Österreich, Chinesischen, Europäischen Arzneimittelagentur, Österreich, Österreichischen, Russischen

Österreich, Chinesischen

Sputnik und Sinopharm gelten nicht für Grünen Pass

Gesundheitsminister Mückstein stellt klar: Sputnik und Sinopharm gelten nicht für den österreichischen Grünen Pass

14.05.2021 16:02:00

Gesundheitsminister Mückstein stellt klar: Sputnik und Sinopharm gelten nicht für den österreich ischen Grünen Pass

Für den österreich ischen Grünen Pass, der das Ticket ins Café oder Freibad sein wird, gilt nicht jeder Corona-Impfstoff. Das Gesundheitsministerium ...

Für den österreichischen Grünen Pass, der das Ticket ins Café oder Freibad sein wird, gilt nicht jeder Corona-Impfstoff. Das Gesundheitsministerium stellte am Freitag klar, dass nur die in der EU zugelassenen Impfstoffe akzeptiert werden. Wer sich im Ausland mit dem russischen Impfstoff Sputnik V oder dem chinesischen Sinopharm impfen hat lassen, muss also trotzdem einen negativen Test vorweisen. Eine „Nachimpfung“ empfiehlt das Gesundheitsministerium derzeit nicht.

Welchen Film würden Sie gerne wieder zum ersten Mal sehen? „ÖVP macht Österreich in der Welt zur Lachnummer“ Delta-Variante: 41 Infektionen, 52 Verdachtsfälle

Artikel teilen0DruckenAls „Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr“ gelten Belege über eine überstandene Infektion während der vergangenen sechs Monate, aktuelle negative Antigen- oder PCR-Tests sowie eine Impfung „mit einem zentral zugelassenen Impfstoff gegen Covid-19“,

. Dazu zählen „jene Impfstoffe, die von der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) zugelassen worden sind“, betont das Ministerium. Das umfasst derzeit Biontech/Pfizer, Moderna, AstraZeneca sowie Johnson & Johnson.Gesundheitsminister Mückstein headtopics.com

Serbische „Impf-Touristen“ müssen weiter testenIn Serbien etwa konnten sich zwischenzeitlich auch Ausländer,, impfen lassen. Dort wurden allerdings auch Sputnik V und Sinopharm gespritzt - wer diese Impfstoffe bekommen hat, gilt in Österreich nun nicht als geimpft im Sinne des Grünen Passes und muss sich trotzdem vor dem Gasthausbesuch testen lassen.

„Nachimpfung“ (noch) nicht empfohlen„Das breit gefächerte Testangebot steht selbstverständlich auch jenen Menschen zur Verfügung, die sich freiwillig mit einem nicht in der EU zugelassenen Impfstoff haben impfen lassen“, erklärt Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne). „Dass sich diese noch einmal mit einem EMA-zugelassenen Impfstoff impfen lassen, können wir derzeit noch nicht empfehlen. Dafür gibt es aktuell nicht genügend wissenschaftliche Daten.“

krone.atEinloggen, um an der Diskussion teilzunehmen Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Marko Arnautovic schockt mit Wutjubel: Marko Arnautovic: 'Ich bin kein Rassist und werde niemals ein Rassist sein'

Nach dem dritten Tor gegen Nordmazedonien brach Marko Arnautovic in wilden Torjubel aus. Aus Serbien kommt nun der Vorwurf, dass es sich um rassistische Beleidigungen gehandelt haben solle. Der Torjäger stellt das in Abrede.

Also bitte, wenn er was 'klarstellt' dann is es für die Tonne Na klar, da gibt es keine Zuwendungen, ist doch logisch. Ich stelle klar: ihr könnt euren Grünen Pass eurem Babyelefanten sonst wohin stecken 🤔😂 Politisch motivierte Entscheidung zu Ungunsten der der eigenen Bürger. Nachgewiesene Wirkung von SputnikV wird politischen Zielen untergeordnet und schadet nur dem eigenen Volk.

Warum nicht? Wenn jemand genug Antikörper hat, was ist das Problem?