Subterranes neu betrachtet: Vom Höhlen-Schmidl zum Klimaarchiv

Subterranes neu betrachtet: Vom Höhlen-Schmidl zum Klimaarchiv:

25.03.2021 14:16:00

Subterranes neu betrachtet: Vom Höhlen-Schmidl zum Klimaarchiv:

Seit dem 19. Jahrhundert werden Höhlensysteme systematisch erforscht. Pionier der sogenannten Speläologie war Adolf Schmidl

"Er war eine schillernde Figur, der Adolf Schmidl", weiß Johannes Mattes, Historiker an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und Speläologe, über den Altmeister der Höhlenkunde zu berichten. Schmidl, 1802 in Böhmen geboren, besuchte in Wien das Akademische Gymnasium, studierte Jus, ehe er 1833 Erzieher bei Fürst Lobkowitz wurde. 1844 promovierte er zum Doktor der Philosophie und gab (bis 1848) die"Österreichischen Blätter für Literatur und Kunst" heraus. Schmidl war ein umtriebiger Forscher, Geograf und brachte vieles zu Papier. Sein bevorzugtes Medium war die"Wiener Zeitung", deren Chefredakteur er von 1. Juli bis Mitte Oktober 1848 war. Hier veröffentlichte er ab den 1850er-Jahren zahlreiche Artikel über den Karst und Höhlen.

Darum lässt sich Blümel (noch) nicht impfen Harter Lockdown in Wien bis 2. Mai verlängert Anschober bleibt weiter im Krankenstand

© STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. 2021Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf.Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet. Weiterlesen: DER STANDARD »

Bibel - Thomas Brezinas Glaubensbekenntnis in Versen

Ein ausführliches Gespräch mit dem Autor über seine neue Bibel in Reimen, Gebete, die Selbstverständlichkeit seiner Ehe, das Schreiben im Lockdown...