Szekeres für rasche Impfung von Spitzenpolitikern

Szekeres für rasche Impfung von Spitzenpolitikern

24.01.2021 21:47:00

Szekeres für rasche Impfung von Spitzenpolitikern

Ärztekammer-Präsident: Bundes- und Landesregierungen und Bundespräsident nach Kranken und über 80-Jährigen impfen.

Das Vakzin von AstraZeneca war auch für Verimpfung bei den niedergelassenen Ärzten vorgesehen. Der Impfstoff von Pfizer/Biontech sei wegen der Lagerung bei minus 70 Grad und den heiklen Auftaukriterien für niedergelassene Ärzte"logistisch schwieriger", meinte Szekeres."Aber es lässt sich organisieren. Es ist halt nicht so einfach." Der Ärztekammer-Präsident vermutet, dass mit der Immunisierung der Risikopatienten im März begonnen werde. Auch er habe seine 86-jährige Schwiegermutter nun für die Impfung angemeldet und warte auf eine Reaktion. Viele ältere Menschen würden bei ihren Hausärzten Rücksprache halten. Aber es sei"noch vieles offen".

Zwei von drei Österreichern stecken sich zu Hause mit Covid-19 an Wiener spielte mit Maske im Park Schach – 90 € Strafe Nach abgelehnter Corona-Impfung landet Pflegerin auf Intensivstation

Die Zahlen der Corona-Neuinfektionen in Österreich seien weiterhin konstant und nicht so gesunken, wie erwartet."Die Zahlen müssen stark unter 1.000 pro Tag fallen." Derzeit liegt diese bei durchschnittlich 1.500 täglichen Neuansteckungen. Die Verschärfung der Maßnahmen - ab Montag müssen in öffentlichen Verkehrsmitteln und im Handel FFP2-Masken getragen werden - seien nun entscheidend. Ob der Lockdown aufgrund der hochansteckenden Mutationen verlängert wird, entscheide die Politik, meinte der Ärztekammer-Präsident. Aber Szekeres ist der Meinung, dass wenn sich die Infektionen häufen - etwa in Gondeln in Skigebieten - sollte dieser Bereich zugesperrt werden. Der Ärztekammer-Präsident sieht einen Erfolgsschritt durch häufiges Testen und die Beschleunigung der Impfung.

Weiterlesen: KURIER »

Die sollen sich gefälligst an die Reihenfolge halten,also erst Phasen. Außer jene, die in einer Hochrisikogruppe sind. Jedenfalls darf man sich bei solchen Aussagen nicht über eine zunehmende Wut auf die Politik wundern. Wozu so deppat wie diese Politiker sind da kann das Virus gar keinen Schaden mehr anrichten,..

Nenne mir einen Spitzenpolitiker aus dieser Regierung...Ich kenne Keinen Der sichert sich ja auch nur seinen Posten durch das scheiß Interview. Wenn genug Impfstoff da ist , hab ich kein Problem damit :) Finde ich eine gute Idee - nur wo nimmt der Depp in Österreich Spitzenpolitiker her? Die Anbiederung ist so durchschaubar. 🤮

einige dürften ja schon geimpft sein; die frage ist nur, womit? Der Mann war mir schon immer suspekt und äußerst unsympathisch! Impf-Werbung braucht man nicht machen, wenn es keinen Impfstoff gibt. Wir haben keine 'Spitzenpolitiker' wen will er Impfen?