„Spieler haben es!“ Zverev schlägt Corona-Alarm

Alexander Zverev hat am Mittwoch nach seinem Drittrunden-Einzug bei den Australian Open in Melbourne aufhorchen lassen. Der Olympiasieger glaubt, ...

Tennis, Australien

20.01.2022 15:30:00

Zverev schlägt Corona-Alarm: „Ich glaube, dass einige Spieler es hatten, als sie angekommen sind und einige, glaube ich, haben es jetzt. Wir werden nicht getestet.“

Alexander Zverev hat am Mittwoch nach seinem Drittrunden-Einzug bei den Australian Open in Melbourne aufhorchen lassen. Der Olympiasieger glaubt, ...

(Bild: Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved)Alexander Zverev hat am Mittwoch nach seinem Drittrunden-Einzug bei den Australian Open in Melbourne aufhorchen lassen. Der Olympiasieger glaubt, dass der Franzose Ugo Humbert nicht der einzige positive Corona-Fall ist, weil die Turnier-Organisatoren laut seinen Aussagen überhaupt keine Tests vornehmen und die Spieler sich frei bewegen können. Tennis Australia hat bisher dazu keinen Kommentar abgegeben.

Artikel teilenKommentare0„Ich glaube, dass einige Spieler es hatten, als sie angekommen sind und einige, glaube ich, haben es jetzt. Wir werden nicht getestet“, erklärte der als Nummer drei gesetzte Zverev. Zwar müssen Spieler komplett geimpft sein, damit sie bei den Australian Open einreisen dürfen, wie der Fall Novak Djokovic ja aufsehenerregend gezeigt hat, doch mit dem Testprotokoll sieht es beim Grand-Slam-Turnier offenbar traurig aus. Laut dem australischen Sender ABC News müssen Spieler tägliche Antigentests auf eigene Verantwortung machen. Beaufsichtigte Tests werden nur bei der Ankunft sowie zwischen dem Tag fünf bis sieben danach gemacht.

Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Die DEUTSCHE grûndlichkeit Dafür hat Joker ausreisen müssen 🤡

Stopp für Stopp-Corona-AppMit Ende Februar finanziert das Gesundheitsministerium das Warnservice am Handy nicht mehr.

Corona-Partys: Schluss mit AugenzwinkernMan hat mitunter den Eindruck, dass es nicht nur einzelne schwarze Schafe sind, die sich um nichts pfeifen. Es schaut nach ganzen schwarzen Schafherden aus In einer hysterisierten Gesellschaft wie dieser hirnlosen Ansammlung des Ordens des heiligen Corona eine Party zu schmeißen, Respekt. Da braucht man schon Cojones 👍

“Machen keinen Maskenball“: Burschenschafter-Ball wegen Corona abgesagtWIEN. Der freiheitliche 'Akademikerball' in der Wiener Hofburg ist wegen der aktuellen Corona-Maßnahmen abgesagt worden. 🥳👏👍 Ein Trost in trostlosen Zeiten

Corona-Update: Aktuell gibt es 819 aktive Coronafälle im Bezirk WeizAm 13. Jänner (vergangenen Donnerstag) waren es 654 aktive Coronafälle, über das Wochenende ist die Zahl angestiegen. Am 17. Jänner wurden 819 aktive Coronafälle im Bezirk Weiz verzeichnet.

WHO: Erst DANN ist die Corona-Pandemie vorbei"Wir wissen nicht, wann und wo die nächste Variante auftauchen wird"   Wenn alle Tot Gespritzt sind Panik, Panik, Panik .... wie sieht es da mit der echten Grippe aus? Da gibt es auch andauernd neue Mutationen. Zukunft-jetzt: gegen den Impfzwang, mehr als 130 Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens haben bereits unterzeichnet

Corona: Einschreiten der Polizei bei Gartenparty in Linz war rechtensLINZ. Das Landesverwaltungsgericht (LVwG) Oberösterreich hat keine Bedenken gegen ein polizeiliches Einschreiten bei einer - gegen die damals aktuellen Corona-Bestimmungen verstoßenden - Gartenparty mit mehr als 20 Personen im April 2021 in Linz geäußert. 👏👏

Alexander Zverev (Bild: Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved) Alexander Zverev hat am Mittwoch nach seinem Drittrunden-Einzug bei den Australian Open in Melbourne aufhorchen lassen. Der Olympiasieger glaubt, dass der Franzose Ugo Humbert nicht der einzige positive Corona-Fall ist, weil die Turnier-Organisatoren laut seinen Aussagen überhaupt keine Tests vornehmen und die Spieler sich frei bewegen können. Tennis Australia hat bisher dazu keinen Kommentar abgegeben. Artikel teilen Kommentare 0 „Ich glaube, dass einige Spieler es hatten, als sie angekommen sind und einige, glaube ich, haben es jetzt. Wir werden nicht getestet“, erklärte der als Nummer drei gesetzte Zverev. Zwar müssen Spieler komplett geimpft sein, damit sie bei den Australian Open einreisen dürfen, wie der Fall Novak Djokovic ja aufsehenerregend gezeigt hat, doch mit dem Testprotokoll sieht es beim Grand-Slam-Turnier offenbar traurig aus. Laut dem australischen Sender ABC News müssen Spieler tägliche Antigentests auf eigene Verantwortung machen. Beaufsichtigte Tests werden nur bei der Ankunft sowie zwischen dem Tag fünf bis sieben danach gemacht. (Bild: AFP or licensors) „Keine offiziellen PCR-Tests“ Auch der Australier Bernard Tomic hatte schon in der Qualifikation das Test-Protokoll kritisiert. „Ich kann nicht glauben, dass niemand getestet wird. Sie erlauben den Spielern auf den Platz zu gehen einfach mit Schnelltests in den eigenen Zimmern - keine offiziellen PCR-Tests“, hatte Tomic erklärt. Zwei Tage später war er selbst positiv. Bernard Tomic (Bild: AFP or licensors) „Bubble für mich selbst“ Zverev nimmt seinen Schutz laut seinen Aussagen selbst in die Hand. „Ich bin hier, um das Turnier zu spielen. Ich sehe, dass es in Melbourne und in Australien viele Fälle gibt. Ich mache also nicht viel draußen, ich war in keinem einzigen Restaurant“, erzählte Zverev. Nur im Hotelzimmer und auf den Plätzen sei er gewesen. „Also mache ich eine Art Bubble für mich selbst, einfach weil ich kein Risiko eingehen will und mir selbst die beste Chance geben will, hier gut abzuschneiden.“ Lesen Sie auch: