So scharf wird Polizei Corona-Impfpflicht kontrollieren

Die Impfpflicht gegen das Coronavirus wird Anfang Februar in Österreich in Kraft treten. Die Polizei wird scharf kontrollieren – und strafen.

Österreich, Coronavirus

16.01.2022 15:17:00

Die Impfpflicht gegen das Coronavirus wird Anfang Februar in Österreich in Kraft treten. Die Polizei wird scharf kontrollieren – und strafen.

Die Impfpflicht gegen das Coronavirus wird Anfang Februar in Österreich in Kraft treten. Die Polizei wird scharf kontrollieren – und strafen.

In dieser"Eingangsphase" ist die Bevölkerung angehalten, sich gegen Corona impfen zu lassen. Erst Mitte März wird es dann strenge Kontrollen und später auch Strafen geben. Ab 16. März wird die Polizei im Rahmen von Kontrollen den Impfstatus erheben und anzeigen, woraufhin die Bezirksverwaltungsbehörde das (abgekürzte) Verwaltungsstrafverfahren zu führen hat.

Bis zu 3.600 Euro StrafeWenn epidemiologisch notwendig, können außerdem automatisierte Impfstrafverfügungen (nach Erinnerung) ausgestellt werden, heißt es zu"Heute". Ziel sei weiterhin die Menschen zum Impfen zu bringen und nicht zu strafen, daher kann man Impfpflicht zwei Wochen nach Ausstellung der Impfstrafverfügung durch nachgeholte Impfung straffrei werden.

Weiterlesen: heute.at »

Mit Impfpflicht werden wohl auch sämtliche corona Gesetze und Einschränkungen fallen, oder? Oder?!? FreedomDay Wir werden es auf der Straße beenden. Gut 80 % sagen nein. Der Moment, ab dem das kommunistische China in Sachen Corona demokratischer ist als Österreich. Was sagt man da? Glückwunsch? Noch vor ein paar Monaten galt man als Verschwörungstheoretiker, wenn man vermutete, dass solche Maßnahmen kommen.

Nein, wird sie nicht. Auf keinen Fall abwarten wie sich omikron entwickelt,lieber schnell den alten unwirksamen Impfstoff verimpfen. Die Entwicklung der Krankenhaus-Inzidenzen zeigt, dass die Diskussion um eine allgemeine Impfpflicht nur Panikmache ist. Österreich in besten Zeiten, das Regime ist ein Wahnsinn, so ein Irrenhaus, ich lach mich nur kaputt über diese Vollidioten

2G im Handel … unser Geld wandert zu ausländischen Onlinehändler 2G im Lokal … wir essen zuhause billiger 2G beim Friseur … wir fahren nach Ungarn Bravo Regierung 👏 wirtschaftskrise der Schwachsinn wird nicht kommen, da verfassungswidrig! Einspruch erheben, nix bezahlen!

Corona-Demo: Mit einem Vater Unser, dem Kaiser und Kickl gegen die Impfpflicht'Wir sind der Chef in diesem Land': Was so alles passiert, bevor die Demo loszieht. Protokoll der Kundgebung am Heldenplatz – Eine Geschichte mit viel Gott, Wölfen und 'Bum-Bum' Wann hat dieses Spektakel rechtliche Konsequenzen?!!!😤😤😤 Was heißt da 'wir'? Ich gehöre da sicher nicht dazu. Zum Glück offenbar die Mehrheit der Österreicher auch nicht. Der FPÖ-Anführer der Volldeppen kommt sich mächtig gut vor! Ja, denn unter den Blinden ist der Einäugige König!

Ausgenommen Neger und Muslime Scharf kontrollieren so wie die Maskenpflicht bei Demos? Bin schon ganz aufgeregt wann die erste Prinzessin an der Haustür läutet 😂😂 Irre. Wer schützt uns außer der VfGH im Herbst?

Zwei Wochen vor Impfpflicht: Die Skepsis wächstEs brauche nur noch einen „Feinschliff“, sagte Bundeskanzler Karl Nehammer zur geplanten Impfpflicht . Allerdings: Täglich wird die Skepsis etwas ... Nehammer muss weg u. Mückstein. Wurde das schon vom Faktenchecker geprüft? Frage für einen Freund Man hält nur trotzig am 1. Februar fest. Geklärt ist noch gar nichts.

Kommt die Impfpflicht, Herr Hajek?Warum ÖVP und SPÖ in der Sonntagsfrage stagnieren und die FPÖ gefestigt ist: Der Podcast mit Meinungsforscher Peter Hajek zur profil-Umfrage.

Reden wir!: Viele Bedenken, keine klaren Ziele: Daran krankt die ImpfpflichtDie Debatte zur Impfpflicht mit Verfassungsministerin Karoline Edtstadler und Grundrechtsanwalt Bernhard Fink am Dienstag um 18 Uhr direkt aus dem Bundeskanzleramt.

Hartes Ringen: Kommt die Impfpflicht erst ab 18?Die Verhandlungen zwischen Regierung und Opposition über eine Impfpflicht münden in die entscheidende Frage. Nicht nur, um den Verwaltungsapparat und die Gerichte zu entlasten, soll das Sanktionsregime abgemildert werden.

Verschläft die EZB den Kampf gegen die Inflation?Die US-Notenbank will jetzt die Geldentwertung stoppen. Die EZB sieht noch keinen Grund zum Eingreifen. [OÖNplus]

Die Verpflichtung zur Impfung gegen das Coronavirus wird wie geplant Anfang Februar gelten – allerdings mit einer"Eingangsphase". Das kündigte die Bundesregierung rund um Kanzler Karl Nehammer (ÖVP), Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) und Verfassungsministerin Karoline Edtstadler (ÖVP) am Sonntag an. In dieser"Eingangsphase" ist die Bevölkerung angehalten, sich gegen Corona impfen zu lassen. Erst Mitte März wird es dann strenge Kontrollen und später auch Strafen geben. Ab 16. März wird die Polizei im Rahmen von Kontrollen den Impfstatus erheben und anzeigen, woraufhin die Bezirksverwaltungsbehörde das (abgekürzte) Verwaltungsstrafverfahren zu führen hat. Bis zu 3.600 Euro Strafe Wenn epidemiologisch notwendig, können außerdem automatisierte Impfstrafverfügungen (nach Erinnerung) ausgestellt werden, heißt es zu "Heute" . Ziel sei weiterhin die Menschen zum Impfen zu bringen und nicht zu strafen, daher kann man Impfpflicht zwei Wochen nach Ausstellung der Impfstrafverfügung durch nachgeholte Impfung straffrei werden. Jeder Mensch kann kontrolliert werden und muss, wenn er nicht geimpft ist, mit einer Anzeige sowie mit harten Strafen rechnen. Der Höchst-Strafrahmen reicht von 600 Euro (im abgekürzten Verfahren) bis zu 3.600 Euro (im ordentlichen Verfahren). Es wird zudem ein Erinnerungsstichtag festgelegt, ab dem ein Erinnerungsschreiben an alle ungeimpften Personen geschickt werden, das sie zur Impfung auffordert und anleitet. Und: Sollte es notwendig werden, kann und wird es mit der Zustimmung des Parlaments auch zu automatisierten, flächendeckenden Strafen für ungeimpfte Personen kommen .