Test der Arbeiterkammer : Sparbücher sind immer seltener zu bekommen

27.10.2021 14:29:00

Nur noch sechs von elf Banken bieten laut einer Erhebung der Arbeiterkammer heute klassische Sparbücher an. Die Zinsen sind dabei weiter extrem niedrig.

Nur noch sechs von elf Banken bieten laut einer Erhebung der Arbeiterkammer heute klassische Sparbücher an. Die Zinsen sind dabei weiter extrem niedrig.

Nur noch sechs von elf Banken bieten laut einer Erhebung der Arbeiterkammer heute klassische Sparbücher an. Die Zinsen sind dabei weiter extrem niedrig.

© Daniel Fuhr - stock.adobe.com (Daniel Fuhr, Karlsruhe)Nicht nur Zinsen sind immer seltener zu bekommen, auch Sparbücher werden Mangelware. Ein Test der Arbeiterkammer (AK) zeigt: Nur sechs von elf Banken bieten noch ein klassisches Sparbuch ohne Bindungsfrist an. Die minimalen Zinserträge werden dann noch von den Spesen aufgefressen. Die AK fordert: Konsumentinnen und Konsumenten sollen bei den Sparformen zwischen Sparbüchern und Online-Sparkonten auswählen können, einen Zwang zu digitalen Sparprodukten sollte es nicht geben.

Weiterlesen:
Kleine Zeitung »

Ausreisekontrollen für Bezirk Braunau treten zum dritten Mal in KraftWeil die Durchimpfungsrate zu niedrig und die Belegung der Spitalsbetten zu hoch ist, sind seit Mitternacht Kontrollen notwendig. Die Corona-News im Überblick

Messer-Mord scheiterte, dann kam es zum tödlichen CrashDienstagnacht kam es bei der Anfahrt der Einsatzkräfte zu einem Wohnhausbrand zu einem tödlichen Unfall. Jetzt ist klar: es war eine Bluttat.

Öko-Kunst in Bregenz: Bäume mit Mireille-Mathieu-FrisurÖkologische und soziale Ausbeutung sind die zentralen Themen der nigerianischen Künstlerin Otobong Nkanga im Kunsthaus Bregenz

Kreuzbandriss und mehrere Monate Pause bei Rapidler GreimlDer junge Verteidiger zog sich beim Spiel gegen Hartberg eine schwere Verletzung zu

Partygäste wurden heimlich mit Spritzen attackiertImmer mehr Frauen in Großbritannien berichten von heimlichen Angriffen mit Spritzen, die zu einem Blackout und Gesundheitsproblemen geführt haben sollen. Eins muss man 2015 lassen, es sorgt für mannigfaltige Veränderungen! Das Schicksal hätte es gut gemeint mit den Lockdowns, Der unbeobachtete Verstand aber möchte weitermachen, wie bisher. Ko Dropfen

17 Kindersitze im Test: Gute Ergebnisse, aber auch Sicherheitsmängel und SchadstoffeDer Großteil der 17 Kindersitze schnitt im Test gut ab. Dennoch gab es Modelle mit Sicherheitsmängeln, eines fiel wegen enthaltener Schadstoffe durch.

Sparbücher sind für Banken wie Konsumenten kaum mehr attraktiv © Daniel Fuhr - stock.Foto: APA/MANFRED FESL Das Wichtigste in Kürze: Willkommen bei DER STANDARD Sie entscheiden darüber, wie Sie unsere Inhalte nutzen wollen.Laut ORF hatte sich der 23-Jährige nämlich absichtlich vor ein Einsatzfahrzeug geworfen ! Er soll zuvor versucht haben, seine 21-jährige Freundin durch 30 bis 40 Messerstiche in den Rücken zu töten.Foto: Tretter Früher oder später wird der Mensch selbst in der von ihm ausgelaugten Erde verrotten.

