Tödlicher Anschlag, ein Einmarsch und eine wiederaufladbare Welt:...

Eine Amoklage, ein Einmarsch und eine wiederaufladbare Welt: Der Tag im Rückblick

09.10.2019 22:14:00

Eine Amoklage, ein Einmarsch und eine wiederaufladbare Welt: Der Tag im Rückblick

Wir lassen den Tag Revue passieren, geben Tipps für den Abend und blicken auf morgen.

In Syrien hat die Türkei ihren Militäreinsatz begonnen. Die Offensive soll sich gegen kurdische Truppen östlich des Flusses Euphrat richten. Mehr dazu.Gar nicht mehr so wichtig erscheint angesichts solcher Nachrichten das innenpolitische Aufreger-Thema des heutigen Tages: Philippa Strache kann in den Nationalrat einziehen. Mehr dazu.

Schwindel flog auf: Eskalation in Fahrschule Van der Bellen richtet Klima-Appell an die Welt „Isolation beeinträchtigt Gehirnentwicklung“

Was Sie heute noch wissen sollten Sondiert. ÖVP-Obmann Sebastian Kurz hat seine Sondierungsgespräche fortgesetzt, am Vormittag war Neos-Chefin Beate Meinl-Reisinger an der Reihe. Am späten Nachmittag empfing Kurz Grünen-Chef Werner Kogler. Es gehe jetzt einmal um eine"Erkundung", weniger um eine"kompetente Tiefbohrung“. Mehr dazu.

PS-stark. Jedes sechste in Österreich neu zugelassene Auto hat mehr als 170 PS. Unter den zehn wichtigsten Marken 2019 blieb VW Marktführer. Mehr dazu.Welche Magazin-Stücke Sie noch lesen sollten Babyboomer. Die geburtenstärksten Jahrgänge der Nachkriegszeit räumen das Arbeitsfeld. In den Unternehmen spürt man das längst – und trifft Vorkehrungen. Jeannine Hierländer hat sich umgehört. Mehr dazu. headtopics.com

„Mein Geld“. Brigitte Annerl ist Weltmarktführerin bei Pillen gegen männliche Unfruchtbarkeit und Chefin eines Fußballklubs. Mit Eduard Steiner spricht sie über Mut und wahren Luxus. Mehr dazu.Zitat des Tages Sie schufen eine wiederaufladbare Welt

Das Nobelpreiskomitee über die diesjährigen Nobelpreisträger für Chemie John Goodenough, Stanley Whittingham und Akira Yoshino Worüber heute diskutiert wird Blamabler Tabellenplatz. Österreich hat sich im internationalen Wettbewerbsranking des WEF um einen Platz nach vorne gekämpft – und trotzdem ist das Abschneiden mehr als blamabel, argumentiert Josef Urschitz. Mehr dazu.

Causa Strache. Wie soll sich die FPÖ zu ihrem ehemaligen Parteichef verhalten? Welche Lehren kann die Politik aus dem Fall Strache ziehen? Diskutieren Sie mit!Welchen Film Sie sich heute Abend ansehen könnten Horrorclown. „Joker“ startet bei uns und polarisiert. Joaquin Phoenix brilliert als mitleiderregender Superböser in spe, wie Andrey Arnold in seiner Filmkritik schreibt. Mehr dazu.

Was morgen passiert Der EGMR entscheidet im Verfahren „Lewit gegen Österreich“, in dem es um die Frage geht, ob der Persönlichkeitsschutz für Opfer der NS-Verfolgung ausreicht. Mehr dazu.SPÖ und Grüne blockieren die Verankerung der"Schuldenbremse" in der Verfassung bei der Bundesratssitzung. headtopics.com

Anzeige bei Corona-Demo-Auftritt: Kickl will nicht zahlen und legt sich mit Magistrat an Minister in Sneakers: Kann Mückstein das? Ungereimtheiten vor Schließung der Commerzialbank

Frankreichs EU-Kommissions-Kandidatin muss sich zum zweiten Mal einer Anhörung im EU-Parlament stellen. Sollte es nicht noch in letzter Minute einen Hinterzimmerdeal geben, dürfte Sylvie Goulard danach als Kandidatin für den Posten des EU-Binnenmarktkommissars abgelehnt werden.

Weiterlesen: Die Presse »

Eine „Amoklage“, ein Einmarsch und eine wiederaufladbare Welt: Der...Wir lassen den Tag Revue passieren, geben Tipps für den Abend und blicken auf morgen. 35 es w die wär s

Chemienobelpreis für kleinere uns bessere BatterienDer Nobelpreis geht an die drei Forscher John B. Goodenough, M. Stanley Whittingham und Akira Yoshino für die Entwicklung von Lithium-Ionen-Batterien.

Chemienobelpreis für eine 'wiederaufladbare Welt'Der Nobelpreis geht an die drei Forscher John B. Goodenough, M. Stanley Whittingham und Akira Yoshino für die Entwicklung von Lithium-Ionen-Batterien.

Türkei beginnt Militäreinsatz im Norden SyriensPräsident Recep Tayyip Erdogan bestätigte den Einmarsch. Ankara will eigenen Angaben zufolge eine Schutzzone errichten. Die Welt braucht einen neuen Krieg

Türkische Luftwaffe bombardiert syrische GrenzorteAus den martialischen Drohungen ist nun bitterer Ernst für die Kurden in Nordsyrien geworden: Türkische Truppen haben nach tagelangen Vorbereitungen ... Die Türkei hat genug gelitten von die Terroristen es wird Zeit Norden Syrien zu säubern und die echten Syrer sollen wieder zurück in ihrer Heimat SYRIEN GEHÖRT SYREN UND NICHT USA ODER RUSSLAND ODER DER KURDEN

Türkischer Einmarsch in Nordsyrien: Die große Konfusion - derStandard.at