Test im Freien – jetzt klagen die Eltern die Schule

Weil Jasons Masken-Befreiungsattest nicht akzeptiert wurde, muss der Neunjährige einen Test bei Minusgraden schreiben - nun folgt ein Rechtsstreit.

Coronavirus, Maskenpflicht

16.01.2022 09:37:00

Weil Jasons Masken-Befreiungsattest nicht akzeptiert wurde, muss der Neunjährige einen Test bei Minusgraden schreiben - nun folgt ein Rechtsstreit.

Weil Jasons Masken-Befreiungsattest nicht akzeptiert wurde, muss der Neunjährige einen Test bei Minusgraden schreiben - nun folgt ein Rechtsstreit. 

zVgWeil Jasons Masken-Befreiungsattest nicht akzeptiert wurde, muss der Neunjährige einen Test bei Minusgraden schreiben - nun folgt ein Rechtsstreit.Zu einem rechtlichen Nachspiel kommt es in jenem Fall, in dem sich ein. Ein ärztliches Attest, das bestätigen sollte, dass der Volkschüler aus medizinischen Gründen keine Maske tragen könnte, wurde von der Schule nicht akzeptiert. Die Eltern entschieden daraufhin in der Folge ihren Sohn Jason aus der Schule zu nehmen.

Weiterlesen: heute.at »

Geplante Verkürzung der Test-Gültigkeit – Handel tobtDie Gültigkeit von Antigen-Tests soll auf zwölf Stunden gekürzt werden. Für den Handel ist ein solcher Strategiewechsel aber nur schwer umsetzbar. Für die Mitarbeiter ist das nicht umsetzbar! Dienstbeginn: 7 Uhr - - Wann und wo sollen die Leute den Test machen? Der Handel tobt! Alles nur Krokodilstränen, würden unsere Händler mit NACHDRUCK zeigen dass es so nicht geht gäbe es schon eine Änderung. Ich würde sämtliches Personal dem AMS übergeben und für die Paar Kunden selbst im Laden stehen. Die Politik würde dieses Signal beachten.

Wirbel um Schul-Foto: Eltern stimmten Test im Freien zuEin Schüler (9) musste seinen Test in der Kälte schreiben. Die Eltern sollen dem aber zugestimmt und anschließend das Foto selbst verbreitet haben. Wann beendet ihr den Wahnsinn 🤔 karlnehammer WolfgangMueckst Ich würde zu gerne die Eltern dazu hören und nicht Aetikel von der Heute lesen. Da die mit Falschmeldung nicht gerade zimperlich sind. Habe gerade gelesen der Novavax Impfstoff sei ein Totimpfstoff. Auch das sind klare Fake News.

Kind schrieb Test im Freien: Debatte um ein verstörendes BildEin Kind absolvierte einen Test nach Kontroverse um Maske vor einer Schule . Soziale Medien gehen über vor Vorwürfen, Experten rügen Instrumentalisierung.

Test im Freien: Jason (9) „instrumentalisiert“Jener Fall rund um einen neunjährigen Buben, der am Dienstag in der Steiermark aufgrund einer angeblichen Maskenunverträglichkeit einen Test bei ... Psychische Gewalt an Kindern, soweit sind wir schon jetzt! Anzeige Der arme Bub. Kann einem bei diesen Eltern nur leid tun.

PCR-Tests - Wien baut Test-Kapazitäten ausWien setzt auch weiterhin auf den Ausbau von PCR-Tests. Die anderen Bundesländer stoßen dabei auf an ihre Grenzen.

Bub musste Test in der Kälte schreiben: Wer schützt unsere Kinder vor diesem Wahnsinn?Ein 9-jähriger Bub muss seinen Sachunterrichtstest vor dem Schulgebäude im Freien schreiben. Und das bei Minustemperaturen. Der Grund dafür ist seine Maskenbefreiung, die er seit Jänner besitzt. Kinderquälerei

Ein Schüler der Volksschule Voitsberg musste Test bei Eiseskälte im Freien schreiben. zVg Weil Jasons Masken-Befreiungsattest nicht akzeptiert wurde, muss der Neunjährige einen Test bei Minusgraden schreiben - nun folgt ein Rechtsstreit. Zu einem rechtlichen Nachspiel kommt es in jenem Fall, in dem sich ein . Ein ärztliches Attest, das bestätigen sollte, dass der Volkschüler aus medizinischen Gründen keine Maske tragen könnte, wurde von der Schule nicht akzeptiert. Die Eltern entschieden daraufhin in der Folge ihren Sohn Jason aus der Schule zu nehmen. Sachunterricht-Test vor permanenten Home-Schooling Doch bevor Jason von daheim aus unterrichtet werden sollte, wollten die Eltern des Buben noch, dass er am Sachunterricht-Test seiner Klasse teilnimmt. Da der Neunjährige keine Maske tragen konnte, entschied seine Lehrerin den Schüler den Test im Freien absolvieren zu lassen. Wieso Jason übrigens keine Maske tragen kann, ist nicht bekannt. Das Attest stammt von einem Arzt, der schon in der Vergangenheit locker mit Maskenbefreiungen umgegangen ist. Die medizinische Notwendigkeit, die Jason von der Maske befreite, ist jedoch Gegenstand der ärztlichen Schweigepflicht. Diverse Postings rund um den Fall Jasons schlagen hohe Wellen. Die Vorgehensweise der Lehrerin ließ jedoch die Wogen hochgehen. Jasons Eltern hatten ein Foto von ihrem Sohn, der den Test in der Kälte schreibt, auf Facebook gepostet. Die Schule wurde schließlich mit einer Flut an Hassbotschaften bombardiert. Jason weint zum Abschied von seiner Schule Jason tat der Abschied von seiner Schule mehr weh, als der Test in der Kälte. Nach dem Examen hat er von seinen Mitschülern noch Unterschriften auf seinem T-Shirt gesammelt. Auch Tränen seien geflossen: "Ich mochte meine Lehrerinnen sehr und werde meine Freunde vermissen", wird Jason in der"Kleinen Zeitung" zitiert. Weniger Verständnis haben nun die Eltern des Volksschülers. Obwohl sie gewusst haben, dass Jason den Test im Freien absolvieren werden müsse, haben sie nun rechtliche Schritte gegen die Schule eingeleitet. Vertreten wird die Familie dabei vom Wiener Anwalt Nikolaus Rast. Anwalt sieht"massives Fehlverhalten" Gegenüber der Kleinen Zeitung meint Rast, dass es Jason nicht hätte untersagt werden dürfen, die Schule zu betreten. Aus seiner Sicht wäre es zu einem"massiven Fehlverhalten" gekommen, an dem auch die Direktorin schuld sei. Rast arbeitet für den Verein"Bündnis Kinderschutz Österreich". Eine andere Position nimmt die Kinder- und Jugendanwältin Denise Schiffrer-Barac ein. Für sie ist es problematisch, dass Jason derart instrumentalisiert wird. Er würde aufgrund des Vorfalles zwischen die Fronten geraten. Schiffrer-Barac zufolge, müssten die Eltern dafür sorgen, dass das Wohl ihres Sohnes gesichert ist. In der Vergangenheit kam es bereits zu einem OGH-Urteil, das die Persönlichkeitsrechte des Kindes das öffentliche Interesse am Aufzeigen von möglichen Missständen übertrumpften würden.