Sturmwarnung für Österreich: Tief Bianca bringt den Winter

Sturmwarnung für Österreich: Tief Bianca bringt den Winter

2/27/2020

Sturmwarnung für Österreich: Tief Bianca bringt den Winter

Mit Böen von bis zu 120 km/h zieht die stürmische Bianca Donnerstag und Freitag über das Land. Im Gepäck hat sie Schnee.

Der Grund für die momentane Wetterlage ist der relativ warme Winter in Russland und Skandinavien . Wenn es in diesen Regionen im Dezember keine konstante Schneedecke gibt, gibt es keine Kaltluft, die Tiefs vom Atlantik her aufhalten können. Deshalb erleben wir in Österreich wiederholt das gleiche Spiel: Zunächst bringt der Wind warme Luft, die über dem Atlantik Weiterlesen: KURIER

Wer hat schon wieder die Tür offen gelassen ?

Sturm Bianca braust mit Böen von 110 km/h heran - Wetter | heute.atKlein, aber oho: Dank dem Sturmtief Bianca kehrt der Winter zurück. Aber es warten auch wieder Orkan-artige Böen mit bis zu 110 Stundenkilometern.

Coronavirus: Österreichs Wirtschaft leidet mit dem NachbarnDas Coronavirus dürfte Österreich Milliarden an Euro kosten. Den Ausschlag gibt Italien: Alleine die Lombardei ist für die heimischen Betriebe so wichtig wie Russland.

Sturm Bianca braust mit Böen von 110 km/h heran - Wetter | heute.atKlein, aber oho: Dank dem Sturmtief Bianca kehrt der Winter zurück. Aber es warten auch wieder Orkan-artige Böen mit bis zu 110 Stundenkilometern.

Österreich muss ohne Krapfen-Emoji auskommenDas Unicode-Konsortium in Kalifornien lehnte den Antrag von Bäcker Philipp Ströck aus Österreich ab. 👎👎👎😡😡😡

„Sicherheit der Österreicher gewährleistet“Nach den ersten beiden bestätigten Covid-19-Fällen in Österreich und den ersten Notfallmaßnahmen in Tirol ist am Abend der Einsatzstab aller ... Mit dem schönen Karl ist das Virus nicht zu bewerkstelligen!

SPÖ-internes Duell in der Donaustadt mit harten BandagenEine Kampfabstimmung um den Parteivorsitz sorgt intern für erhebliche Misstöne.



Oststeirer feierten Geburtstagsparty: Anzeigen

Rammstein-Sänger soll auf Intensivstation liegen

Überfluss an Intensivbetten kommt uns nun zugute

„Meine letzten Gäste kamen aus Wuhan in China“

Chinesische Firmen produzieren jetzt Corona-Masken

Neuinfektionen in Ö: Plus 15,7% binnen 24 Stunden

95-Jährige und 101-Jähriger von Covid-19 genesen

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

27 Februar 2020, Donnerstag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Nervös tänzelnder Schiri wird zur CL-Lachnummer - Fussball | heute.at

Nächste nachrichten

Expertin im Chat: Verbraucherschützerin beantwortet Fragen zum Coronavirus
Hilferufe aus Italien nach Corona-Bonds: Österreich 'verantwortungslos' Deutschland gewährt zwei Monate Pickerl-Toleranz Weißrusslands Präsident spielt Eishockey trotz Corona: 'Eissport ist die beste Antiviren-Medizin' - derStandard.at 100 Millionen Euro Soforthilfe für Österreichs Sport gefordert - derStandard.at NEOS: Rückgang statt Zunahme bei Coronavirus-Tests Coronavirus: FPÖ ortet bei Testzahlen 'Fehlinformation der Regierung' Frühlingshaftes Wetter lockte die Wiener ins Freie Deutsche Luftwaffe fliegt erkrankte Italiener aus Der Virus macht Trump so beliebt wie nie zuvor - News | heute.at Steigerungsrate bei Infektionen erstmals unter 10% Corona-Testungen werden weniger: SPÖ, Neos und FPÖ empört Podcast: Sind die USA noch zu retten?
Oststeirer feierten Geburtstagsparty: Anzeigen Rammstein-Sänger soll auf Intensivstation liegen Überfluss an Intensivbetten kommt uns nun zugute „Meine letzten Gäste kamen aus Wuhan in China“ Chinesische Firmen produzieren jetzt Corona-Masken Neuinfektionen in Ö: Plus 15,7% binnen 24 Stunden 95-Jährige und 101-Jähriger von Covid-19 genesen Influencer leckten Toilettensitze für gefährliche 'Coronavirus-Challenge' - derStandard.at „Wir sitzen in Skibekleidung in St. Anton fest“ Englischer 'Patient 0' könnte sich in Ischgl infiziert haben - im Jänner Steirer feierte 40er trotz Corona-Verbot: Gäste beschimpften Polizei Anschober: Höhepunkt „Mitte April bis Mitte Mai“