adobe.com (Daniel Fuhr, Karlsruhe) Nicht nur Zinsen sind immer seltener zu bekommen, auch Sparbücher werden Mangelware. Bitte deaktivieren Sie sämtliche Hard- und Software-Komponenten, die in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Ein Test der Arbeiterkammer (AK) zeigt: Nur sechs von elf Banken bieten noch ein klassisches Sparbuch ohne Bindungsfrist an. Sprung vor Tanklöschfahrzeug Nachdem sein Opfer entkommen war, soll der mutmaßliche Täter auch noch an mehreren Stellen des Hauses Feuer gelegt haben und flüchtete dann Richtung B125. Die minimalen Zinserträge werden dann noch von den Spesen aufgefressen.B. Die AK fordert: Konsumentinnen und Konsumenten sollen bei den Sparformen zwischen Sparbüchern und Online-Sparkonten auswählen können, einen Zwang zu digitalen Sparprodukten sollte es nicht geben. Bitte deaktivieren Sie sämtliche Hard- und Software-Komponenten, die in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren.

Bei elf Banken mit Filialen in Wien wurde von der AK im Juli und August nachgefragt: Austrian Anadi Bank, Bank Austria, BAWAG P. Sie haben ein PUR-Abo?. Schlafende aus Flammenhölle gerettet Eine 53-Jährige, die noch im Obergeschoss des Gebäudes geschlafen hatte, wurde schließlich von der Feuerwehr gerettet.S.K., BKS Bank, DenizBank, Erste Bank, Hypo Oberösterreich, Oberbank, Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien, VakifBank International und WSK Bank. Suizidgedanken? Hole dir Hilfe, es gibt sie. Von den befragten elf Banken bieten nur sechs ein Sparbuch ohne Bindungsfrist an, bei dem man sein Geld täglich abheben kann.

Drei haben es nur für bestehende Kunden, bei zwei Banken ist ein Sparbuch gar nicht mehr möglich. Haben Sie ein Sparbuch im Einsatz? Ja, mehrere.. Ja, eines. Nein. Online-Sparkonten haben neun von elf Banken, zwei haben dieses Produkt nicht.

Sparcards, also Sparen mit Bankkarte, gibt es bei vier Banken. Ein Sparbuch mit vereinbarter Bindungsfrist haben nur mehr drei Banken im Angebot. Kapitalsparbücher, also ein fixer Betrag auf eine gewisse Zeit gebunden, haben noch vier Banken, drei nur mehr für bestehende Kunden, bei vier Geldhäusern kann keines mehr eröffnet werden. "Sparbücher sind bei den Banken nicht mehr wirklich in", resümiert AK-Konsumentenschützer Christian Prantner."Die Zinsen für Sparprodukte sind im Keller.

Überdies fressen die Spesen die schmalen Zinserträge ganz auf." Die Bank Austria verrechne alleine für die Eröffnung eines Sparbuchs eine Gebühr von 20 Euro - bei einem Zinssatz von 0,01 Prozent pro Jahr müsste ein täglich abhebbares Sparguthaben mit 10.000 Euro 26,7 Jahre veranlagt sein, um nur die Eröffnungsspesen von 20 Euro durch die Zinserträge auszugleichen. Zinsen zwischen 0,001 und 0,5 Prozent Auch Schließungsgebühren beim Sparbuch von beispielsweise vier Euro können den minimalen Zinsertrag ganz auffressen. Die Banken zahlen bei täglich fälligen Sparprodukten (Sparbuch, Sparkonto/-card, Onlinesparen) Zinsen in Höhe von 0,001 bis 0,125 Prozent pro Jahr.

Bei längerer Bindung ist etwas mehr drin: Beim Festgeld auf fünf Jahre etwa reicht die Bandbreite von 0,05 bis 0,50 Prozent pro Jahr. Sogenannte Negativzinsen, also Abzüge der Bank für das Guthaben, darf es laut einem OGH-Urteil in Österreich beim Sparbuch nicht geben. Einen Zinsen- und Spesenvergleich für Sparguthaben gibt es unter www.ak-bankenrechner.at .

Die AK rät allen Sparerinnen und Sparern: Bei der Bank nach Spesen und Kosten nachfragen, zum Beispiel für Buchungszeilen, die Kartengebühr und Kontoführungsgebühr. Zum Schutz des Sparens gilt die Einlagensicherung: Spar- und Giroeinlagen sind mit 100.000 Euro pro Kunde und Bank abgesichert. Wer statt zu sparen in Wertpapiere veranlagen will, müsse das höhere Risiko und die möglicherweise höheren Kosten bedenken. Mehr zum Thema .