Sportmediziner zu Olympia: 'Vielleicht wird Hälfte der Wettkämpfe ordentlich zu Ende geführt' - derStandard.at

23.01.2021 17:51:00

Sportmediziner zu Olympia: 'Vielleicht wird Hälfte der Wettkämpfe ordentlich zu Ende geführt':

Olympia 2021Sportmediziner zu Olympia: "Vielleicht wird Hälfte der Wettkämpfe ordentlich zu Ende geführt"Für Fritz Sörgel ist die Entscheidung, ob Olympia stattfindet, ein Pokerspiel. IOC-Chef Bach zeigt sich optimistischer: "Alle Aussichten sind gut"

Doch wieder Lockdown? Der Fahrplan zum Corona-Gipfel Angriff in Nahost: Biden kein „netter Onkel Joe“ Gleich zwei Maskensünder in Wiener U-Bahn unterwegs

Foto: REUTERS/Stoyan Nenov/File PhotoTokio – Der deutsche Sportmediziner und Pharmakologe Fritz Sörgel hält eine sichere Austragung der Olympischen Spiele in Tokio wegen der Corona-Pandemie für kaum möglich."Lassen Sie bei so vielen Leuten zwei, drei Superspreader dabei sein, dann kann das den Spielen innerhalb kürzester Zeit ein Ende bereiten", sagte der 70-Jährige dem"Sportbuzzer". Angesichts von 11.000 Athleten aus aller Welt sei es ihm"schleierhaft", wie Abstandsregeln eingehalten werden sollen.

Weiterlesen: DER STANDARD »

Japan hat noch nicht Impfung begonnen! Die J.Regierung hat sehr spät einen Ankaufsvertrag mit Astraseneca abgeschlossen. Es wird ab Februar für Risikogruppe n geimpft und andere Menschen erst ab Juni! TokioOlympiade ist unmöglich!