Tote sollen Mitglieder in Sex-Zirkel gewesen sein

Armbrust-Morde in Deutschland: Tote sollen Mitglieder in Sex-Zirkel gewesen sein

14.5.2019

Armbrust-Morde in Deutschland: Tote sollen Mitglieder in Sex-Zirkel gewesen sein

Das Armbrust-Drama mit fünf Toten in Deutschland gibt den Ermittlern weiterhin Rätsel auf. Nachdem am Wochenende in einer Pension in Passau die ...

Das Armbrust-Drama mit fünf Toten in Deutschland gibt den Ermittlern weiterhin Rätsel auf. Nachdem am Wochenende in einer Pension in Passau die Leichen eines Mannes (53) und zweier Frauen (31 und 33 Jahre alt) und am Montag in Wittingen zwei weitere Leichen einer 35- und einer 19-Jährigen gefunden worden waren, berichtete der deutsche Sender RTL am Dienstag, dass es sich bei allen Toten um Mitglieder eines Sex-Zirkels handelt. Außerdem soll die 19-Jährige bereits seit mehreren Jahren von ihren Eltern gesucht worden sein. Artikel teilen 0 Drucken Dem Bericht zufolge soll es sich um eine Art mittelalterlichen Sex-Zirkel gehandelt haben. Der 54-Jährige soll dessen Anführer gewesen sein, die toten Frauen sollen sich „regelrecht um ihn geschart haben“. Von möglichen Verbindungen in die Ritter-Szene, über die Medien berichteten, erwähnte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft nichts. Fotos Junge Frau wurde seit Jahren von ihren Eltern gesucht Inzwischen sind auch die Identitäten der am Montag in Wittingen in Niedersachsen gefunden Leichen geklärt. Bei der 35-jährigen Lehrerein handelt es sich um die Lebenspartnerin der 30-Jährigen, die in Passau starb. Die 19-Jährige wiederum stammte aus Rheinland-Pfalz und wurde seit 2016 von ihren Eltern gesucht. Sie soll über einen Kampfsportverein zu dem Sex-Zirkel gekommen sein. Keine äußere Gewalteinwirkung bei Toten in Wittingen Die beiden sind laut Obduktionsbericht nicht durch äußere Gewalteinwirkung gestorben. Die Todesursache stehe aber noch nicht fest, der Todeszeitpunkt liege „einige Tage“ zurück. Zur Vermutung, es könne sich um Suizid handeln, erklärte die Staatsanwaltschaft: „Das sind Spekulationen.“ In der niedersächsischen Wohnung wurden - anders als in Passau - laut Polizei keine Armbrüste oder Pfeile gefunden. Spurensicherung am Tatort in Wittingen Bild: APA/dpa/Christophe Gateau Durch Armbrust-Pfeile getötet Am Samstag waren in Passau die Leichen des Mannes sowie einer 30- und einer 33-Jährigen entdeckt worden. Die Ermittler sprechen bei den Toten in Passau von erweitertem Suizid bzw. von Tötung auf Verlangen. Es deute alles darauf hin, dass die 30-Jährige erst die beiden anderen und dann sich selbst erschossen habe. Eine Armbrust wurde in Österreich gekauft Es gebe weiterhin keine Hinweise darauf, dass eine vierte Person an dem Geschehen beteiligt gewesen sein könnte. Bei keiner der drei Leichen gebe es Kampf- oder Abwehrspuren. Zudem seien in dem Pensionszimmer zwei Testamente gefunden worden, die von dem Mann und der 33-Jährigen stammten. Eine der drei gefundenen Armbrüste wurde laut Rechnungsbeleg in Österreich gekauft. krone.at Weiterlesen: Kronen Zeitung

Gift-Alarm: Tote Kolkraben in Schönfeld entdecktIm Bezirk Gänserndorf ermittelt die Polizei, weil an einem Feldweg drei tote Vögel gefunden wurden.

Passauer Armbrust-Opfer: Zwei weitere Leichen entdecktZwei tote Frauen wurden in der Wohnung eines Opfers aus der Pension gefunden.

Flugzeuge kollidieren in der Luft: Fünf Tote!Es sollte der Höhepunkt einer Kreuzfahrt im Norden der USA werden, doch der Ausflug endete in einer Katastrophe: Vor der Küste Alaskas sind am Montag ...

