Statt erster Frau: Erster Neandertaler könnte am Sonntag in Hofburg einziehen

04.10.2022 12:49:00

Statt erster Frau: Erster Neandertaler könnte am Sonntag in Hofburg einziehen

Statt erster Frau: Erster Neandertaler könnte am Sonntag in Hofburg einziehen

Mit Tassilo Wallentin könnte am Sonntag erstmals in der Geschichte ein Neandertaler in die Hofburg einziehen.

WIEN – Erst gestern sorgte Tassilo Wallentin für Schlagzeilen, da die in ihm entdeckten Neandertaler-Gene seinem Hausarzt den Medizinnobelpreis einbrachten. Seit heute ist deshalb klar: Wallentin könnte als erster seiner Spezies in die Hofburg einziehen. Während die österreichische Bevölkerung für eine Frau noch nicht bereit scheint, stehen die Chancen für den „Homo neanderthalensis kronus kolumnistus anwaltus idioticus“ gut.

Traum „Tassilo einen Traum hat, uga, uga“, ruft Wallentin bei einem Wahlkampfauftritt. „Dass Tassilo eines Tages erster Neandertaler-Häuptling von das Österreich sein tun wird.“ Mit seinen 48 Jahren liegt er schon weit über seiner durchschnittlichen Lebenserwartung – für Wallentin womöglich die letzte Chance auf die Hofburg.

Weiterlesen:
Die Tagespresse »

Auch wenn ich die Ansichten des Herrn Wallentin nicht teile, ihn aber so herabzuwürdigen ist eine Schande und hat mit Meinungsfreiheit nichts zu tun! Was der von sich gibt ist geistiger Sondermüll. Fakt. Sich Jedoch über das Aussehen eines Menschen, für das er nun wirklich nichts kann, herzumachen, ist unterste Schublade. Gehts einfach Schei|3en!💩

StopHazaraGeoncide Wir wählen Rosenkranz oder grosz Neandertaler zu dissen ist unfein und feig. Ich hau mi weg! Das Abo bei euch ist jeden Cent wert! 😆 Zumindest ist er kein Kommunist wie der jetzige … Nie im Leben gewinnt der Typ! unlustig, dass die sau graust Pogo wird erst im November gewählt. 😂

Erika Adensamer: 'Der Welt klar zeigen, dass ich den Glauben lebe'„Der Sonntag“ sprach mit Erika Adensamer, ehemaliger Bürgermeisterin von Baden, über Glauben und Lebenswege.

Ich finde die Herabwürdigung von Neandertaler echt unangebracht. 😂😅 Is euch nix Diskriminierungsfreies eingefallen?

Nationalrat - Abrechnung mit FPÖ und 'Solidarität mit Putin'EU-Sanktionen und Teuerung sorgten für Emotionen im Nationalrat. Von ettinger_k -

Neun Grad weniger: Forscher entwickeln stromlose KühlungDas System des MIT setzt auf Isolation, Verdunstung und Strahlung und wird nur mit Wasser betrieben

Fünf Fragen an...: Hofburg-Kandidat Wallentin: 'Ich würde der Regierung eine Frist setzen' | Kleine ZeitungAnwalt Tassilo Wallentin hätte die Corona-Gesetze im Vorhinein mit Experten geprüft und würde heute der Regierung eine Frist setzen, um "taugliche Konzepte" vorzulegen.

Kein Rosenkrieg - Straches beim FamilienausflugDa staunten Spaziergänger am Sonntag im südlichen Niederösterreich nicht schlecht: Noch-Ehepaar Strache mit Sohn und Hund friedlich vereint beim ... Nie vergessen, die Frau Strache hat beim Impfpflicht „ja“ gekreuzt! Und haben wir im Moment keine anderen Sorgen? ist das nicht der hund vom vdb?

Groß war die Enttäuschung, dass bei der Präsidentenwahl am kommenden Sonntag keine einzige Frau antritt.Werbung Der Sonntag: Als Sie 18 Jahre alt waren, verunglückte Ihr Bruder tödlich.Wir folgen den Grundsätzen, dass wir, wenn im Nachbarhaus gemordet und vergewaltigt wird, nicht untätig am Zaun stehen.Foto: MIT Während die nördliche Hemisphäre dem Winter entgegengeht, bereitet man sich im südlichen Teil der Erde auf den Sommer vor.

Dennoch könnte der Wahlgang ein historisches Ergebnis liefern: mit Tassilo Wallentin könnte erstmals in der Geschichte ein Neandertaler in die Hofburg einziehen. WIEN – Erst gestern sorgte Tassilo Wallentin für Schlagzeilen, da die in ihm entdeckten Neandertaler-Gene seinem Hausarzt den Medizinnobelpreis einbrachten. . Seit heute ist deshalb klar: Wallentin könnte als erster seiner Spezies in die Hofburg einziehen. In der Sondersitzung des Nationalrates wurde der Spieß einmal umgedreht. Während die österreichische Bevölkerung für eine Frau noch nicht bereit scheint, stehen die Chancen für den „Homo neanderthalensis kronus kolumnistus anwaltus idioticus“ gut. Erika Adensamer: Mein Bruder sollte den Betrieb unserer Eltern erben. Traum „Tassilo einen Traum hat, uga, uga“, ruft Wallentin bei einem Wahlkampfauftritt. Bitte deaktivieren Sie sämtliche Hard- und Software-Komponenten, die in der Lage sind Teile unserer Website zu blockieren.

