Kommentar, Minister, Terror, Nehammer

Kommentar, Minister

Terror-Pannen: Muss Nehammer gehen? Nein - aber er sollte schnell sein Haus in Ordnung bringen

Die Opposition fordert den Rücktritt des Innenministers nach schweren Fehlern bei der Überwachung des späteren Wien-Attentäters. Aber welche Probleme würde das lösen?

11.11.2020 11:45:00

Kommentar von georg_renner: Zwei Dinge, die ein Minister jedenfalls verantwortet, sind eindeutig: Wie hat er sein Haus aufgestellt, um Fehler zu vermeiden? Und wie geht er mit Fehlern um, wenn sie passieren? BVT Terror Nehammer

Die Opposition fordert den Rücktritt des Innenministers nach schweren Fehlern bei der Überwachung des späteren Wien-Attentäters. Aber welche Probleme würde das lösen?

Er muss gehen Weiterlesen: Kleine Zeitung »

georg_renner 1+ Nehammer hat wieder versagt. georg_renner Wieso sollte irgendein ÖVPler wegen irgendwas, was sowieso immer die anderen waren, gehen? Bei dem Verantwortungsgefühl und Anstand, den die seit mehr als 35 Jahren an den Tag legen, wär das echt ungewöhnlich, wenn einer von denen zurücktritt oder zur Verantwortung gezogen wird.

georg_renner Normal müsste Nehammer gehen wie Trump! georg_renner Doch er soll gehen. Danke ihr Schleimer georg_renner Wenn er die ganze Regierung noch unglaubwürdiger machen will, wie sie es mittlerweile ohnedies ist, kann er natürlich an seinem Sessel kleben bleiben, gut ist es für keinen georg_renner Glaube, man sollte noch auf etwas hinweisen. Und zwar auf Nehammers Verhalten in den ersten 36 Stunden nach dem Anschlag, Stichwort Slowakei-Reise. Die Sache läuft darauf hinaus, dass er überfordert war - oder nicht die volle Wahrheit sagte. Ergo: Ungeeignet für sein Amt ist.

georg_renner Wie soll ein Politiker für katastrophales Versagen sonst zur Verantwortung gezogen werden als durch Rücktritt? Nehammer hat den brutalen Postenschacher im BMI nicht erfunden, aber Strasser und Kloibi können nicht mehr zurücktreten. nehammexit georg_renner Ich finde, dass Herr Nehammer zurücktreten soll. Und ich finde auch, dass nicht wieder einfach nur ein junger, dem Kanzler gegenüber loyaler ÖVPler folgen sollte, sondern ein Mensch mit Erfahrung, Durchsetzungskraft und ohne Angst um seine Karriere, also älter.

georg_renner Wann, wenn nicht nach solch eklatanten Fehlern, die Menschenleben gekostet haben, den Hut nehmen? georg_renner Das würde bedeuten: Verantwortung zu übernehmen. Denn die trägt er. Und zwar laut Gesetz.