Sturm hofft gegen Monaco auf 'würdigen' Europacup-Abschied

Sturm hofft gegen Monaco auf 'würdigen' Europacup-Abschied:

08.12.2021 18:40:00

Sturm hofft gegen Monaco auf 'würdigen' Europacup-Abschied:

Trainer Ilzer erwartet eine Rotation beim Gruppensieger, sagt aber: 'Natürlich sind wir wieder krasser Außenseiter'

Sturm hofft gegen Monaco auf "würdigen" Europacup-AbschiedTrainer Ilzer erwartet eine Rotation beim Gruppensieger, sagt aber: "Natürlich sind wir wieder krasser Außenseiter"Foto: AP/ColeGraz – Für Sturm Graz geht es am Donnerstag (18.45 Uhr/live Sky) um einen ehrenvollen Abschied aus dem Fußball-Europacup. Das Aus der Grazer steht schon vor dem abschließenden Europa-League-Heimspiel gegen AS Monaco fest. Die Monegassen sind als Gruppensieger fix im Achtelfinale und dürften in Graz einigen Reservisten die Chance bieten.

Willkommen bei DER STANDARDSie entscheiden darüber, wie Sie unsere Inhalte nutzen wollen. Ihr Gerät erlaubt uns derzeit leider nicht, die entsprechenden Optionen anzuzeigen.Bitte deaktivierenSie sämtliche Hard- und Software-Komponenten, die in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren. Z.B. Browser-AddOns wie Adblocker oder auch netzwerktechnische Filter.

Weiterlesen: DER STANDARD »

Lagerfeld-Versteigerung in Monaco erzielte MillionensummeDie Versteigerung in Monaco bildete den Auftakt der 'Karl Lagerfeld's Estate'-Auktionen

Rapid kämpft gegen schwächelndes Genk um den Verbleib im EuropacupDie Wiener brauchen einen Sieg, dann würden sie im Frühjahr in der Conference League spielen. Die Belgier haben nach einer Schwächephase einen neuen Trainer

Lagerfeld-Versteigerung in Monaco erzielte MillionensummeDie Versteigerung in Monaco bildete den Auftakt der 'Karl Lagerfeld's Estate'-Auktionen

Capitals gewinnen Spitzenspiel gegen Fehervar 5:2KAC unterlag Leader Ljubljana. Heimsiege für Graz gegen VSV und Innsbruck gegen Znojmo – Dornbirn und Linz verloren gegen Südtiroler Teams

Ex-Innenminister Nehammer dankte „Prätorianern“Begleitet von den Klängen der Polizeimusik Wien hat Neo-Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) am Montag das Innenministerium an seinen Nachfolger Gerhard ... Sind wir jetzt im Römischen Reich? Prätorianer? Wie entlarvend: bei einem zivilen Wachkörper versteht sich d Führung als eine Art 'Leibwache' für den Minister. Das ist nicht d richtige Amtsverständnis. Da ist nicht die unabdingbare Treue zum Minister d Richtschnur, sondern die Verfassung u das Recht.

Rohingya-Flüchtlinge verklagten Facebook auf Milliarden-SchadenersatzLaut den Anwälten hätten Facebooks Algorithmen Gewalt gegen die myanmarische Volksgruppe befördert Wir hoffen der Konzern wird für sein Fahrlässiges Verhalten zur Verantwortung gezogen und verurteilt . Wie die Medien halt. Hat man ja damals in Ruanda gesehen.