„Dass Tassilo eines Tages erster Neandertaler-Häuptling von das Österreich sein tun wird. Ich konnte meine Eltern nicht im Stich lassen und ging daher nicht wie geplant studieren.' Schon davor hatte Kogler nach FPÖ-Zwischenrufen empfohlen, Kickl könne später zum 'Freundschaftsvertrag mit den Putin-schen Mörderbanden' Stellung nehmen.“ Mit seinen 48 Jahren liegt er schon weit über seiner durchschnittlichen Lebenserwartung – für Wallentin womöglich die letzte Chance auf die Hofburg. Helfen Sie uns dabei, weiterzumachen. Auf einmal blitzt es in mir auf: Gott ist da und mein Bruder lebt. Abo ab € 3 pro Monat „Lange hab ich denken getut, dass Tassilo der erste Neandertaler bei der Kronen Zeitung, das was eine Zeitung ist, sein bin, aber ich bin nur Nummer 14“, erzählt Wallentin in seiner Bürohöhle und hält einen Finger der rechten und fünf Finger der linken Hand hoch.') gegen Russland wegen des Krieges in der Ukraine: 'Putin darf den Krieg nicht gewinnen', donnerte er in den Plenarsaal. Doch die Krone war im Hinblick auf Diversität immer schon progressiv, im Büro nebenan sitzt sogar der Einzeller Michael Jeannée. Sie haben schließlich doch noch studiert und wurden Lehrerin.

Plötzlich wirft sich Wallentin unter seinen Palisander-Schreibtisch. „Er glaubt immer, draußen läuft ein Säbelzahntiger vorbei, das passiert mehrmals täglich“, lächelt seine Assistentin und schließt das Fenster, an dem ein Cocker Spaniel vorbeistolziert. Wie hat Ihr Glaube Ihr politisches Engagement beeinflusst? Adensamer: In schwierigen Situationen habe ich immer um Kraft gebetet. Sie versuchte, die Bevölkerung zu beruhigen: 'Diese Bundesregierung lässt niemanden im Stich, weder Einzelpersonen noch Unternehmen. Ambitionierte Pläne Als Präsident will Wallentin die Rechte der Neandertaler stärken, im Südburgenland, im oberösterreichischen Innviertel und in ganz Tirol könnte er sich so die Absolute sichern. Auch in der Energiepolitik hat Wallentin große Pläne: Er will den Zugang zu Wasserstellen besser vor wilden Tieren schützen. Als im Raum stand, dass ich meinem Vorgänger im Bürgermeisteramt nachfolgen könnte, war das eine große Herausforderung für mich. Außerdem will er sich dafür einsetzen, dass das Bundesheer neue Keulen und Holzspeere bekommt.'\nDie blaue Europasprecherin Petra Steger verbat sich als erste Rednerin ihrer Fraktion, man lasse sich nicht 'diffamieren, dass wir auf Seite der Russen sind'.

Die Eurofighter können bleiben, die kennt er noch aus der Altsteinzeit.“ Als es dann wirklich so gekommen ist, wusste ich: Gott will es, er wird mir Kraft geben. Für Wallentin die größte aktuelle Sicherheitsbedrohung: „Islamischistische Säbelzahntiger, die was vom Ausland her reinlaufen tun nach Ostarrichireich!“  Beliebt Bei den WählerInnen kommt Wallentin gut an, etwa bei Philipp Wolf aus Amstetten. „Er is afoch a ganz normaler Österreicher, ana von uns, uga, uga, Hulapalu“, grunzt der traditionsbewusste IT-Techniker, bevor er seiner Ehefrau mit der Keule droht, weil sie ihm seinen Lederschurz (Fake-Schlangenleder-Jacke, 19 Euro, C&A) nicht gewaschen hat. Aber ich wusste: Gott weiß, was er tut. Es solle eine Volksbefragung über die EU-Sanktionen geben. Auch Wallentins Wahlslogans wie „Fressi Fressi Mammuts statt Umweltschutz“, „GIS abschaffen, Lügenfunk, es gibt kein Feuer!“, „Vorwärts in die Eisenzeit!“, „Impfung, Hände waschen und Popschi auswischen nach Gacki tötet!!!“ und „Achtung Säbelzahntiger! Schnell unter Tisch gewirft“ kommen bei der Bevölkerung gut an. Am Sonntag könnte Wallentin im ersten Wahlgang bis zu 8% erreichen, er selbst wolle nun bis dahin herausfinden, was „Prozent“ bedeutet, ob die Zahl 8 viel oder wenig sei und ob sein Wahllokal im Säbelzahntiger-Gebiet liegt. Wie kam es dazu? Adensamer: Das erste Mal wurde ich als Bürgermeisterin gefragt, ob ich nicht zu den Grabesrittern möchte.

Lassen Sie sich täglich über neue Artikel informieren. 'Sie bekommen die steigenden Energiekosten nicht in den Griff', warf SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner der Koalition zum x-ten Mal im Hohen Haus vor. Teilen . Mich zu binden, an einen Orden, damit Verpflichtungen zu übernehmen, christliche Lebensführung zu vertiefen und jenen Christen zu helfen, die dort leben, wo Jesus gelebt hat: Das waren meine Beweggründe für die Entscheidung.