Stadlober als Zwölfte ins Tour-de-Ski-Finale - derStandard.at

09.01.2021 18:14:00

Stadlober als Zwölfte ins Tour-de-Ski-Finale:

Sprintsiege in Abwesenheit des norwegischen Teams an Schweden Svahn und SvenssonFoto: AP/ Gian EhrenzellerVal di Fiemme – Teresa Stadlober geht am Sonntag als Zwölfte in das finale Bergrennen der Tour de Ski auf die Alpe Cermis. Die am Vortag im Massenstart vierplatzierte Radstädterin überstand am Samstag als 27. die Klassik-Sprint-Qualifikation, schied im Viertelfinale als Letzte ihres Laufes aber aus und wurde 28. Mika Vermeulen kam als 30. gerade noch in die K.o.-Phase, in der ersten Runde kam auch für ihn das Aus, er wurde 25.

Bill Gates warnt vor noch schlimmeren Pandemien Brisant: Apothekerin aus NÖ in Vorarlberg geimpft Junge Frau in Wiener Straßenbahn sexuell belästigt Weiterlesen: DER STANDARD »