SPÖ: „Kanzler stiftet bewusst Verwirrung“

SPÖ zu Corona-Verschärfungen: „Kanzler stiftet bewusst Verwirrung“

19.10.2020 17:43:00

SPÖ zu Corona-Verschärfungen: „Kanzler stiftet bewusst Verwirrung“

Für die türkis-grüne Koalition sind die neuen Verschärfungen im Kampf gegen die stark steigenden Corona-Infektionszahlen „unpopulär, aber notwendig“. ...

). „Im Krisenmanagement braucht es Klarheit. Die Aussagen von Kurz waren unklar und verwirrend. Damit verunsichert er die Menschen und betreibt Schuldzuweisungen. Das schafft kein Vertrauen und ist eine wesentliche Ursache dafür, dass die Bevölkerung Vertrauen ins Krisenmanagement verliert und die Akzeptanz für die Corona-Maßnahmen abnimmt“, so Leichtfried.

Italien will Quarantäne für Österreich-Urlauber Kurz: Infrastruktur für Impfung „gut vorbereitet“ Dank an Intensiv-Personal: „Höchster Einsatz“

Der stellvertretende SPÖ-Klubobmann Jörg Leichtfried(Bild: APA/Robert Jäger)FPÖ ortet „Widerspruch“ zwischen Fallzahlen und MaßnahmenFPÖ-Chef Norbert Hofer sah einen Widerspruch zwischen Ansteckungen vorwiegend im privaten Bereich und Verschärfungen im öffentlichen Bereich. „Die Argumentation der Bundesregierung ist völlig unlogisch. Auch die Maßnahmen in den westlichen Bundesländern, wie die Vorverlegung der Sperrstunde in Gastronomiebetrieben, haben evidenzbasiert nichts gebracht. Jetzt zieht man der Gastronomie die Schlinge immer enger, damit es sich für diese Gruppe nicht mehr rechnet und sie gar nicht aufsperrt“, meinte Hofer und verurteilte auch die Salzburger Behörden, mit Kuchl eine gesamte Gemeinde

unter Quarantäne zu stellen.„Alles läuft in Richtung Krisenverlängerung, und für diese Endlosschleife des Leids trägt die schwarz-grüne Bundesregierung die volle Verantwortung“, kritisierte der Parteiobmann.FPÖ-Chef Norbert Hofer

NEOS fordern bundesweit einheitliche Regeln für Schulen und PflegebereichDie NEOS forderten im Bildungsbereich wie bei Alten- und Pflegeheimen einmal mehr einheitliche Vorgaben auf Bundesebene. „Ein regionaler Fleckerlteppich ist hier nicht sinnvoll. Sowohl die Schulleitung als auch Lehrerinnen und Lehrer müssen wissen, wie sie vorgehen müssen. Es braucht maximale Klarheit, Transparenz und Berechenbarkeit für Eltern, Lehrerinnen und Lehrer und auch die Schülerinnen und Schüler“, erklärte der stellvertretende NEOS-Klubobmann Nikolaus Scherak.

Der stellvertretende NEOS-Klubobmann Nikolaus Scherak(Bild: APA/HANS PUNZ)Hofer preschte übrigens mit einem interessanten Vorschlag vor. Er fordert die Einsetzung einer Allparteienregierung. „Es ist der Zeitpunkt erreicht, wo alle zusammenarbeiten müssen“, sagte er. Er sei sich sicher, dass hier auch SPÖ und NEOS mitmachen würden.

Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Vielleicht sollten Sie besser zuhören oder , wenn Sie den Ausführungen auf der PK nicht folgen konnten , eventuell an ein Niederlegen Ihres Mandats denken .unglaublich Der Kanzler ist selbst verwirrt. Er kann nicht ernsthaft an den Bullshit glauben den er da verzapft. Niemand sollte mitmachen. Er sitzt am Hebel, er kann, und er tut sich auch alle Zahlen zurechtrücken damit er sein Ziel erreicht. Neuwahlen wären angebracht

Nix für ungut, aber hier stiftet jeder Verwirrung. Und das wissentlich & vorsätzlich! Die Strategie der Regierung: Wenn du sie nicht überzeugen kannst, verwirre sie. Was umgekehrt ja bedeutet, viel Verwirrung, wenig Überzeugung. ManagementByChaos Der kleine Mann auf der Straße kapiert es; nur unsere hochdotierten oppositionellen Parlamentsmitglieder verstehen nichts! Kann man der SPÖ ein Land anvertrauen, wenn die einfachsten Dinge bereits eine geistige Überforderung für Leichtfried, Drozda & Co darstellen?

Die Kommunikation der Regieeung bewirkt genau das Gegenteil zu dem was man erreichen will.. Menschen machen nicht mehr mit

Wien-Wahl: Zuwanderer wählen öfter SPÖ, Migranten aus Türkei auch SÖZOGM-Analyse des Wiener Wahlergebnisses: SPÖ bei Zuwanderern aus Türkei und Serbien stärker als im Gesamtergebnis. SÖZ erreicht bei Migranten aus Türkei 20 Prozent. _is_back_ 🤮😡 _is_back_ ISL4Mverbot Logisch....sie profitieren am meisten von die rote Politiker....Ludwig hat einfach Angst für Erdogan...

Ibiza-Video: SPÖ sollte sechs Millionen Euro zahlenKurz nach der Wien-Wahl sagt Ex-SPÖ-Geschäftsführer Thomas Drozda nun aus, er habe das Video 2017 angeboten bekommen. Die Koalitionsgespräche zwischen Blau und Türkis hätten so torpediert werden sollen.

Zuwanderer wählten bei der Wien-Wahl öfter SPÖ, Migranten aus Türkei auch SÖZ - derStandard.at

Sondierungsteam fixiert: 'Schwarze' ÖVP trifft auf SPÖ-Chef LudwigFür die Wiener ÖVP werden neben Parteichef Gernot Blümel die Gesundheitsexpertin Ingrid Korosec und City-Bezirkschef Markus Figl die Chancen auf eine SPÖ-ÖVP-Koalition sondieren. Schnöselpartie

Umfrage: SPÖ und ÖVP nach Wien-Wahl im AufwindGrüne und FPÖ verlieren. Rot-Grün in Wien als Koalitionsvariante etwas beliebter als Rot-Türkis. Geh bitte, was schreibt ihr da....die SPÖ ist sicher im Aufwind, nur die ÖVP ist komatös.....die muffelt schon...da stimmt was nicht Jetzt taucht die Frage auf: Warum geht ihr überhaupt wählen wenn ihr immer das selbe wählt. Es ist genau das selbe wie Maschinensemmel oder Bio Semmel, kein wesentlicher Unterschied.

130 Millionen weniger: Rendi-Wagner kritisiert Kürzungen bei Spitälern'Unverantwortlich' sie dieser Schritt in Zeiten von Corona, sagt die SPÖ-Chefin. Umgekehrter Welt... Spitäler kriegen weniger....Italien und Spanien Millionen mehr.....eigenes Volk kann verrecken...