Web

Web

Studie verrät: Das verdienen Influencer wirklich

Studie verrät: Das verdienen Influencer in den sozialen Medien wirklich

24.07.2021 22:15:00

Studie verrät: Das verdienen Influencer in den sozialen Medien wirklich

Influencer müsste man sein: Gechillt bei Blueberry-Muffin und Latte Macchiato in der Klamotte eines Hipster-Labels vor der Kamera posieren - und ...

(Bild: ©Raisa Kanareva - stock.adobe.com)Influencer müsste man sein: Gechillt bei Blueberry-Muffin und Latte Macchiato in der Klamotte eines Hipster-Labels vor der Kamera posieren - und schon rollt der Rubel. So zumindest das gängige Klischee. Doch die Wirklichkeit sieht anders aus. Denn wie eine aktuelle Studie zeigt, können nur vier Prozent aller Influencer auch tatsächlich von ihren Accounts leben.

Geheime Wiener Bezirks-Zahlen: Favoriten und Meidling müssten abgeriegelt werden Gutes Immunsystem verhindert nicht Erkrankung Werner Kogler im Interview: 'Wer im Winter Skifahren, ins Kino oder Gasthaus will, sollte sich jetzt impfen lassen'

Artikel teilen0DruckenDas ist das Ergebnis der „Influencer Income Study“, für die die Analyseplattform HypeAuditor weltweit 1865 Influencer mit mehr als 1000 Followern befragt hat. Demnach verdient zwar die Hälfte der Befragten mit ihren Instagram-Accounts Geld, doch allein davon leben können lediglich vier Prozent. Sie verdienen mit ihren Social-Media-Aktivitäten im Schnitt 5912 Dollar (rund 5022 Euro) pro Monat.

Der durchschnittliche Verdienst eines Influencers liegt der Umfrage zufolge bei 2970 Dollar (rund 2523 Euro) im Monat. Sogenannte Micro-Influencer mit bis zu 10.000 Followern verdienen im Schnitt 1420 Dollar monatlich, Mega-Influencer mit mehr als einer Million Followern 15.356 Dollar. Auf die Stunde und den Zeitaufwand gerechnet entspricht dies bei Mega-Influencern einem Stundenlohn von 187 US-Dollar, Micro-Influencer verdienen 31 US-Dollar die Stunde. headtopics.com

Das meiste Geld kommt dabei aus Markenwerbung (40 Prozent), wobei die meisten Marken (56 Prozent) Tauschgeschäfte oder Geld anbieten, wie „Business Insider“ unter Berufung auf die Studie berichtet. Die Kosmetikbranche zahlt demnach am besten: Mit 60 US-Dollar pro Stunde verdienten Beauty-Influencer am meisten, hieß es.

Weiterlesen: Kronen Zeitung »

💸 BESSER als die verlogene & korrupte türkis/schwarze Drecksbrut unter deren Führer sebastiankurz ! KurzMussWeg Erkläre mal einem Schüler, dass Bildung wichtig ist. Es geht nicht. Hatte eine Freud'sche Fehlleistung - zuerst las ich 'Das verdienen Influencer in den asozialen Medien'😜 Ein neuer Beruf wurde erschaffen - 🥸

Israel startet Studie zur weltweit ersten Corona-SchluckimpfungDer orale Impfstoff gegen Covid-19 könnte künftig als Booster dienen und das Impfen in der Dritten Welt erleichtern. Corona-Schluckimpfung? Ich bin dabei, fange heute schon mal damit an! 😁

„BeachBot“ befreit Strände von Zigarettenstummeln4,5 Billionen Zigarettenstummel werden alljährlich in der Umwelt „entsorgt“. Laut einer brasilianischen Studie sind die Tschick-Überbleibsel damit ...

Lopez und Affleck: Liebe nun wirklich offiziell!Ben Affleck und Jennifer Lopez sind „wahnsinnig verliebt“ - und jetzt haben sie es auch mit einem Foto auf Instagram öffentlich gemacht. Ihre ... They belong together, one of those rare couples that were made for each other.

Israel startet Studie zur weltweit ersten Corona-SchluckimpfungDer orale Impfstoff gegen Covid-19 könnte künftig als Booster dienen und das Impfen in der Dritten Welt erleichtern. Corona-Schluckimpfung? Ich bin dabei, fange heute schon mal damit an! 😁

Aufruf – Corona-Infizierter besuchte Disco in TirolDas Bundesland Tirol hat einen Aufruf gestartet. Eine positiv getestete Person hat vergangenen Freitag das Lokal 'D&D Tenne' in Fieberbrunn besucht. Das muss diese Eigenverantwortung sein!!! Ich möchte auch einen Aufruf starten: in Vietnam ist ein Reissack umgefallen. Wer kann zweckdienliche Hinweise geben?

Chaos in der Lieferkette: Knappe Container, fehlende Möbel und steigende PreiseAutobauer können nicht fertigen, Möbelhäuser reduzieren das Sortiment, Preise für Schiffscontainer verzehnfachen sich. Wie das Lieferketten-Chaos spürbar wird.