Politik, Brüssel, Ema, Eu, Europäische Arzneimittelagentur, Europäischen

Politik, Brüssel

„Sputnik V“-Impfstoff: Vertrag vor Abschluss

Der „Sputnik V“-Impfstoff-Vertrag steht kurz vor dem Abschluss. Sind wir bald alle geimpft?

03.04.2021 21:40:00

Der „Sputnik V“-Impfstoff-Vertrag steht kurz vor dem Abschluss. Sind wir bald alle geimpft?

Nach dem Streit mit der EU drückt Bundeskanzler Sebastian Kurz nun beim russischen Vakzin aufs Tempo. In 100 Tagen - krone.at berichtete - sollen ...

Nach dem Streit mit der EU drückt Bundeskanzler Sebastian Kurz nun beim russischen Vakzin aufs Tempo. In 100 Tagen - krone.at berichtete - sollen alle geimpft sein, dabei dürfte „Sputnik V“ eine tragende Rolle spielen.Artikel teilen0DruckenIn Brüssel hat sich der ÖVP-Chef mit dem von ihm angezettelten Streit um die Impfdosen, der von Beobachtern als sinnlos bezeichnet wird,

Als Erdogan keinen Platz für Von der Leyen hatte Bis Ende Juni: Was die Verlängerung der erhöhten Notstandshilfe bedeutet Wie viele Lockdowns halten wir noch aus?

keine Freunde gemacht. Jetzt konzentriert sich der Kanzler auf die Beschaffung zusätzlichen Vakzins - dabei könnte er die EU links liegen lassen. Denn die Verhandlungen zwischen Österreich und dem russischen „Sputnik V“-Hersteller sind weit gediehen und könnten rasch abgeschlossen werden.

Insgesamt könnte bis Juni eine Million Dosen geliefert werden, die ersten Tranchen könnten bereits im April eintreffen. Laut Kanzleramt belaufen sich die Kosten dafür auf rund 17 Millionen Euro.Impfstoff ist noch nicht in der EU zugelassen headtopics.com

Bisher wird „Sputnik V“ in rund 50 Ländern verimpft, allerdings ist der Wirkstoff noch nicht in der EU zugelassen, die Europäische Arzneimittelagentur EMA prüft die Zulassung noch. Gut möglich, dass die jüngste Kritik der Weltgesundheitsagentur WHO an der europäischen Impfaktion die Entscheidung nun beschleunigt. Allerdings ist auch das Gegenteil nicht ausgeschlossen.

(Bild: AFP/ANP/Lex van Lieshout)In Österreich prüft jedenfalls auch das Gesundheitsressort. Es gilt als durchaus denkbar, dass Österreich nicht auf die EMA wartet, sondern den Weg der eigenen Zulassung beschreitet. Dass grünes Licht aus Brüssel kommt, daran zweifelt ohnehin niemand, da könne man ja einfach schneller sein, so ist abseits der offiziellen Kanäle zu hören.

Laut Umfrage hohe Akzeptanz von „Sputnik V“Dass der russische Impfstoff liegen bleibt, darum müsste sich der Kanzler keine Sorgen machen. Laut Umfragen gibt es eine hohe Akzeptanz von „Sputnik V“ - sogar höher als jene von AstraZeneca.Der russische Botschafter Dmitrii Liubinskii (l.) und Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) im Rahmen ihres Treffens zu Sputnik V am Mittwoch.

(Bild: APA/Herbert Pfarrhofer)Ob mit oder ohne das russische Vakzin, der Regierungschef kündigt an, dass „in den nächsten 100 Tagen jedem, der sich impfen lassen möchte, zumindest die erste Impfung“ angeboten werde. In einerVideobotschaft via Facebook headtopics.com

Deutschland steht vor neuer Lockdown-Verschärfung Sind wir in 100 Tagen wirklich geimpft? Astra Zeneca: EMA empfiehlt keine Altersbeschränkung

verspricht der Bundeskanzler einmal mehr, „dass wir im Sommer wieder alle zur Normalität zurückkehren können“. Und er stellt Öffnungsschritte für Sport, Kultur, Gastronomie und Tourismus im Mai in Aussicht.Das hält auch Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) für möglich, wenn der April „sehr, sehr gut“ laufe. Und Arbeitsminister Martin Kocher (ÖVP) meinte am Samstag im „Ö1-Mittagsjournal“, dass Öffnungsschritte zwar zu einer Entlastung führen, aber nur

- und es kein „Auf und Zu geben muss“.Rudolf Anschober (Grüne) Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Bibel - Thomas Brezinas Glaubensbekenntnis in Versen

Ein ausführliches Gespräch mit dem Autor über seine neue Bibel in Reimen, Gebete, die Selbstverständlichkeit seiner Ehe, das Schreiben im Lockdown...

Nastrovje! Scheint einer der besten Impfstoffe zu sein,.. Schiebt euch das Serum in den Arsch Die wieder türkis/schwarzes Steuergeld bekommen, weil dem verlogenen Kanzler alles geglaubt wird? KurzMussWeg! Dem Sputnik Impfstoff würde ich eher vertrauen, als dem Astra Zeneca Cocktail. Denn erstens wird Sputnik schon weit länger verimpft und zweitens würden die westlichen Medien sofort über die Russen herfallen, würde der starke Nebenwirkungen zeigen. Muss also gutes Zeugs sein😄

😂😂 im Sommer Krone hat wohl einen neuen Wettbewerb gestartet.Wer schreibt den blödesten Artikel.Dieser ist Spitzenkandidat . Alle? Ich sicher nicht!!! es wird eine Sputnik-Route geöffnet? 😂🤣 lügen über lügen sebastiankurz ist ein volksverräter die auferstehung aus oö tut ihr übriges Schlagzeilenfüller um von Skandalen abzulenken. Mehr nicht.

SAGEN SIE DEN MENSCHEN - Und der Regierung und dem Präsidenten - WARUM NICHT IM KRANKENHAUS LIEGEN, NICHT KRANKEN UND NICHT STERBEN ? Kaum, da die Lieferzusage bis Ende Juni grade 500.000 Personendosen sind. Lesen über SputnikV und dann kommentieren 🙋‍♀️ Vorher vielleicht noch Referenzen aus Argentinien einholen ? 💉 🇦🇷 🇷🇺 SputnikV COVID19 Impfung

ist dieser von der EMA zugelassen worden? Oder vertraut man blind dem Putin Regime? Hoffentlich ist das kein Schuss ins Kanonenrohr.. Wer zahlt die Rechnung wenn Sputnik keine Zulassung bekommt? Es wird bald ausreichend Impfstoff von den anderen Unternehmen geben.. Alles nur Marketing.. Was soll der Dreck,ich lasse mich nicht mit so einem Stoff impfen ,dagegen wehre ich mich ! Ich und meine Familie wollen wenn es sein muss Pfizer/Biontech Impfstoff , Basta ! 😡

Mit Sputnik (der ist nicht einmal zugelassen) sicher nicht. Mit AstraZeneca sicher auch nicht. Covid19 hat eine Mortalität von 0,16%. In meinem Alter 0. Ich brauch das nicht. Gibt es im größten Krawallblatt des Landes tatsächlich niemanden mit zumindest auch nur einem klitzekleinen bisschen Verstand? Nur eine Minderheit wird sich impfen lassen. Alle sind nicht so blöde, um auf die Lügen der Politik und Medien hereinzufallen

Der ist nicht einmal zugelassen. Was soll das? Nein.