Armbrust-Mord: Tote lagen Hand in Hand im BettDer rätselhafte Fund von drei Leichen am Wochenende in einer Pension im bayrischen Passau wirft mehr Fragen auf, als die Ermittler derzeit ... selbst erschossen mit einer Armbrust

Drei Tote mit Pfeilen in den KörpernIn einer Pension in der Nähe von Passau sind am Wochenende drei Leichen entdeckt worden. In ihrem Zimmer wurden Armbrüste sichergestellt.

Tote bei Schüssen vor Armee-Hauptquartier in Sudans Hauptstadt - derStandard.at

Sechs Tote bei Angriff auf katholische Kirche in Burkina FasoDie Angreifer schossen auf fliehende Gläubige, sie töteten auch den Priester.

Jetzt auch 2 Tote in Wohnung von Armbrust-Opfer!Im Zusammenhang mit dem Passauer Armbrust-Fall haben Ermittler nun auch noch zwei Leichen in Niedersachsen gefunden. Die toten Frauen seien in der ...

Vier Tote und zwei Vermisste nach Flugzeugkollision vor AlaskaBeim Zusammenstoß zweier Wasserflugzeuge in der Luft vor der Südküste Alaskas sind mindestens vier Menschen ums Leben gekommen. Zwei Menschen wurden noch vermisst, nach ihnen wurde weiter gesucht.

60 Tote bei Untergang von Flüchtlingsboot im Mittelmeer - derStandard.at

Fünf Tote nach Flugzeug-Kollision in AlaskaNach Angaben der Küstenwache wurden zehn Menschen verletzt aus dem Wasser des George Inlet bei Ketchikan gerettet. Das ist schon blöd, wenn zwei Wasserflugzeuge in der Luft kollidieren und auf die Erde stürzen.



Von Hartinger abgeschafft: Anschober will wieder einen 'Generaldirektor für Gesundheit'

Herbert Kickl hält eine Rede und zeigt seine Zeigefinger - derStandard.at

Heinz-Christian Strache tritt für DAÖ zur Wien-Wahl 2020 an - derStandard.at

Anschlag in Hanua: Abgeordnete sehen 'Mitverantwortung' der AfD

Experte: „Vor Virus muss man sich nicht fürchten“

Mediziner beruhigt: Hoffnung bei Corona in Sicht

Coronavirus: Pensionist in Wien positiv getestet

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

14 Mai 2019, Dienstag Nachrichten

Vorherige nachrichten

'70 Prozent Wirtschaftsflüchtlinge': Umstrittener Asyl-Gutachter Mahringer ist Job los

Nächste nachrichten

Deutschland: Mehr rassistische und antisemitische Straftaten
Klimaaktivist: Freispruch wegen versuchten Widerstands rechtskräftig - derStandard.at Warum Russland türkische Soldaten in Syrien als Terroristen sieht - derStandard.at Griechenland verstärkt Grenzpatrouillen Heuer schon fast 80.000 Grippetote: Was Corona verdeckt Thunberg übt schwere Kritik: 'Notlage wird komplett ignoriert' 1000 Quarantäne-Fälle und ein 'Influenza-Surveillance'-Fall Nehammer zu Türkei: „Beobachten Lage sehr genau“ Ein Roadmovie mit Urne: „Marianengraben“ Kaczynski: EU soll sich nicht um Demokratie in Polen sorgen - derStandard.at Coronavirus: Was es für Mitarbeiter und Arbeitgeber zu wissen gibt - derStandard.at Hofer-Projekt zu Ende: Ab Sonntag sind Tempo-140-Teststrecken Geschichte Reste der Biberbastei aus dem 16. Jahrhundert in Wien entdeckt - derStandard.at
Von Hartinger abgeschafft: Anschober will wieder einen 'Generaldirektor für Gesundheit' Herbert Kickl hält eine Rede und zeigt seine Zeigefinger - derStandard.at Heinz-Christian Strache tritt für DAÖ zur Wien-Wahl 2020 an - derStandard.at Anschlag in Hanua: Abgeordnete sehen 'Mitverantwortung' der AfD Experte: „Vor Virus muss man sich nicht fürchten“ Mediziner beruhigt: Hoffnung bei Corona in Sicht Coronavirus: Pensionist in Wien positiv getestet Coronavirus: Anschober: 'Wir bereiten uns auf Plan B und C vor' Auftritt im Prater: Strache tritt bei Wien-Wahl an Ein Virus, das permanent die Runde machen könnte? Spekulationen über Hofers Gesundheitszustand Ex-Minister Jabloner kritisiert Türkis-Blau - derStandard.at