'Totaler Versager': Rechtsextreme Proud Boys rechnen mit Trump ab

'Totaler Versager': Rechtsextreme Proud Boys rechnen mit Trump ab

23.01.2021 02:01:00

'Totaler Versager': Rechtsextreme Proud Boys rechnen mit Trump ab

Die Rechtsextremisten sind bitterböse, weil Trump sein Amt nicht mit 'Krieg' verteidigt hat. Nachfolger Biden sei wenigstens 'ehrlich'.

pocketNach der verlorenen Wahl im November hatten die ultrarechten Nationalisten noch gebrüllt:"Heil Imperator Trump!" Dem US-Präsidenten gebühre volle Unterstützung, zum Beispiel in Form von Demonstrationen, schrieben damals Mitglieder der Proud Boys in privaten Chatgruppen, schließlich sei die Wahl gestohlen worden.

Doch weil sich Trump in seinen Golfklub Mar-a-Lago in Florida zurückgezogen hat, wollen viele Proud Boys von der Politik nichts mehr wissen. DieNew York Times berichtet, dass die Proud Boys in Dutzenden Nachrichten und Kanälen verbreiten, dass man nicht mehr für Trump oder die republikanische Partei auf die Straße gehen wolle. Denn:"Trump wird als ein totaler Versager enden." Und:"Trump hat seine Unterstützer betrogen".

"Schwacher Mann"Die Kehrtwende begann lautNew York Times,als der Präsident die gewaltvollen Attacken auf das Kapitol verurteilte, anstatt sie zu preisen. Die Proud Boys fühlten sich hintergangen. Wie konnte ihr"heiliger Imperator" sich nur gegen sie stellen und dann auch noch das Weiße Haus räumen? Trump sei kein"ehrlicher Faschist".  Trump hätte die Ereignisse im Kapitol"angestiftet", sich dann aber"seine Hände davon reingewaschen". Trump sei ein"schwacher Mann". headtopics.com

Laut des Zeitungsberichts begrüßte die Telegram-Gruppe der Proud Boys sogar Biden im Amt."Zumindest ist diese Regierung ehrlich bezüglich ihrer Absichten", hieß es, wobei weiterhin viel Frust über den"Betrug" durch Bidens Vorgänger mitschwang.

"Unter den Bus" Weiterlesen: KURIER »

Bibel - Thomas Brezinas Glaubensbekenntnis in Versen

Ein ausführliches Gespräch mit dem Autor über seine neue Bibel in Reimen, Gebete, die Selbstverständlichkeit seiner Ehe, das Schreiben im Lockdown...

Berichtet lieber das der super Präsident der die meisten Stimmen bekommen hat auch von tote Menschen. 100 Millionen Menschen impfen will in den ersten 100 Tagen na gratuliere. In Irak hat man schon die Truppen wieder verstärkt und einen Anschlag hat es auch schon gegeben Könnte jetzt eigentlich mit der Heizer für ein verdammt noch mal. Trump ist weg ihr habt eure Marionette oben sitzen fertig lasst endlich mal die Menschen wieder zur Ruhe kommen ihr verdammten scheiß Medien ihr scheiß Virus hier