Sonntagsfrage: ÖVP kommt nur noch auf 23 Prozent

Sonntagsfrage: ÖVP kommt wie SPÖ nur auf 23 Prozent, Kickl im Aufwind

24.10.2021 15:40:00

Sonntagsfrage: ÖVP kommt wie SPÖ nur auf 23 Prozent, Kickl im Aufwind

Die Ermittlungen der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) gegen die ÖVP schlägt sich in den Umfragedaten voll durch. Im ...

Die Ermittlungen der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) gegen die ÖVP schlägt sich in den Umfragedaten voll durch. Im Österreich-Trend für APA und ATV kommt die größere Regierungspartei in der Sonntagsfrage nur noch auf 23 Prozent und muss sich den ersten Platz mit der SPÖ teilen. In der Kanzlerfrage liegt Alexander Schallenberg (ÖVP) mit 27 Prozent nur knapp vor FPÖ-Chef Herbert Kickl (23 Prozent) und SPÖ-Obfrau Pamela Rendi-Wagner (22 Prozent).

Kogler: Kickls Aussagen sind „lebensbedrohlich“ Ohne Lockdown: Heuer ein „normales“ Weihnachten? Mücksteins skurriler Auftritt in der ZiB 2: Nichts zu irgendwas

Artikel teilen0DruckenGegenüber dem letzten Österreich-Trend aus dem Juni stürzt die Volkspartei dabei um elf Prozentpunkte ab. Die SPÖ bleibt mit 23 Prozent gleich, die FPÖ verbessert sich von 18 auf 20 Prozent, die Grünen gewinnen stark von zwölf auf 16 Prozent, die NEOS bleiben bei zwölf Prozent und die impfkritische Kleinpartei MFG, die es in Oberösterreich in den Landtag schaffte, käme auf vier Prozent.

Hajek selbst gibt sich in der Interpretation vorsichtig. In der Sonntagsfrage sei die Situation sehr unübersichtlich, da sich die Wählerinnen und Wähler erst langsam ein Bild von der Sachlage machen würden. „Es ist davon auszugehen, dass sich die Stimmung am Wählermarkt erst im Lauf des Novembers setzen wird - vorausgesetzt, dass sich die politische Lage beruhigt und man zur Tagespolitik übergehen kann“, so sein Fazit. headtopics.com

Schallenberg in der Kanzlerfrage voranIn der Kanzlerfrage startet Schallenberg mit 27 Prozent. „Keineswegs fulminant, aber solide“, so der Meinungsforscher. Der Neue müsse sich den Menschen erst „vorstellen“. Sebastian Kurz war im Juni noch auf 42 Prozent gekommen. Kickl legt um neun Prozentpunkte zu und liegt nun sogar einen Punkt vor Rendi-Wagner - ein Vorsprung, den Hajek als „nicht signifikant“ wertet. Er verweist darauf, dass die beiden in der monatlichen „profil“-Umfrage seit geraumer Zeit auf ähnlichem Niveau pendeln. Vizekanzler Werner Kogler konnte ebenso wie seine Partei zulegen, er legte in der Kanzlerfrage von elf auf 17 Prozent zu.

Die Arbeit der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA), die die ÖVP-Ermittlungen führt, wird in der Umfrage durchgehend positiv bewertet, 18 Prozent sehen sie als „sehr gut“, weitere 41 Prozent als „gut“. Kritischer sind naturgemäß die ÖVP-Wähler (42 Prozent „gut“ oder „sehr gut“, 39 Prozent „eher“ oder „sehr schlecht“).

Weiterlesen: Kronen Zeitung »

Immer noch zuviel Schnarchnasen von Wählern an der Urne ÖVP braucht dringend einen Lockdown Türkis ÖVP Schäbigkeit mit schâbigen Landeshauptleute für Österreich sichtbar NEUWAHLEN Neuwahlen NEUWAHLEN Neuwahlen Kurztürkisgrüne Verfassungsbrecher Regierung sollte vor Gericht sitzen NICHT im Parlament!! Niemand will für schäbige Landeshauptleute schäbige Zwangsimpfer Arbeiten! Ö sterreichische V erlogene P artei

Bürgerinnen wollen Gesundheit Freiheit! Keine aufgezwungene Impfungen Impfschäden Impftote! Kurz muss hinter Gitter Niemand will mehr für schäbige Landeshauptleute schäbige Zwangsimpfer Arbeiten!? Immer noch 23 % zuviel ... Kickl Go! Derzeit gar keine Alternative am Horizont. Einzige Alternative, unsere Regierung „Out sourcen“. Orban übenimmt bis sich unsere Parteien aus den, eigens verursachten Horrortrip, erholt haben.

Die spö macht aus einen Elfmeter noch ein Eigentor Ich drücke auf jeden Fall der FPŐ die Daumen,denn die 'Roten Schießbudenfiguren' braucht keiner in der Regierung!! Noch immer 46% Regimebefürworter! Krank

Das schlimmste was passieren kann ist eine SPÖ Regierungsbeteiligung. Diese SPÖ in dieser Form sollte man niemals regieren lassen! Wie schnell die Leute doch die tolle blaue Regierungsarbeit vergessen... Wieso dass auf einmal Kickl ist sicher der intelligenteste Spitzenpolitiker zur Zeit, auch wenn Rendi-Wagner sicher nicht dumm ist.

NUR mit FPÖ gibt es Freiheit Gesundheit und freie Impfentscheidung!! FPÖ die einzige Partei die für Meinungsfreiheit Grundrechte Demokratie Gesundheit Sicherheit und Österreich arbeitet!! Danke Hr. Kickl Na sowas aber auch 😳 Verdient! Woran das wohl liegt? Rendi steht ä schon in den Startlöchern. Vielleicht wirds jo doch noch Kanzlerin, mitn Kickl! Dem Franz zum Trotz!

Von 46% auf 23% in weniger als zwei Jahren, was für ein Absturz.