Tabellenführer LASK will 'nicht in Ekstase verfallen' - derStandard.at

07.12.2020 12:12:00

Tabellenführer LASK will 'nicht in Ekstase verfallen':

Tabellenführer LASK will "nicht in Ekstase verfallen"Trainer Thalhammer nach dem 3:0-Heimsieg gegen die SV Ried: "Nur Momentaufnahme" – Rotationen gegen Rasgrad möglichFoto: APA/EXPA/REINHARD EISENBAUERLinz – Erstmals seit dem Ende des Grunddurchgangs der Vorsaison im vergangenen März steht der LASK wieder an der Spitze der Fußball-Bundesliga. Mit dem 3:0-Heimsieg am Sonntag über die SV Ried zogen die Linzer um einen Punkt an Meister Red Bull Salzburg vorbei, der sich tags zuvor einen Umfaller gegen die Admira geleistet hatte. Auf euphorische Wortmeldungen wurde im Lager der Oberösterreicher jedoch verzichtet.

AGES bestätigt: Elf weitere Fälle von Südafrika-Mutation in Tirol Trotz Lockdown: Warum sitzt Angela Merkels Frisur noch immer perfekt? China testet per Anal-Abstrich auf Corona Weiterlesen: DER STANDARD »