beinschab-Affäre: Diese weiteren Sinnlos-Studien bezahlte das FinanzministeriumFür diese Erkenntnisse flossen Steuergeld: Österreicher halten Potenzmittel für das gefährlichste illegale Medikament und im britischen Finanzamt haust ein Kater. auf dem niveau von schmid-beidl Mir stellt sich schon die Frage, welche kranken Köpfe im Finanzministerium tätig waren, dass Derartiges nie aufgefallen ist? Ist dort denken verboten gewesen? Ging es in anderen Ministerien auch so zu?

Die Geschichte, tradiert vom Vater zum Sohn und zu den Töchtern, spricht für sich selbst. Yair Lapid trägt sie mit leiser Stimme vor, sehr eindringlich, konzentriert auf die Worte, die im nüchtern-schlichten Betonbau des Museums des KZ Mauthausen ihre Wirkung entfalten. Darin zeigt sich nebenbei, dass Israels Außenminister und Vizepremier in seinem früheren Leben ein Multitalent war – Journalist, Moderator, Schauspieler, Autor von Krimis, Drehbüchern und Theaterstücken. Lapid erzählt sie nicht zum ersten Mal. Es ist die Familiengeschichte der Lampels alias Lapids aus Novi Sad in der Vojvodina im heutigen Serbien – und wie an jenem Morgen des 19. März 1944 die Kindheit des 12-jährigen Tommy Lampel, der in Israel später ein legendärer, scharfzüngiger Journalist, Justizminister und Vizepremier werden sollte, jäh zu Ende ging. Frühmorgens befahl ein deutscher Soldat, der Rechtsanwalt Bela Lampel solle seine Sachen packen. Dessen Mutter sank auf die Knie und flehte den Mann an: „Vergiss nicht, dass zu Hause eine Mutter auf dich wartet.“ Mehr erfahren