„Temporäre“ Erhöhung: Zahlen ohne PIN bis 50 Euro

Ab nächster Woche muss an der Kassa bei Bezahlung mit Bankomat- oder Kreditkarte bis zu einem Betrag von 50 Euro kein PIN-Code mehr eingetippt werden.

3/26/2020

Ab nächster Woche muss an der Kassa bei Bezahlung mit Bankomat- oder Kreditkarte bis zu einem Betrag von 50 Euro kein PIN-Code mehr eingetippt werden.

Ab kommender Woche soll in Österreich das Kartenzahlungslimit ohne PIN-Eingabe von derzeit 25 Euro auf 50 Euro angehoben werden. Bis zu dieser Summe ...

Ab nächster Woche muss an der Kassa bei Bezahlung mit Bankomat- oder Kreditkarte bis zu einem Betrag von 50 Euro kein PIN-Code mehr eingetippt werden. (Bild: Jacob Lund/stock.adobe.com (Symbolbild)) Ab kommender Woche soll in Österreich das Kartenzahlungslimit ohne PIN-Eingabe von derzeit 25 Euro auf 50 Euro angehoben werden. Bis zu dieser Summe muss dann an der Kassa bei Bezahlung mit Bankomat- oder Kreditkarte kein PIN-Code eingetippt werden. Artikel teilen 0 Drucken Die Kartengesellschaften heben in Österreich die Obergrenze für kontaktloses Bezahlen ohne Eingabe einer PIN-Nummer auf 50 Euro an, verdoppeln den Betrag also. Der Handelsverband hatte eine solch „temporäre“ Erhöhung des Limits schon mehrfach verlangt. (Bild: thinkstockphotos.de (Symbolbild)) Wichtig bei der Umsetzung sei nun, dass das Haftungsrisiko im Missbrauchsfall keinesfalls auf die Händler überwälzt wird, hielt Rainer Will, Geschäftsführer des Handelsverbandes, fest. Am Mittwoch hatte die Finanzmarktaufsicht den heimischen Banken und Zahlungsinstituten zur Eindämmung der Corona-Ansteckungsgefahr Weiterlesen: Kronen Zeitung

Sehr gut, aller höchstes Lob. Eine gute Nachricht von der Krone. Meiner Lieblingszeitung. Mit Apple / Google Pay auch über 50€ nicht. Und ganz normal mit Visa bei kontaktloser Zahlung sowieso schon seit Ewigkeiten bis 50€ nicht. Mit Appla Pay gibts gar keinen Code mehr, egal welcher Betrag!

Kontaktlos zahlen bald bis 50-Euro-Betrag möglichViele Menschen bezahlen ihre notwendigen Einkäufe derzeit lieber mit der Karte als mit Bargeld, um eine Ansteckung mit dem Coronavirus zu vermeiden. ... Wir zahlen nur in Bar. Punkt. Ich hoffe es gibt nach der ausgerufene Coronakrise keine Bargeldabschaffung. Die Asylheime werden auch reaktiviert...? Wahnsinn, wie verlogen unsere Regierung ist...

Kontaktloses Zahlen ohne PIN bald bis 50 Euro möglichIn Österreich Kartenzahlungslimit ohne PIN-Eingabe derzeit bei 25 Euro -\r\nAnhebung demnächst.

Coronavirus: ÖBB machen täglich zehn Millionen Euro VerlustÖBB-Chef Matthä: Railjets teilweise nur mit vier Fahrgästen besetzt. Bis zu 30 Prozent der Mitarbeiter müssen in Kurzarbeit.

95 Prozent abgewickelt: Heta zahlte knapp 10 Milliarden Euro an GläubigerDie Heta , Abbaueinheit der früheren Kärntner Hypo Alpe Adria, hat inzwischen 95 Prozent ihrer Vermögenswerte abgebaut und knapp 10 Milliarden Euro an Gläubiger verteilt, bekräftigte das Institut am Mittwoch Zahlen vom Dezember 2019.

Corona-Schließungen: Steirischer Handel verliert pro Woche 70 Millionen EuroDie vergangene Woche im Zeichen der Coronavirus -Maßnahmen haben den stationären steirischen Einzelhandel einen Umsatz von mehr als 70 Miillionen Euro gekostet. Steiermark Wirtschaft

Kontaktloses Zahlen ohne PIN bald bis 50 Euro möglichIn Österreich Kartenzahlungslimit ohne PIN-Eingabe derzeit bei 25 Euro -\r\nAnhebung demnächst.



Innenminister besorgt: „Taxibons gefährlich“

Moretti: „Coronavirus nicht in Tirol entstanden“

Wegen Corona: 4-Jährige bekommt Heulkrampf, weil Fast-Food-Lokale sperren

Dividende: Kogler will Einschränkungen 'einfach verordnen'

Coronavirus: Billa sperrt vorübergehend in 50 Filialen die Feinkost

„Die Gefahr lauert auch draußen, Parks bleiben zu“

Corona-Streit um Bundesgärten: 'Köstingers Niveau ist kindisch'

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

26 März 2020, Donnerstag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Mehr als 250.000 Infizierte in ganz Europa

Nächste nachrichten

Coronavirus: Symptome erst 5 Tage nach Ansteckung
Wiener Polizisten mehrfach im Einsatz bespuckt Frankreich: USA kaufen in China Schutzmasken weg Coronavirus: Studie mit 'Penninger-Medikament' startet auch in Österreich EuGH: Drei Länder brechen EU-Recht in Flüchtlingskrise Griechenland riegelt Flüchtlingslager 14 Tage ab Coronavirus: Erster Fall in Ischgl bereits am 5. Februar Corona-Medienförderung: 15 Millionen mehr für kommerzielle Privatsender, 3 Millionen für 'Krone', 2,2 für 'Heute', 'Österreich/Oe24' - derStandard.at Dutzende US-Spring-Breaker in Mexiko infiziert Deutsche Infektionsbehörde: Robert-Koch-Institut schwenkt beim Mundschutz um Van der Bellen spricht heute Abend zur Nation - Inhalte | heute.at Ärztekammer: Keine Corona-Tests in Apotheken „Auch in 3 Monaten keine Rückkehr zur Normalität“
Innenminister besorgt: „Taxibons gefährlich“ Moretti: „Coronavirus nicht in Tirol entstanden“ Wegen Corona: 4-Jährige bekommt Heulkrampf, weil Fast-Food-Lokale sperren Dividende: Kogler will Einschränkungen 'einfach verordnen' Coronavirus: Billa sperrt vorübergehend in 50 Filialen die Feinkost „Die Gefahr lauert auch draußen, Parks bleiben zu“ Corona-Streit um Bundesgärten: 'Köstingers Niveau ist kindisch' Schlafen auf Parkplatz: Coronavirus zeigt Amerikas soziale Not Parlament entmachtet: Kurz & EU schweigen zu Orban Mein erstes Mal einkaufen unter der Corona-Maske Experten sehen Maskenpflicht skeptisch Innenminister rügt Ludwigs Taxigutscheine für Senioren: 'Fahrlässig'