Tiroler Bar gilt weltweit als 'Corona-Brutstätte' - Tirol | heute.at

Ischgl, News, Tirol, Gesundheit, Coronavirus, News Von Jetzt, News, Neuigkeiten, Newsticker, Medien, Tageszeitung, Zeitung, Nachrichten

Seit Tagen steht Tirol und speziell Ischgl in der Kritik, von einem Corona-Skandal in den nächsten gerutscht zu sein. Nun gibt es internationale Schlagzeilen.

Ischgl, News

24.3.2020

Seit Tagen steht Tirol und speziell Ischgl in der Kritik, von einem Corona-Skandal in den nächsten gerutscht zu sein. Nun gibt es internationale Schlagzeilen.

Seit Tagen steht Tirol und speziell Ischgl in der Kritik, von einem Corona-Skandal in den nächsten gerutscht zu sein. Nun gibt es internationale Schlagzeilen.

Tirol muss sich seit Tagen die Kritik gefallen lassen, in der Coronavirus-Krise zu lasch beziehungsweise zu spät reagiert zu haben. In einem Lokal soll laut"ZDF" schon Ende Februar ein Corona-Verdachtsfall aufgetreten sein, die Betroffene wurde allerdings laut Berichten nach Hause geschickt und der Fall nicht gemeldet. Deswegen ermittelt sogar die Staatsanwaltschaft, es gilt die Unschuldsvermutung. Behörden beteuern Richtigkeit Aber auch generell soll es zu Verfehlungen gekommen sein. Die Behörde verharmloste den ersten Corona-Fall, Hunderte Skiurlauber wurden angesteckt und verbreiteten das Virus in halb Europa, bevor die Tiroler Skiorte unter Quarantäne gestellt wurden, so der Vorwurf. Die Tiroler Behörden allerdings beteuern bis heute, richtig und korrekt gehandelt zu haben. "Willst Du schuld am Ende der Saison sein?" In den Fokus auch internationaler Medien gerät nun speziell Ischgl und eine In-Bar, in der ein Barkeeper positiv auf das Coronavirus getestet wurde und potenziell viele Gäste und 15 seiner Kollegen ansteckte, weil der Betrieb weiter aufrecht erhalten wurde. Erst später wurde die Bar behördlich gesperrt, zwischen dem Betreiber und dem Sprecher der Tiroler Seilbahnen kam es vorher zu regem SMS-Verkehr:"Sperre Deine Kitz-Bar zu – oder willst Du schuld am Ende der Saison in Ischgl und eventuell Tirol sein?", sei da zu lesen gewesen. Weiterlesen: heute.at

Corona-Krise: Das Ende des Systems Tirol - derStandard.atWenn durch die Corona-Krisen diese unfähigen Politiker ausscheiden und alle davon überzeugt sind, dass mit dieser Art von Politik und seiner Verflechtung mit Tourismusinteressen ein Bundesland ruiniert wird, ist die Krise auch eine wichtige Chance.

Corona bringt ZiB-Star nach Zwangspause zurück - Leute Heute | heute.atNach eineinhalb Jahren Pause kehrte Roman Rafreider als ZiB-Moderator auf den Bildschirm zurück.

So kann die Welt nach der Corona-Krise aussehen - Science | heute.atDer Zukunfsforscher Matthias Horx teilt in einem Blogbeitrag seine Vision von einer schönen neuen Welt, mit neuer Menschlichkeit und Hoffnung.

ÖBB reduzieren wegen Corona Zugverbindungen - News | heute.atWeil aufgrund der Corona-Epidemie deutlich weniger Fahrgäste unterwegs sind, reduzieren die ÖBB die Zugverbindungen. Auch wochentags gilt der Wochenendfahrplan.

KH Nord: Arzt hat Corona, Station bleibt aber offen - Wien | heute.atIm KH Nord in Wien-Floridsdorf wurde ein Chirurg positiv auf den Virus getestet. Die Abteilung bleibt nach Desinfektionsmaßnahmen aber in Betrieb.

In diesen Bezirken gibt es keine Corona-Fälle - Inhalte | heute.atIn Österreich ist die Zahl der Coronavirus -Erkrankten mittlerweile auf über 3.600 gestiegen. In fast allen Bezirken des Landes gibt bereits bestätigte Fälle - fast!



Moretti: „Coronavirus nicht in Tirol entstanden“

„Die Gefahr lauert auch draußen, Parks bleiben zu“

Parlament entmachtet: Kurz & EU schweigen zu Orban

Mein erstes Mal einkaufen unter der Corona-Maske

Polizisten ab sofort mit Mundschutz unterwegs

Kein Bargeldmangel: „Tresor ist prall gefüllt“

Historischer Höchststand: 562.522 ohne Job

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

25 März 2020, Mittwoch Nachrichten

Vorherige nachrichten

Hofer verkürzt ab Montag erneut die Öffnungszeiten - News | heute.at

Nächste nachrichten

Ganz in gelb: So schützt sich Putin vor Corona - News | heute.at
Innenminister besorgt: „Taxibons gefährlich“ Innsbrucks Bürgermeister prescht bei Lockerung vor Trotz Ausnahmesituation: Erziehung ohne schimpfen Sechs Wochen altes Baby starb in USA an Covid-19 24-h-Pflege: Einigung auf einheitlichen Bonus Mehr als 10.600 Corona-Infizierte in Österreich „Jeder Staat wird an seine Grenzen kommen“ Neue Prognose: USA rechnen mit 240.000 Toten Noch nicht am Tiefpunkt Wegen Corona: Saudische Ehefrauen dürfen Sex verweigern Twittern unter Autorenkollegen: Peter Handke und Karin Kneissl - derStandard.at Sie starb, damit Jüngere weiterleben können - News | heute.at
Moretti: „Coronavirus nicht in Tirol entstanden“ „Die Gefahr lauert auch draußen, Parks bleiben zu“ Parlament entmachtet: Kurz & EU schweigen zu Orban Mein erstes Mal einkaufen unter der Corona-Maske Polizisten ab sofort mit Mundschutz unterwegs Kein Bargeldmangel: „Tresor ist prall gefüllt“ Historischer Höchststand: 562.522 ohne Job Mörtel schenkte „Zebra“ Gutschein für Busen-OP Kogler will „Semidiktatur“ EU-Gelder streichen Frauen und Männer dürfen nicht gemeinsam rausgehen Schutzmasken-Spende aus China in Wien eingetroffen Junger Raser drohte Männern und hustete sie an